Yuya Osako vom SV Werder Bremen jubelt über seinen Treffer gegen den FC Bayern München

Foto: © imago images / Revierfoto
Noch ist das große Ziel Europa League für Bremen in Reichweite, aber es muss an den letzten beiden Spieltagen schon alles für Werder laufen, wenn es schon in dieser Saison etwas werden soll. Unabhängig von den Zielen des Clubs gibt es aber auch neben den Comunio-Premium-Aktien Max Kruse, Milot Rashica und Maximilian Eggestein interessante Spieler in Grün-Weiß. Comunioblog nennt Euch die besten Investitionen.

Stand der Marktwerte: 08.05.2019

Yuya Osako (Sturm, 1.730.000, 51 Punkte)

Der japanische Offensivallrounder ist in der Rückrunde nie richtig in Fahrt gekommen. Bis zum 27. Spieltag stoppte ihn eine hartnäckige Rückenverletzung, die er sich bei der Nationalmannschaft zugezogen hat. Seit dem 28. Spieltag ist er wieder einsatzbereit, wurde aber drei Mal ein- und zwei Mal ausgewechselt. Acht Punkte aus fünf Spielen sind eine magere Bilanz.

Zwei Dinge sprechen dennoch für einen Kauf von Yuya Osako: der günstige Preis und die Perspektive. Gerade, wenn Max Kruse den Verein verlassen sollte, winkt dem 28-Jährigen eine wichtigere Rolle im Bremer Offensivspiel. Aber auch in dieser Saison könnte er noch weiterhelfen, denn er dürfte seinen Stammplatz in den letzten beiden Partien in Hoffenheim und gegen Leipzig sicher haben.

Diesen Spielern droht am 34. Spieltag eine Gelbsperre

Bild 18 von 18

Hannover 96: Waldemar Anton (Abwehr), Felipe (Abwehr), Kevin Akpoguma (Abwehr) | Foto: imago images / Jan Huebner

Kevin Möhwald (Mittelfeld, 2.160.000, 54 Punkte)

Während Osako eher ein Vorgriff auf die kommende Saison ist, ist Kevin Möhwald die perfekte Soforthilfe. Der wuchtige Ex-Nürnberger wird sich in Hoffenheim in der Startelf wiederfinden, denn Davy Klaassen fehlt gelbgesperrt. Und wenn Möhwald spielt, punktet er meistens auch ordentlich. Zuletzt lieferte er satte zehn Zähler gegen Borussia Dortmund.

Der 25-Jährige fällt vor allem durch seinen rechten Hammer auf, den er gerne und aus allen Lagen einsetzt. Aber auch seine Passquote von 87 Prozent ist mehr als vorzeigbar. Wie seine Perspektive auf mehr Einsatzzeit in der kommenden Saison aussieht, hängt sicher auch von den Bremer Investitionen im Sommer ab, aber für die Schlussphase dieser Saison ist er eine kostengünstige Soforthilfe.

Investitionen für die Zukunft: Diese Spieler stehen 2019/20 vor dem Durchbruch
Mickael Cuisance von Borussia Mönchengladbach setzt sich gegen Kerem Demirbay durch

Comunioblog nennt drei Spieler, deren Marktwert sich in der kommenden Saison vervielfachen sollte.

weiterlesen...

Ludwig Augustinsson (Abwehr, 2.320.000, 79 Punkte)

Irgendwie hat man beim Schweden das Gefühl, dass er nicht sein ganzes Potential ausschöpft. Er spielt eigentlich immer solide, was auch sein Punkteschnitt von 2,5 Zählern widerspiegelt. Aber nur ein einziges Mal bei 32 Einsätzen landete er im zweistelligen Bereich. Auf der anderen Seite machte er aber auch nur drei Mal minus.

Für die letzten beiden Spieltage ist Ludwig Augustinsson eine solide Alternative, aber der wirkliche Reiz macht bei einem Kauf die Zukunftsperspektive aus. In seinem dritten Bundesliga-Jahr könnte er zu einem der besten Linksverteidiger der Liga reifen. Im schlechtesten Fall bekommt man eine solide Option, die in diesem Jahr noch nie unter einen Marktwert von zwei Millionen gesunken ist.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Reinecke

Alle Beiträge von Florian Reinecke »