Wieder gefragt, aber mit Luft nach oben: Bayerns Renato Sanches

Foto: imago/Eibner

Renato Sanches scheint bei Bayern wieder in die Spur zu finden – mit kleinem Fragezeichen. Neben Herthas Dilrosun sind außerdem Abwehrspieler der beiden Aufsteiger vertreten.

Enrico Valentini, 1. FC Nürnberg, 2.870.000, Abwehr, Steigerung gegenüber Vorwoche: 54,3 %
Wie ein Traum mutet die Geschichte von Enrico Valentini an: Der gebürtige Nürnberger gab in dieser Saison mit 29 Jahren sein Bundesliga-Debüt – für seinen Heimatverein, der einige gute Abwehrspieler in seinen Reihen weiß. Comunio-Manager können vom Aufstieg des rechten Verteidigers ebenfalls profitieren. 4, 6 und 8 Punkte gab es zuletzt. Vielversprechende Zahlen vor dem Auftritt bei Borussia Dortmund. Nach dem Auswärtsspiel beim BVB muss der „Club“ zu Hause gegen Mitaufsteiger Fortuna Düsseldorf ran. Valentini, der mit 6 Zählern pro Spiel elfbester Spieler in dieser Kategorie ist, dürfte sich mindestens bis zum Ende der Englischen Woche lohnen – auch nach einer Marktwertsteigerung von bereits 54,3 Prozent.

Kaan Ayhan, Fortuna Düsseldorf, 2.910.000, Abwehr, Steigerung gegenüber Vorwoche: 57,3 %
Valentini am kommenden Wochenende gegenüberstehen wird aller Voraussicht nach Kaan Ayhan. Der ehemalige Schalker ist fester Bestandteil der Innenverteidigung von Fortuna Düsseldorf macht dabei auch in der Bundesliga einen hervorragenden Eindruck. Mit 5 Punkten pro Spiel steht er seinem Nürnberger Kontrahenten kaum nach. Gleiches gilt für Preissteigerung und Comunio-Marktwert, die nach den bisherigen Leistungen jeweils als angemessen eingeordnet werden dürfen. Nachdem zuletzt vor allem die 8 Punkte in Stuttgart hervorstachen, wird Ayhan wohl schon morgen die 3-Millionen-Marke knacken.

Kaufempfehlungen Mittelfeld: Vertraut uns einfach mal...
Maximilian Eggestein bringt aktuell bockstarke Leistungen für den SV Werder Bremen.

Auch wenn der FCA die Bayern ärgert, einen Augsburger sucht man in die aktuellen Kaufis vergebens. Dafür aber vier andere hoch interessante Jungs für euch, die bald richtig einschlagen könnten.

weiterlesen...

Admir Mehmedi, VfL Wolfsburg, 3.940.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 59,5 %
Wieder mal Gewinner der Vorbereitung, wieder mal nur mäßiger Erfolg in der neuen Saison – es schien, als wiederholte sich diese Geschichte bei Admir Mehmedi. Am 3. und 4. Spieltag jedoch strafte der Schweizer seine Kritiker Lügen und brachte sich durch zwei eigene Tore und 22 Punkte bei Comunio in Position. Die Marktwertkurve des Wolfsburger zeigt spätestens seit dem letzten Wochenende steil nach oben – und das trotz 1:3-Heimniederlage gegen Ex-Klub SC Freiburg. Spannend wird nun zu sehen, ob Mehmedi in Mainz nachlegen kann. Gelingt dem 27-Jährigen ein weiterer Treffer, dürften den in den letzten sieben Tagen eingefahrenen rund 1,5 Millionen weitere folgen.

Alles zu den Marktwerten bei Comunioblog!

Javairo Dilrosun, Hertha BSC, 3.990.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 81,4 %
Die Niederlage verhindern konnte er nicht, dennoch durfte sich Javairo Dilrosun am Dienstagabend in Bremen (1:3) über sein zweites Saisontor freuen. Seinen besten Auftritt in dieser noch jungen Saison lieferte der ablösefrei von Manchester City gekommene Offensivspieler allerdings beim 4:2 gegen Borussia Mönchengladbach ab, wo er mit zwei Vorlagen und der Note 1,5 glänzte. Die Folge war bereits in KW 38 eine Nominierung für die Marktwert-Tops. Nun steht das mit Spannung erwartete Heimspiel von Hertha BSC gegen Bayern München auf dem Programm. Die Chance für den 20-jährigen Sprinter, sich auf großer Bühne zu präsentieren. Uns hat er mit 24 Punkten schon jetzt überzeugt. Sein Marktwert von 4 Millionen dürfte noch nicht das Ende der Fahnenstange bedeuten.

Comunio-Marktwertanalyse: 125 Millionen mehr als im Vorjahr

Eine weitere unauffällige Woche liegt hinter uns - die Comunio-Marktwerte bleiben stabil. Auch durch die Englische Woche hindurch? Oder ist demnächst mit Reduktionen zu rechnen? Die Marktwertanalyse!

weiterlesen...

Renato Sanches, Bayern München, 4.020.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 95,1 %
Was sich angedeutet hatte, wurde nun Realität: Niko Kovac setzt bei Bayern München wieder auf Renato Sanches und brachte den Portugiesen beim 1:1 gegen den FC Augsburg erstmals in dieser Spielzeit von Beginn an. Dabei wären wohl sogar mehr als 4 Punkte herumgekommen, hätte der Mittelfeldspieler vor dem Tor seine Kaltschnäuzigkeit bewiesen. So blieb bei es bei der Note 3 und einer Menge Luft nach oben. Bei der Marktwertentwicklung des 21-Jährigen wird viel davon abhängen, wie groß seine Spielanteile in den nächsten Wochen sein werden. In der vergangenen Woche ging es um 95,1 Prozent nach oben, was Sanches relativ sowie absolut (1,96 Mio.) zum größten Gewinner der Woche macht.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!