Christian Gentner, Christopher Trimmel

Foto: © imago images / Matthias Koch
Union Berlin spielt erstmals in der Bundesliga. Doch der Kader der Köpenicker ist durchaus prominent besetzt und daher auch für Comunio interessant. Hier sind vier Spieler, die auch in der ersten Liga für Comunio-Punkte sorgen könnten. 

Sebastian Andersson, Sturm, 1,78 Mio., 160 Punkte bei Comduo.de

Der Schwede spielte eine bärenstarke Aufstiegssaison und war mit seinen zwölf Treffern einer der Garanten für das Unioner Fußballmärchen. 160 Punkte brachte ihm das bei Comduo.de ein. Trotz der Verpflichtung von Marcus Ingvartsen und Anthony Ujah dürfte Andersson auch weiter seine Spielzeit bekommen. 

Er kennt das Berliner System und Ingvartsen sowie Ujah müssen nicht zwingend in der Sturmspitze zum Einsatz kommen. Mit Sebastian Polter hat Andersson zwar noch einen weiteren Konkurrenten, aber Polter kämpfte zuletzt häufig mit Verletzungen.

Christopher Trimmel, Abwehr, 1,9 Mio., 176 Punkte bei Comduo.de

Der Rechtsverteidiger holte in der vergangenen Saison die meisten Punkte aller Unioner bei Comduo.de. Der Kapitän spielte eine herausragende Saison und will dies nun in der ersten Liga bestätigen. 

Mit dem Österreicher bekommen man einen sicheren Stammspieler für einen überschaubaren Betrag. Zumal die Unioner in der Vorsaison mit Abstand die beste Abwehr der Liga hatten. 

Die zehn besten Unioner der Saison

Bild 1 von 10

Platz 10: Ken Reichel (Abwehr), 77 Punkte - Foto: Imago Images/DeFodi

Christian Gentner, Mittelfeld, 2,8 Mio., 64 Punkte

Nach Neven Subotic war die Verpflichtung von Christian Gentner der zweite Überraschungscoup binnen weniger Tage. Dem ehemaligen Kapitän der Stuttgarter dürfte die Luftveränderung gut tun. Die Klasse für die Bundesliga besitzt Gentner allemal. 

Die 64 Punkte aus dem Vorjahr sind da sicher auch nicht der Maßstab, da ist durchaus noch Luft nach oben. Bei einer verletzungsfreien Saison sind sicher noch mal 80 bis 100 Punkte drin und dann ist Gentner für den Kurs eine gute Verpflichtung. 

Marvin Friedrich, Abwehr, 2,42 Mio., 110 Punkte bei Comduo.de

Es war ein wochenlanges Tauziehen, das vor rund zehn Tagen beendet wurde. Leihspieler Marvin Friedrich ist nun voll und ganz Unioner und muss nicht wieder zurück zum FC Augsburg.

„Die letzte Saison war für uns alle überragend, jetzt wollte ich unbedingt Teil der ersten Bundesligamannschaft des 1. FC Union Berlin sein. Ich bin allen Verantwortlichen sehr dankbar, dass sie den Transfer möglich gemacht haben“, sagte er nach dem feststehenden Wechsel.

Friedrich war einer der besten Innenverteidiger der abgelaufenen Zweitligasaison und hatte auch andere Angebote vorliegen. Wie bereits bei Trimmel erwähnt, war die Abwehr der Unioner richtig gut und da sich an Taktik und Zusammensetzung nicht so viel ändern dürfte, sollte man Friedrich auf dem Zettel haben. 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

 

Autor: Marc-Oliver Robbers

Alle Beiträge von Marc-Oliver Robbers »