Kai Pröger ist einer der Überflieger der Rückrunde.

Foto: © imago images / pmk

Mittelfeldspieler, die punkten, müssen nicht unbedingt bei den ganz Großen spielen – und unbezahlbar müssen sie auch nicht sein. Wir haben vier Tipps für euch, der eine oder andere dürfte überraschen.

Stand der Marktwerte: 13.02.2020

Arne Maier

1. FSV Mainz 05, 1.970.000, 6 Punkte

Die Bombe ist bei der Hertha geplatzt, vielleicht eskaliert es jetzt auch mal auf dem Feld? Wer auf einen Knalleffekt nach dem Klinsieffekt spekulieren möchte, hat jetzt die Gelegenheit dazu. Warum nicht mit Arne Maier? Der Mittelfeldspieler punktete beim Offenbarungseid gegen Mainz immerhin solide (4 Punkte), in den Berliner Planungen spielt das Eigengewächs ohnehin eine große Rolle.

„Er ist ein fantastischer Spieler und ein wichtiger Faktor“, hatte der nach dem Klinsmannabgang wiedererstarkte Geschäftsführer Michael Preetz im Winter über den 21-Jährigen gesagt. Der hatte da vehement auf einen Wechsel gedrängt, dem Wunsch wurde allerdings nicht entsprochen. Warum, könnte Maier schon bald auch für dein Team zeigen.

 

Die Top-Elf des 21. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Alexander Schwolow (SC Freiburg) - 10 Punkte | Bildquelle: imago images / Beautiful Sports

Kai Pröger

SC Paderborn, 3.280.000, 56 Punkte

Der SC Paderborn ist einfach nicht tot zu kriegen: Aus den letzten fünf Spielen holte der Abstiegskandidat Nummer eins grundsolide sieben Punkte, langsam aber sicher robben sich die Ostwestfalen zumindest an den Relegationsrang heran.

Dass bei günstigem Verlauf des 22. Spieltags der Sprung auf Platz 16 möglich ist, liegt auch an Kai Pröger. Der 27-Jährige hat in den letzten fünf Spielen zweimal neun und einmal sechs Zähler eingefahren, 30 sind es insgesamt seit dem 17. Spieltag. Bemerkenswert: Pröger hat diese satte Anzahl Zähler gesammelt, ohne selbst ein Tor erzielt zu haben. Platziert am besten schnell eure Gebote, denn morgen reist die desolate Hertha nach Paderborn. Und danach könnte Pröger schon wieder teurer geworden sein.

Renato Steffen

VfL Wolfsburg, 3.480.000, 36 Punkte

Muss man auch erstmal hinkriegen: Im Verlauf der ersten Hälfte gelang Renato Steffen am vergangenen Wochenende recht wenig, der Schweizer drohte für alle Comunio-Manager zum Totalverlust zu werden. Gegen Fortuna Düsseldorf präsentierte sich der Außenbahner vor dem Führungstor der Gäste halbherzig bis schlafmützig. Und doch: Am Ende des Tages ging der 28-Jährige trotzdem mit seinem zweiten Saisontor und neun Punkten nach Hause. Aufatmen im Comunio-Land.

Steffen hat sich nach einer unbefriedigenden ersten Halbserie mit vielen späten Einwechslungen inzwischen wieder in die Startelf zurück gekämpft, in den letzten drei Spielen stand er von Anfang an auf dem Platz. Das lohnte sich für seine Manager: Seit seiner EInwechslung am 18. Spieltag traf er zweimal und holte starke 24 Punkte. Kann so weiter gehen.

Gut & Günstig: Die besten Comunio-Punktehamster des Rückrundenstarts
Maximilian Mittelstädt von Hertha BSC

Keine Tore und trotzdem viele Comunio-Punkte – eine sehr gute Mischung im Managerspiel. Diese Spieler haben auch ohne Torerfolg den Rückrundenstart gerockt, viele Punkte zusammengetragen und ihre Marktwerte deutlich gesteigert!

weiterlesen...

Leandro Barreiro Martins

FSV Mainz 05, 870.000, 7 Punkte

Hier gibt es noch ein schönes Spekulationsobjekt: Leandro Barreiro Martins ist gerade dabei, sich etwas überraschend im nicht so schlecht besetzten Mittelfeld des FSV Mainz 05 einzunisten. Für den Nationalspieler Luxemburgs musste in Berlin immerhin Pierre Kunde, einer der teuersten Einkäufe der Vereinsgeschichte weichen, schon in der Vorwoche durfte der Teenager gegen die Bayern gleich zu Beginn auf den Platz.

Der 19-Jährige Barreiro Martins machte seine Sache dabei so ordentlich, dass es eher unwahrscheinlich ist, dass er am Sonntag gegen den FC Schalke 04 gleich wieder aus der Startelf fliegt. „Er hat auch das richtige Gefühl für die Situation, um aggressiv nach vorne zu verteidigen“, sagte 05-Trainer Achim Beierlorzer über seinen Sechser, „in den Trainingseinheiten haben wir seine Qualitäten schon oft gesehen, jetzt hat er sie zweimal in Spielen präsentiert“. Klingt nicht nach einer kurzfristigen Rückkehr auf die Bank.

 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: ComunioMagazin

Alle Beiträge von ComunioMagazin »