Baumgartner und Geiger könnten bei der TSG richtig durchstarten.

Foto: © imago images / Foto2press
Die TSG Hoffenheim ist recht ordentlich in die neue Spielzeit gestartet und hat aus den ersten beiden Begegnungen einen Sieg eingefahren. Allerdings ist offensichtlich, dass der neue Trainer Alfred Schreuder und das Team noch Zeit benötigen, um richtig zueinander zu finden. Dennoch haben sich schon Spieler herauskristallisiert, die in der laufenden Saison eine wichtige Rolle im Kraichgau spielen könnten. 

 

Konstantinos Stafylidis (Abwehr, 1.670.000, 3 Punkte)

Der griechische Neuzugang aus Augsburg saß zum Saisonauftakt zunächst draußen. Gegen Bremen durfte Stafylidis dann aber ran, weil Steven Zuber mit Fußprellung fehlte. 

Mit ihm auf der linken Mittelfeldseite feierte die TSG den nicht unverdienten Dreier gegen Werder und Stafylidis machte seine Sache dort so gut, dass er auch in den kommenden Partien seinen Platz behalten könnte.

Aktuell ist er für deutlich unter 2 Millionen zu haben, was sich aber bald ändern könnte. Also lieber schnell zuschlagen, wenn ihr die Möglichkeit habt. 

Marktwertverlierer der Woche – KW 35: Grifo und Co. – Comunio-Enttäuschungen des Saisonstarts

Neben Hoffenheims Grifo blieb auch ein Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund bislang hinter den Erwartungen zurück. Zwei Neuzugänge aus Leverkusen und Mönchengladbach scheinen Zeit zu benötigen.

weiterlesen...

Christoph Baumgartner (Mittelfeld, 710.000, 0 Punkte)

Der Youngster feierte gegen Werder ebenfalls sein Startelf-Debüt in dieser Spielzeit. Zum Auftakt bei der Eintracht stand der junge Österreicher noch nicht im Kader. Mit seiner ansprechenden Leistung am vergangenen Wochenende, könnte sich Baumgartner nun aber zunächst mal einen Stammplatz erkämpft haben.

Zumal er mit seinem Marktwert eigentlich fast schon ein Pflichtkauf für jeden Comunio-Manager ist. Auch wenn gerade im zentralen Mittelfeld die Konkurrenz bei der TSG groß ist, wird Baumgartner in dieser Saison auf seine Spiele kommen.

Die zehn besten Hoffenheimer der Saison

Bild 1 von 10

Platz 10: Ermin Bicakcic (Abwehr), 71 Punkte, Bildquelle: imago images / DeFodi

Dennis Geiger (Mittelfeld, 4.150.000, 10 Punkte)

So etwas wie der Gewinner bei der TSG. Geiger verpasste die vergangene Spielzeit fast komplett verletzungsbedingt. Nun ist er aber wieder fit und fast unersetzbar.

10 Punkte zum Auftakt sprechen eine deutliche Sprache, zwei Assists gegen Bremen untermauern zudem seine Wichtigkeit im TSG-Spiel. Bei Geiger sollte man jetzt zuschlagen, weil sein Marktwert in Zukunft noch eher steigen wird. Also worauf wartet ihr noch?

Die voraussichtlichen Aufstellungen: Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim

Leonardo Bittencourt (Mittelfeld, 1.670.000, 2 Punkte)

Verletzte sich zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt und verpasste neben dem Pokalspiel auch den Saisonauftakt in Frankfurt. Nun ist Bittencourt nach seinen Adduktorenproblemen aber wieder fit und wurde zuletzt gegen Bremen eingewechselt.

Vom Spielertyp einer, auf den Schreuder steht. Hat allerdings im Mittelfeld auch große Konkurrenz. Doch Klasse setzt sich ja bekanntlich durch – das wird auch bei Bittencourt so sein. Daher wird sein Marktwert in den kommenden Wochen noch einmal deutlich nach oben gehen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »