Marcus Thuram und Yann Sommer von Borussia Mönchengladbach

Foto: © imago images / Revierfoto
Bei Borussia Mönchengladbach wird wieder viel über Verträge diskutiert. Drei Top-Spieler um Yann Sommer könnten bald weg sein, teilweise vielleicht noch im Winter. Ist dennoch das internationale Geschäft möglich?

Kaderwert: 95.830.000
Kaderpunkte: 642
Bester Spieler: Marcus Thuram (92 Punkte)

Die Situation bei Borussia Mönchengladbach

Die Fohlen haben eine emotionale Zeit hinter sich. Der Abgang von Marco Rose hat wehgetan, die Verpflichtung von Adi Hütter hatte nicht den gewünschten Effekt, die Geschichte um Max Eberl sorgte erst für Trauer und dann für Wut, als der Sportdirektor bei RB Leipzig unterschrieb. Es gab schon entspanntere Jahre für Fans von Borussia Mönchengladbach.

So manches ist in dieser Saison aber wieder gut geworden. Der neue Trainer, Daniel Farke, hat schnell Sympathiepunkte gesammelt, die Mannschaft vereint, Torjäger Marcus Thuram in Top-Form gebracht und die Hinrunde auf einem ordentlichen achten Platz beendet. Man könnte meinen, dass Gladbach von hier an frohen Mutes in die Zukunft blickt – wären da nicht einige Vertragssituationen.

Yann Sommer, Marcus Thuram, Ramy Bensebaini: Drei absolute Schlüsselspieler sind nur noch bis Saisonende an den Verein gebunden. Eine Vertragsverlängerung erscheint bei allen unwahrscheinlich. So entsteht eine Lose-Lose-Saison: Leistungsträger im Winter verlieren – oder im Sommer gar keine Ablöse mehr kassieren.


Sommer steht beim FC Bayern München hoch im Kurs, Thuram soll im Ausland umworben sein, Bensebaini im Sommer ablösefrei zum BVB wechseln. Die Situation erinnert an die letzte Saison, in der im Winter mit Zakaria noch ein wichtiger Akteur kurz vor Vertragsende Geld einbrachte, während es Ginter im Sommer ablösefrei zum SC Freiburg zog.

Inmitten all dieser wichtigen Vertragsfragen muss sich Borussia Mönchengladbach natürlich auf das Sportliche konzentrieren. Ein weiteres Jahr ohne internationales Geschäft wäre nicht leicht zu verschmerzen und würde andere Top-Spieler wie Jonas Hofmann und Manu Kone vor die Frage stellen, wo sie ihre Zukunft sehen. Es ist an Trainer Daniel Farke, den schwierigen Spagat zu meistern und ein besseres Saisonende zu finden als sein Vorgänger. Eine Herkulesaufgabe.

Alle Rückrundenvorschauen im Überblick

Mögliche Stammaufstellung von Borussia Mönchengladbach

Sommer (Olschowsky) – Scally, Itakura, Elvedi, Bensebaini – Weigl, Kone – Hofmann, Neuhaus (Kramer / Stindl), Plea – Thuram

 

Das sagten wir vor der Saison

„Der Ball sollte flach gehalten werden“, schrieben wir im Sommer. „Trotzdem muss Gladbach besser performen als im letzten Jahr – und zwar deutlich. Ein einstelliger Tabellenplatz ist Pflicht, die Qualifikation für einen Europapokal wäre wünschenswert. Am Ende werden die Fohlen zwischen Platz fünf und Platz acht einlaufen.“ Eine optimistische Prognose, die sich aber nach wie vor erfüllen kann.

Player to watch

Nathan Ngoumou. Bislang kommt der Sommerneuzugang auf einen Einsatz von Beginn an und seine Joker-Auftritte waren nicht von großem Erfolg gekrönt. Eine Aussage von Trainer Daniel Farke macht jedoch Hoffnung.

„Nathan erinnert mich ein bisschen an Aubameyang in seiner Anfangsphase, der ist auch von der Außenposition gekommen. Dann ist er in die Spitze und hat in Dortmund 30 Tore geschossen. Weil er einfach sein Tempo ins Spiel gebracht hat“, so Farke. Einen solchen Vergleich zieht man nicht, wenn man nicht von seinem Schützling überzeugt ist.

Die besten Stürmer der Hinrunde 2022/23

Bild 1 von 10

Platz 10: Leroy Sane (FC Bayern München) - 69 Punkte | Stand: nach dem 15. Spieltag | Foto: imago images / ULMER Pressebildagentur

 

Prognose

Um wirklich ein Kandidat für das internationale Geschäft zu sein, muss Borussia Mönchengladbach seine Leistungsträger beisammenhalten. Bleiben neben Bensebaini auch Thuram und Sommer, sind die Fohlen hervorragend aufgestellt. Mit Itakura und Neuhaus kommen auch noch zwei Langzeit-Verletzte zurück. Ziehen alle mit, kann es für Platz sechs oder sieben reichen. Schon ein prominenter Winter-Abgang würde aber einen enormen Unterschied machen.

Bisherige Transferaktivitäten

keine

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!