Thomas Müller hat in dieser Saison wenig zu lachen

Foto: ©imago/augenklick

Tore – um realistische Chancen auf die Comunio-Meisterschaft zu haben, brauchen Manager Spieler im Kader, die den Kasten treffen. Lewandowski, Werner und in der Vergangenheit eigentlich auch Aubameyang sind so welche – doch es muss nicht immer die Creme de la Creme sein. Wir haben vier Stürmer auf Lager, die eurem Team mit ein paar Toren weiterhelfen können.

Stand der Marktwerte: 23.01.2018

Yoshinori Muto (1. FSV Mainz 05, 3,37 Mio, 50 Punkte)
Puh, das war mal ein Rückrundenstart für Yoshinori Muto. In der Hinrunde gab es an Spieltag 1 und 2 jeweils die Note 4,5 und auch sonst zeigte der Mainzer nur selten die starken Leistungen, die sich viele nach der letzten Saison erhofft hatten. Jetzt scheint es jedoch so, als hätte er sich seine genialen Momente für die Rückrunde aufgehoben. am 18. Spieltag war der Japaner schon gut drauf, steuerte ein Tor beim 3:2 gegen Hannover bei und sammelte 9 Comunio-Punkte.

Einen Spieltag später setzte Muto dann noch einen drauf, schoss zwei Tore und kassierte 14 Comunio-Punkte – somit holte Muto in zwei Spielen saustarke 21 Punkte und steht insgesamt bei 50 Saison-Zählern. Es darf zunächst bezweifelt werden, dass Muto solch hohe Punktzahlen nun regelmäßig einfährt, da die nächsten drei Gegner mit Leverkusen, Bayern und Hoffenheim echte Brocken sind. Doch wer weiß, vielleicht gelingen dem Japaner ja auch gegen die großen Gegner ein paar Geniestreiche.

Die Top-Elf des 19. Spieltags: Der Monster-Sturm und das brutale Mittelfeld

Im Angriff dominiert der FC Bayern, unterstützt vom aktuell heißesten Spieler der Liga. Auch im Mittelfeld waren ordentlich Punktehamster am Start, während in der Abwehr fast schon die üblichen Verdächtigen am Start sein.

weiterlesen...

Daniel Ginczek (VfB Stuttgart, 2,39 Mio., 23 Punkte)

Nicht ganz so spektakulär wie Muto ist Ginczek vom VfB Stuttgart in die Rückrunde gestartet. Nichtsdestotrotz sollten Comunio-Manager den VfB-Stürmer auf dem Schirm haben. Knieprobleme und ein Muskelfaserriss im Adduktorenbereich haben den 26-jährigen in dieser Saison zwei Mal enorm zurückgeworfen, doch inzwischen ist er wieder fit und zeigte am 19. Spieltag nach seiner Einwechslung in der zweiten Halbzeit, dass er für die Schwaben noch sehr wertvoll werden könnte.

Zwar ging das Spiel gegen Mainz 2:3 verloren, doch immerhin konnte Ginczek mit einem Tor etwas Selbstvertrauen tanken. Sobald es seine Fitness zulässt, wird Ginczek wieder regelmäßiger zum Einsatz kommen und sicher den einen oder anderen Treffer beisteuern. 2,39 Mio. sind an dieser Stelle sicher ganz gut angelegt.

Weitere Kaufempfehlungen bei Comunioblog!

Simon Terodde (1. FC Köln, 5,65 Mio., 23 Punkte)

Terodde ist bis zur Winterpause Kollege und Konkurrent von Ginczek gewesen. Simon Terodde wollte es trotz der vielen Verletzungen nicht so recht gelingen, sich in der Sturmspitze der Schwaben festzuspielen. Die Leistungen stimmten einfach nicht. Seit Beginn der Rückrunde stürmt Terodde nun für die Geißböcke – und auf einmal läuft es wieder!

Genau wie Muto hat auch Terodde drei Rückrundentreffer in seiner Statistik vorzuweisen, kommt immerhin auf 19 Rückrundenpunkte. Es scheint, als hätten die Kölner in Simon Terodde genau den richtigen Stürmertypen gefunden, der sie noch aus dem Keller rausschießen kann.

Das Aufbäumen des 1.FC Köln: Welche Spieler lohnen sich jetzt?

Sechs Punkte auf dem Konto, neun Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz - das war die Bilanz der Kölner zum Rückrundenstart. Der Abstieg schien besiegelt - doch mit zwei Siegen zum Start der Rückrunde bäumt sich der Effzeh nochmal auf. Auf welche Geißböcke sollten Comunio-Manager jetzt setzen?

weiterlesen...

Thomas Müller (FC Bayern München, 8,8 Mio., 54 Punkte)

Seinen Torriecher zum Start der Rückrunde wiedergefunden hat auch Weltmeister Thomas Müller. Am vergangenen Wochenende erzielte Thomas Müller gegen Werder Bremen sein 100. Bundesligator. In Ancelottis System fand Müller nie so recht seinen Platz, auch kämpfte er in dieser Saison immer mal wieder mit kleineren Verletzungen.

Doch jetzt will der deutsche Nationalspieler unter Heynckes endlich wieder bei den Bayern voll angreifen. Müller in Topform ist für jedes Comunio-Team eine Bereicherung – wer das Geld gerade über hat, beispielsweise weil man für Aubameyang noch gutes Geld bekommen hat, sollte sich bei nächster Gelegenheit den Müller ins Team holen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Markus Teschner

Alle Beiträge von Markus Teschner »