Foto: © imago images / poolfoto
RB Leipzig hat sich am Ende wieder hinter Dortmund und Bayern einsortiert, zwischen durch war durchaus mehr drin, aber eine teils durchwachsene Rückrunde sorgte dafür, dass nicht mehr drin war. Nun muss Leipzig seinen besten Spieler ersetzen. Eine Hercules-Aufgabe. 

Spieler der Saison: Timo Werner

Der Stürmer ist endgültig zu einem internationalen Topspieler gereift und besitzt mittlerweile auch eine gewisse Kaltschnäuzigkeit im Angriff. 28 Tore zeugen davon. Jahrelang hätte dies locker zur Torjägerkanone gereicht, aber in der Ära von Robert Lewandowski hängt die Messlatte nun einmal ein wenig höher.

Er wird es verschmerzen können und künftig beim FC Chelsea eine ähnliche Marke anvisieren. Seine 263 Comunio-Punkte sind der zweitbeste je erreichte Wert, auch hier muss er sich nur Lewandowski geschlagen geben. 


Enttäuschung der Saison: Willi Orban

Erst war der Kapitän lange verletzt, aber auch als er wieder zur Verfügung stand, waren seine Dienst nicht gefragt. Trainer Julian Nagelsmann entschied sich meist dafür, mit Lukas Klostermann und Marcel Halstenberg zwei gelernte Außenverteidiger in der Dreierkette einzusetzen. 

So blieb für Orban letztlich kein Platz, da zentral Dayot Upamecano seinen Platz sicher hatte. Es stehen bei ihm letztlich nur zwölf Einsätze zu Buche. Dass er eigentlich eine Comunio-Waffe ist, zeigt aber sein Punkteschnitt von über 4 Zählern pro Partie. 

Die besten Abwehrspieler der Saison 2019/20

Bild 1 von 10

Platz 10: Sven Bender | Bayer 04 Leverkusen | 124 Punkte in 33 Spielen | Bildquelle: imago images / Kirchner-Media

Größte Baustelle

Für Leipzig wird es jetzt darum gehen, den Verlust von Timo Werner irgendwie zu kompensieren. Zwar spülte der Angreifer rund 64 Millionen Euro in die dank Energy-Brause ohnehin gut gefüllte Kasse, aber ein Verein wie RB besitzt nun einmal nicht das Standing, einen 1-zu-1-Ersatz zu verpflichten und verfolgt zudem auch einen anderen Ansatz. 

Der Name von Milot Rashica wird schon länger bei den Sachsen gehandelt, aber der Bremer besitzt längst nicht die Abschlussqualität Werners. Hier wird es interessant zu beobachten sein, wie die Leipziger diese Lücke schließen werden. 

Mögliche Probleme

Dass Julian Nagelsmann durchaus eigene Ideen hat und dabei nicht unbedingt auf Namen Rücksicht nimmt, war sicher auch vorher klar, aber dennoch sind nun ein paar Spieler bei Leipzig hintenrübergefallen, die zuvor feste Größen unter Ex-Entscheider Ralf Rangnick waren.

Willi Orban und Emil Forsberg sind da sicher die prominentesten Vertreter, aber auch die beiden Neuzugänge aus der jüngeren Vergangenheit Hannes Wolf und Amadou Haidara, die noch vor Nagelsmann unter Dach und Fach gebraucht wurden, sind bislang nicht in Leipzig angekommen.

Hier gibt es durchaus Konfliktpotenzial, dass Nagelsmann moderieren oder durch eine Trennung auflösen muss.

Bayer 04 Leverkusen nach Saisonende: Mit leeren Händen in einen schwierigen Transfersommer
Bayer 04 Leverkusen steht mit leeren Händen da

Keine Champions League, kein Pokalsieg: Eine eigentlich starke, aber unkonstante Saison von Bayer 04 Leverkusen findet ein trauriges Ende - mit dem letzten Ausweg Europa League. Wie geht es mit der Werkself weiter?

weiterlesen...

Mögliche Überraschung

Die Jugendabteilung in Leipzig ist in erster Linie dafür da, die Local-Player-Regeln des DFB einzuhalten. Doch grundsätzlich tummeln sich dort mit Tom Krauß oder auch Mads Bidstrup Spieler, die das Zeug für die Bundesliga haben. 

Vielleicht schafft es Nagelsmann diese Brache endlich zu bestellen und hier auch fußballerischen Nutzen zu ziehen. Ein neuer Fünf-Punkte-Plan soll dabei helfen. 

Youngster to watch: Mads Bidstrup

Der Däne kam bereits 2018 für stattliche zwei Millionen Euro vom FC Kopenhagen in die Jugend der Leipziger. Mit nun 19 Jahren steht er auf dem Sprung zu den Profis. Der zentrale Mittelfeldspieler könnte in der kommenden Saison seine ersten Bundesliga-Minuten schnuppern. 

Schalke 04 nach Saisonende: Der größte Trümmerhaufen der Bundesliga - wer räumt auf?
David Wagner und Weston McKennie

Der FC Schalke 04 blickt auf einen Scherbenhaufen. Furchtbare Rückrunde, das Team als große Baustelle, Trainer angezählt, haufenweise Image-Schäden! Finden die Königsblauen einen Weg aus der Krise?

weiterlesen...

Gerüchteküche

Gerüchte gibt es einige. Von Rashica hatten wir bereits berichtet. Der Transfer von Benjamin Henrichs soll kurz vor dem Abschluss stehen. Der Ex-Nationalspieler soll vom AS Monaco zurück in die Bundesliga kommen und auf den defensiven Außenpositionen den Konkurrenzkampf erhöhen. 

Dazu soll aus der Salzburger Zuarbeitergemeinschaft Stürmer Hee-chan Hwang kommen. Eine Weiterverpflichtung von Patrick Schick ist ebenfalls ein Thema. Auf der Abgangsseite wird vor allem der Abschied von Hannes Wolf erwartet, der nach seiner Verletzung nie eine Rolle spielte und wohl auch zwischenmenschlich Probleme mit Nagelsmann haben soll. 

Zugänge: Josep Martinez (UD Las Palmas), Tim Schreiber (eigene U19), Dennis Borkowski (eigene U19), Jean-Kevin Augustin (Leeds United, war ausgeliehen)

Abgänge: Timo Werner (FC Chelsea), Ethan Ampadu (FC Chelsea, war ausgeliehen), Angelino (Manchester City, war ausgeliehen), Patrick Schick (AS Rom, war ausgeliehen)

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Marc-Oliver Robbers

Alle Beiträge von Marc-Oliver Robbers »