Foto: © imago images / Uwe Kraft
Nach der Seuchen-Saison schwimmt S04 aktuell auf einer Erfolgswelle – mit den richtigen Spielern schwimmen Comunio-Manager auf ihr mit. Wir haben drei Schalker Kaufempfehlungen für euch.

Suat Serdar (Mittelfeld, 6.750.000)

Suat Serdar ist seit dieser Länderspielpause definitiv deutscher Nationalspieler, da das Spiel gegen Estland ein Pflichtspiel war. Das hätte Serdar sich nach der Horrorsaison 2018/19 sicher selbst nicht erträumen können. Zu verdanken hat der Deutsch-Türke diesen Umstand seinen starken Leistungen (und den Verletzungssorgen im Nationalteam). Seine starken Leistungen sind es aber auch, die Serdar zu einer absoluten Kaufempfehlung machen.

Aus den letzten drei Spielen holte der Neu-Nationalspieler zwei Toren sei Dank starke 21 Punkte, also im Schnitt sieben Zähler pro Spiel. In dieser Form ist Serdar für fast jedes Team bei Comunio eine Verstärkung.

Die besten Spieler des Saisonstarts 2019/20

Bild 1 von 10

Platz 10: Timo Werner (RB Leipzig) & Marco Reus (Borussia Dortmund) - 41 Punkte in 7 Spielen | Bildquelle: imago images / Revierfoto

Weston McKennie (Mittelfeld, 2.510.000)

Nicht ganz so glatt läuft es bei Weston McKennie. Beim US-Amerikaner ist es eher eine Wette auf die Zukunft. 2018/19 gehörte McKennie mit 66 Punkten zu den stärkeren Schalkern. Im US-Nationaltrikot hat der Schalker nun gegen Kuba Geschichte geschrieben: Er hat den schnellsten Dreierpack der US-Verbandsgeschichte erzielt. Gerade einmal 13 Minuten brauchte der zentrale Mittelfeldspieler für seine drei Treffer.

Die Zeit bei seinem Nationalteam wird McKennie Selbstbewusstsein und Auftrieb geben, was sich schon bald für Comunio-Manager in Punkten auszahlen könnte. Aktuell ist der 21-jährige für rund 2,5 Millionen zu haben – für die bisherige Punkteausbeute (7) recht teuer, es steht jedoch außer Frage, dass McKennie deutlich mehr kann. Er muss das Potenzial nur noch regelmäßiger abrufen.

Comunio-Marktwertanalyse: Erst das Oktoberhoch, dann das Oktobertief
Marktwertanalyse

Die Comunio-Marktwerte sind auch im Rahmen des 7. Spieltags noch einmal gestiegen. Nun verabschieden wir uns in die Länderspielpause. Damit endet auch dieses Oktoberhoch. Die Marktwertanalyse!

weiterlesen...

Jonjoe Kenny (Abwehr, 2.960.000)

Im Sommer kam Jonjoe Kenny vom FC Everton zum FC Schalke 04. In der Vorbereitung wurde noch spekuliert, ob Kenny überhaupt Chancen auf Startelfeinsätze hätte, schließlich spielte Caligiuri eine starke Saison auf der Rechtsverteidiger-Position, die auch Kenny für sich beansprucht.

Seither stand der 22-jährige in jedem Bundesliga-Spiel auf dem Platz und holte 19 Comunio-Punkte. Caligiuri läuft jetzt offensiver auf, musste zuletzt aber sogar auf der Bank Platz nehmen. Sein bestes Spiel zeigte Kenny am 3. Spieltag beim 3:0 gegen Hertha BSC, als mit seinem ersten Bundesliga-Tor zwölf Punkte holte.

Danach waren nie mehr als drei Punkte drin, jedoch auch nie weniger als einer. Kenny ist eine solide Anlage, von der jedoch auch keine Punkte-Wunder erwartet werden sollten. Ein Punktehamster also.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Markus Teschner

Alle Beiträge von Markus Teschner »