Maximilian Eggestein bringt aktuell bockstarke Leistungen für den SV Werder Bremen.

Foto: © imago /
Hurra, Englische Woche! Fußball satt mit dem 5. Spieltag, der am Dienstag ja bereits mit einem kleinen Paukenschlag begann. Der FC Bayern ließ zum ersten Mal in dieser Saison beim FC Augsburg zwei Punkte liegen. Dennoch hat’s keiner vom FCA in die aktuellen Kaufempfehlungen geschafft. Dafür aber vier hoch interessante Jungs aus dem Mittelfeld.

Roland Sallai (SC Freiburg, 1,63 Mio., 8 Punkte)

Der Ungar feierste am vergangenen Wochenende erst sein Bundesligadebüt und traf dort gleich mal. So kann man mal starten! Am Dienstag gegen den FC Schalke lief’s zwar nicht ganz so überragend, doch der 21-Jährige bewies, dass er das Spiel der Freiburger bereichern kann.

Er initiierte die eine oder andere gefährliche Aktion und war ein ums andere Mal beteiligt, wenn der Sport-Club gefährlich wurde. Das war zwar nicht so oft der Fall, am Ende aber gewann die Streich-Elf trotzdem – auch weil Sallai wieder ordentlich ablieferte. Bei einem Marktwert von unter zwei Millionen kann man über den Youngster durchaus mal nachdenken.

Kaufempfehlungen Sturm: Ein Haufen Toptorschützen!
Mächtig treffsicher, auch wenn es erst einmal geklingelt hat: Michael Gregoritsch

Gut, die Headline führt etwas in die falsche Richtung: Wir empfehlen hier vor allem "Aufstorschützen". Aber erarbeitete Chancen sind nunmal die Basis für Tore Und die werden bei diesen Jungs fallen. Versprochen!

weiterlesen...

Emil Forsberg (RB Leipzig, 7,87 Mio., 19 Punkte)

Bei den Bullen läuft es aktuell noch nicht so rund, einzig Forsberg ist so etwas wie der Lichtblick in Leipzig. Dank seines verwandelten Elfmeters kam RB bei der Eintracht zum verdienten Punkt und der Schwede war es auch, der voran schritt, als es zur Pause gar nicht gut für die Rangnick-Elf aussah.

Dass der Coach jetzt seine Rotationsplänen ad acta gelgt hat, kommt auch Forsberg zu gute. Der wird nun, wenn er denn fit ist, meist spielen dürfen und rotiert nicht mehr auf die Bank. Der Schwede ist zwar kein Schnäppchen, aber dennoch eine Überlegung wert.

Die Gewinner der ersten Spieltage: Neue Comunio-Stars

Bild 2 von 18

Jerome Gondorf (SC Freiburg, Mittelfeld) - 28 Punkte | In Freiburg direkt wichtiger Baustein im Mittelfeld, zudem Doppelpack gegen Stuttgart. Gemeinsam mit Duda obenauf.

Maxi Eggestein (SV Werder Bremen, 5,11 Mio., 30 Punkte)

In Bremen gehen sie davon aus, dass der Youngster der nächste Nationalspieler wird. Völlig abwegig ist das Ganz auch nicht, befindet sich der 21-Jährige doch aktuell in einer überragenden Form. Zwar traf er beim 3:1 gegen die Hertha erstmals seit zwei Spielen nicht, dennoch holte er wieder vier Punkte. Aktuell ist er nach Ondrej Duda (Hertha BSC) der besten Mittelfeldspieler beim Comunio!

Zudem ist Werder aktuell sowas wie das Team der Stunde, von solche einer Truppe sollte man dann mindestens einen im Kader haben. Auch wenn er mit über fünf Millionen nicht wirklich günstig ist – wenn er mal Nationalspieler ist, wird er bestimmt nochmal teurer.

Comunio-Marktwertanalyse: 125 Millionen mehr als im Vorjahr

Eine weitere unauffällige Woche liegt hinter uns - die Comunio-Marktwerte bleiben stabil. Auch durch die Englische Woche hindurch? Oder ist demnächst mit Reduktionen zu rechnen? Die Marktwertanalyse!

weiterlesen...

Shinji Kagawa (Borussia Dortmund, 2,45 Mio., 0 Punkte)

Ok, wenn man auf die Punkt von Kagawa schaut, spricht jetzt nicht wirklich viel dafür, den Japaner in sein Team zu holen. Allerdings scheint er unter Favre nun wieder etwas gefragter, durfte vergangene Woche bereits in der Champions League ran und kam nun am Wochenende von Beginn an zum Einsatz. 

Vor allem in der Champions League bewies Kagawa, dass er es immer noch drauf hat. Im internen Rangking hat Kagawa nun Mario Götze überholt, der zuletzt nicht mal mehr im Kader stand. Sagen wir es mal so, viel günstiger könnte Kagawa in den kommenden Wochen vermutlich nicht mehr werden.

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »