Für Hertha BSC am Ball: Dedryck Boyata

Foto: © imago images / Bernd König
Nur noch achtmal schlafen bis die Bundesliga weitergeht… aber Comunio schläft nie! Welche Akteure stechen in Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis kurz vor dem Saisonstart heraus?

Stand der Marktwerte: 9. September

Dedryck Boyata (Hertha BSC, Abwehr, 4.510.000)

Bei Dedryck Boyata handelt es sich um den (!) Führungsspieler in der Verteidigung von Hertha BSC. Der Nationalakteur Belgiens spielt eigentlich immer – bei Berlinern, mit denen in der neuen Saison zu rechnen ist.

Saisonvorschau Arminia Bielefeld: Wunder gibt es immer wieder - und viel öfter nicht
Kapitän von Arminia Bielefeld: Fabian Klos

Der Zweitliga-Meister geht als klarer Außenseiter in die neue Saison. Können die Ostwestfalen in der Bundesliga bestehen?

weiterlesen...

Bei Comunio holte Boyata im Durchschnitt in der letzten Saison starke 4,21 Punkte pro Spiel. Zuletzt fehlte der 29-Jährige in der Vorbereitung wegen Achillessehnenproblemen, könnte laut kicker allerdings bereits zum Pflichtspielauftakt im DFB-Pokal wieder mitwirken.

Suat Serdar (FC Schalke 04, Mittelfeld, 5.460.000)

Ich kaufe Suat Serdar – obwohl es der FC Schalke 04 im Eröffnungsspiel der Bundesliga mit dem übermächtig scheinenden FC Bayern zu tun bekommt. Und obwohl es Wechselgerüchte im den Nationalspieler gibt.

Denn Serdar kommt als außergewöhnliche Preis-Leistungs-Gelegenheit daher: Der 23-Jährige belegte auf seiner Position in Sachen Punkteschnitt mit 4,45 Zählern je Partie in der vergangenen Spielzeit den elften Platz – direkt hinter den Comunio-Topstars Kai Havertz (Leverkusen), Maximilian Arnold (Wolfsburg) und Christopher Nkunku (Leipzig), sowohl Arnold als auch Nkunku kosten mehr als drei Millionen mehr als er.

Ramy Bensebaini (Borussia Mönchengladbach, Abwehr, 6.000.000)

Ähnlich verhält es sich mit Ramy Bensebaini: Borussia Mönchengladbach trifft am 1. Spieltag gleich auf den BVB, es handelt sich jedoch um einen der besten Comunio-Abwehrspieler für einen vertretbaren Preis.

Die besten Stürmer der Saison 2019/20

Bild 1 von 10

Platz 10: Alassane Plea | Borussia Mönchengladbach | 142 Punkte in 27 Spielen | Bildquelle: imago images / Moritz Müller

Bensebaini holte durchschnittlich im abgelaufenen Spieljahr 4,47 Punkte pro Duell – die achtmeisten unter allen Stammabwehrspielern. Direkt vor dem 25 Jahre alten Nationalverteidiger Algeriens rangieren in dieser Liste Bayern-Star Benjamin Pavard und Leipzig-Youngster Angelino – die beide mehr als zwei Millionen mehr an Budget beanspruchen als er.

Kevin Mbabu (VfL Wolfsburg, Abwehr, 3.710.000)

Einen viel geringeren Marktwert als Bensebaini weist Kevin Mbabu vom VfL Wolfsburg auf – kommt jedoch ebenfalls auf einen sehr guten Zählerschnitt von 4,05 Punkten je Vergleich.

Mbabu dürfte unter den starken Außenverteidigern der Wölfe der gesetzte Mann sein. In der Rückrunde verpasste der 25 Jahre alte Nationalspieler der Schweiz nur zweí Bundesliga-Aufeinandertreffen Wolfsburgs, eins davon verletzungsbedingt.

Andrej Kramaric (1899 Hoffenheim, Sturm, 11.450.000)

Kein Schnäppchen ist Andrej Kramaric von 1899 Hoffenheim – allerdings ein Preis-Leistungs-Held. Der kroatische Nationalstürmer sammelte in der letzten Saison durchschnittlich außergewöhnlich starke 6,11 Zähler pro Spiel – die siebtmeisten aller Akteure, hinter den Topstars Robert Lewandowski, Timo Werner, Joshua Kimmich, Jadon Sancho, Erling Haaland und Serge Gnabry. Lewandowski und Co. kosten mindestens 15 Millionen.


Kramaric befindet sich nach vielen Verletzungsproblemen in der vergangenen Spielzeit endlich in Topform. Und der 29-Jährige erzielte nach der Corona-Pause und seinen Knieproblemen schon fünf Tore in fünf Partien (vier davon in Dortmund), wobei er keine über die vollen Minuten absolvierte.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!