VfL Wolfsburg: Wechseln Max Kruse und Luca Waldschmidt in der Bundesliga?

Foto: © imago images / regios24
Wechselt Luca Waldschmidt innerhalb der Bundesliga? Was wird aus Max Kruse und Davie Selke? Wir nehmen die möglichen Transfers unter die Lupe und ordnen ein, wer sich bei Comunio lohnen könnte.

Findet Max Kruse einen Abnehmer in der Bundesliga?

Der Zwist zwischen Max Kruse und Niko Kovac war eine der Geschichten des Bundesliga-Sommers. Der Trainer des VfL Wolfsburg startete einige Spiele mit Kruse, ehe er schließlich erklärte, dass der Angreifer nicht mehr zum Kader gehören würde. Später verletzte sich Kruse sogar noch, in der Winterpause wird von allen Seiten ein Wechsel angestrebt.

Dabei stellt sich die Frage: Wechselt Kruse noch einmal innerhalb der Bundesliga? Gibt es nach zumeist erfolgreichen Stationen in Freiburg, Gladbach, Wolfsburg, Bremen und Berlin noch einen sechsten Verein, der es mit dem 34-Jährigen versuchen wird? Dann würde der Comunio-Marktwert des einstigen Top-Spielers explodieren, und darauf spekulieren bereits die ersten Manager.

Immer wieder wird eine Rückkehr zu Werder Bremen ins Spiel gebracht, diese ist laut der Deichstube aber unwahrscheinlich. Auch zurück zu Union Berlin wird es nicht gehen. Bleibt die Frage, ob ein anderer Verein mit Baustelle Offensive zugreifen möchte, beispielsweise der 1. FC Köln oder Schalke 04. Konkretes gibt es hierzu jedoch noch nicht, ein Wechsel in die USA gilt als wahrscheinlicher. Das sehen auch 80 Prozent der Comunio-Manager so.


Luca Waldschmidt soll verliehen werden

Beim VfL Wolfsburg hat neben Max Kruse auch Luca Waldschmidt fürs Erste keine Zukunft. Nach einer enttäuschenden Hinrunde soll der Angreifer zur Rückrunde verliehen werden. Anders als bei Kruse gibt es hier schon etwas konkretere Hinweise darauf, dass Waldschmidt innerhalb der Bundesliga wechseln wird.

Neben dem 1. FC Köln soll laut dem Berliner Kurier auch der 1. FC Union Berlin Interesse am Angreifer haben. Für Union wäre Waldschmidt nicht der erste Spieler, der nach einer enttäuschenden Station in der Bundesliga wieder zu alter Form findet. Auch der FC Schalke 04 ist noch nicht aus dem Rennen. Die Comunio-Tendenz ist klar: Für rund zweieinhalb Millionen kaufen und auf einen Wechsel spekulieren.

 

Davie Selke soll Hertha BSC verlassen – nach Köln?

Bei Hertha BSC kommt Davie Selke nicht mehr regelmäßig zum Zug, Wilfried Kanga und Stevan Jovetic sind die ersten Sturm-Optionen für Trainer Sandro Schwarz. Der Vertrag des ehemaligen Leipzigers läuft im Sommer aus, eine Verlängerung erscheint so gut wie ausgeschlossen. Vielmehr würde die Hertha Selke wohl sogar schon im Winter ablösefrei ziehen lassen.

Hier kommt wieder der 1. FC Köln ins Spiel, der auf jeden Fall noch einen Stürmer verpflichten will. Die Bild bringt Selke mit dem EffZeh in Verbindung, angesichts der finanziellen Möglichkeiten der Domstädter wäre ein ablösefreier Transfer mit Abstrichen bei Selkes Gehalt durchaus realisierbar. Selkes Comunio-Marktwert liegt bereits über 2,5 Millionen, hier beginnt so langsam das Risiko. Ein bisschen beobachten kann man die Sache aber schon.