Foto: © imago images / Eibner
Gute Stürmer kosten gerne mal zehn Millionen und mehr. Wir haben deshalb für euch ein paar günstigerer Kandidaten herausgesucht, von denen wir 2019/20 viel erwarten.

Luca Waldschmidt (SC Freiburg, 6.320.000)

Dass Waldschmidt aktuell bei der U21-EM komplett durch die Decke geht, dürfte inzwischen so ziemlich jeder mitbekommen haben. Sieben Tore in vier Spielen sind eine ziemliche Ansage, dabei war eines schöner als das andere.

Das dürfte auch seinen Status beim SC Freiburg ändern, denn kurioserweise kam er in der letzten Saison nur auf 16 Startelf-Einsätze. Dabei erzielte er in 30 Partien aber immerhin neun Tore und war damit zweitbester Torschütze seines Teams. Und bei Comunio reichte sein Einsatz als Teilzeitkraft immerhin für satte 121 Punkte.

Wenn Waldschmidt jetzt Stammspieler wird, was nach dem Abgang von Florian Niederlechner ziemlich wahrscheinlich ist, könnnte er diese Punkteausbeute locker toppen. Ein kleiner Haken: Womöglich blieben die Auftritte des 23-Jährigen auf internationaler Ebene nicht unbemerkt und ein finanzstarker Klub kommt im letzten Moment noch mit einem unmoralischen Angebot um die Ecke, dass die Breisgauer nicht ablehnen können.

Die teuersten Mittelfeldspieler bei Comunio (Juni 2019)

Bild 1 von 10

Platz 10: Thomas Delaney | Borussia Dortmund | 7,89 Mio.| 132 Punkte | Stand: 18.6.19 | Bildquelle: imago images / Team 2

Alfred Finnbogason (FC Augsburg, 3.730.000)

Der Isländer hat letzte Saison im Schnitt alle 135 getroffen und war in dieser Statistik damit genau so gut wie Robert Lewandowski. Sein Problem sind halt die wiederkehrenden Verletzungen, was aktuell offensichtlich viele Comunio-Manager abschreckt.

Mit knapp vier Millionen ist Finnbogason derzeit noch relativ günstig. Im Juli will der Mittelstürmer nach seiner Sehnenverletzung, die operiert werden musste, aber wieder trainieren. Es gibt also keinen Grund zur Zurückhaltung.

Javairo Dilrosun (Hertha BSC, 2.570.000)

Der Niederländer war ein wenig in Vergessenheit geraten, nachdem er sich im November verletzte. Doch die zuvor gezeigten Auftritte für die Hertha waren so stark, dass er schon bald als Senkrechtstarter für die Saison gehandelt wurde. Obendrein gab es noch eine Einladung zur Nationalelf. gegen Ende der Saison kam er dann zwar nur noch als Joker zum Einsatz, doch dürfte die neue Saison unter dem neuen Trainer die Karten ganz neu mischen.

Dilrosun hat mit seiner Dynamik und dem wohl bevorstehenden Abgang von Valentino Lazaro zu Inter beste Chancen auf einen Stammplatz. Und wir sind sicher, dass er 2019/20 noch deutlich mehr aus seinem Potenzial machen kann.

Kaufempfehlungen Abwehr: Tausche Millionen gegen Abwehrtalent!

Vier Talente, vier Mal ist das eine Investition wert! Fast alle haben gerade erst den Führerschein gemacht. Nur einer ist schon ordentlich Kilometer auf dem mittleren Streifen der Autobahn Bundesliga gefahren. 

weiterlesen...

Aaron Seydel (Mainz 05, 180.000)

Noch eine Option für die Sparfüchse unter euch. Aaron Seydel war zuletzt zwei Jahre nach Kiel verliehen und hat sich in der 2. Bundesliga Wettkampfpraxis geholt, wenngleich er in der letzten Saison mit vielen Verletzungen zu kämpfen hatte.

Der mit 1,99 Metern extrem hoch gewachsene Mittelstürmer ist aber durchaus einer, der eine gute Zukunft vor sich ahben könnte. Vor allem im Dress der U21 überzeugte der inzwischen 23-Jährige noch in der letzten Saison. traf dort insgesamt in vier Partien vier Mal. Mit einem Preis am unteren Marktwertrand gibt es hier nicht vie falsch zu machen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »