Foto: © imago images / Team2
Kurz vor der möglichen Bundesliga-Rückkehr betrachten wir noch einmal alle Positionen und geben euch die heißesten Kandidaten an die Hand. Den Anfang machen die Torhüter.

Florian Kastenmeier (Fortuna Düsseldorf, 18 Punkte, 290.000)

Neues aus dem Düsseldorfer Lazarett: Zack Steffen, der eigentlich so starke Schlussmann der Fortuna war nach langwierigen Knieproblemen gerade wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen, da knackste das Knie erneut. Eine Innenbandverletzung soll die Leihgabe von Manchester City weitere fünf Wochen außer Gefecht setzen. Dies bedeutet aber auch: Freie Bahn für Florian Kastenmeier, der seine Sache nach anfänglichen Problemen bei den Rheinländern zuletzt ziemlich solide machte. Er hätte sich ohnehin ein Stammplatzduell mit Steffen liefern sollen. Das fällt nun aus. Kastenmeier ist für den Rest der Saison Düsseldrofs Nummer 1. Und das zu einem aktuellen Spottpreis.

Florian Müller (1. FSV Mainz 05, -6 Punkte, 370.000)

Wo wir gerade bei den Florians sind: Da gibt es noch ein anderer, der sich für den Rest der Saison den Status als Nummer 1 gesichert haben dürfte. Der Mainzer Florian Müller nämlich, der als Stammkeeper in die Saison gegangen war, diesen Status aber bald an den Kollegen Zentner verlor. Zentner indes wird mit seiner Kreuzbandverletzung in dieser Spielzeit nicht mehr zwischen den Pfosten stehen, Allerdings brachte Müller seinen Comunio-Managern bisher noch keine Freunde: Nach Punkten steht er sogar im Minus, was vor allem daran liegt, dass er sich am 3. Spieltag gegen die Bayern sechs Kirschen einfing. 

Kaufempfehlungen FC Bayern: Alaba, Perisic & Co. - Warum sich diese Stars nun lohnen
Beim FC Bayern lohnen sich aktuell einige Stars.

Kaufempfehlungen bei den Bayern machen eigentlich keinen Sinn. Doch während Corona ist ja eh alles anders. Daher gibt's einige FCB-Stars zu einem ordentlichen Preis...

weiterlesen...

Andreas Luthe (FC Augsburg, 3 Punkte, 430.000)

Und erneut gibt es einen Kandidaten, der als klare Nummer 2 in die Saison gegangen war. Da sich aber die achso kostspielige Lösung mit dem bisweilen sehr flattrigen Tomas Koubek bisher alles andere als bewährt hatte, nahm Martin Schmidt den Tschechen aus dem Tor und brachte Luthe. Dann war jedoch Schluss für Schmidt und Heiko Herrlich übernahm kurz vor der Corona-Pause das Zepter. Die Frage der Nummer 1 beim FC Augsburg ist damit zwar noch nicht geklärt, doch ließ Herrlich bereits vor einem Monat durchblicken, dass Luthe wohl erst einmal einen gewissen Vorsprung hat. 

Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach, 3.850.000, 83 Punkte)

Nach all den günstigen Schnäppchen braucht es zum Abschluss noch einmal was für den größeren Geldbeutel. Und wer würde sich da mehr anbieten als Yann Sommer? Der Gladbacher ist – das kann man so sagen – einfach der beste Keeper der laufenden Saison. Nicht nur bei Comunio, wo er sowohl nach Punkten als auch nach Punkten pro Spiel von allen aktuellen Stammtorhütern vorne liegt, sondern auch, wenn wir mal einen Blick in die Statistik werfen: Sowohl was die absolute Anzahl gehaltener Bälle betrifft (97) als auch die Quote (76,38 Prozent) liegt der Schweizer ligaweit auf Platz eins. 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »