Schalke 04

Foto: © imago images / Team 2
Nach einer enttäuschenden Saison sollte beim FC Schalke 04 alles besser werden. Doch abseits des Rasens hat sich eine neue Baustelle aufgetan, die auch das Sportliche belasten könnte. Der neue Trainer David Wagner ist dennoch optimistisch, dass die Trendwende gelingt. 

Kaderwert: 59.980.000 Millionen
Comunio-Platzierung: Platz 10 
Bester Spieler der Vorsaison: Daniel Caligiuri (138 Punkte)

Die Situation

Als wäre die letzte Saison nicht schon turbulent genug gewesen mit dem Fast-Abstieg, der Entlassung von Sportvorstand Christian Heidel und der Trainerentlassung von Domenico Tedesco, so eröffnete der Aufsichtsratsvorsitzende Clemens Tönnies mit seiner rassistischen und respektlosen Aussage über Afrikaner einen neuen Nebenkriegsschauplatz, der auch ins Sportliche ausstrahlen wird.

Nach der im Grunde ausgebliebenen Sanktionierung Tönnies‘ wird es in jedem Fall Proteste der Schalker Fans geben, Entschuldigung und Rückzug Tönnies‘ für drei Monate zum Trotz. 

Der neue Trainer David Wagner kennt sich zwar mit dem Pulverfass Schalke aus, schließlich war er Teil der legendären Eurofighter 1997, aber auch er hätte sicher darauf verzichten können, weitere Brände löschen zu müssen.

Die Aufgabe, die Mannschaft wieder wettbewerbsfähig zu machen, ist schließlich groß genug. Hoffnungsträger sind dabei die zwei Neuzugänge Benito Raman und Ozan Kabak.

Der türkische Youngster, der aus Stuttgart kam, wird allerdings erst einmal aufgrund einer Fußverletzung nicht zur Verfügung stehen. Auch Flügelspieler Raman fehlt im Moment, sollte aber zeitnah wieder dabei sein. 

Die zehn besten Schalker der Bundesliga-Saison 2018/19

Bild 1 von 11

Platz 10: Amine Harit (Mittelfeld), 42 Punkte, Bildquelle: imago images / RHR-Foto

Unter Wagner werden die Schalker wieder zur Viererkette zurückkehren. Das bedeutet auch, dass Daniel Caligiuri wieder offensiver spielen wird. Er könnte so noch mehr Comunio-Punkte generieren. Im Mittelfeld bekommt zudem Amine Harit eine neue Chance als verkappter Zehner. 

In der Innenverteidigung sind Benjamin Stambouli und Matija Nastasic erst einmal gesetzt – zumindest bis Salif Sane seinen Trainingsrückstand aufgrund des Afrika-Cups aufgeholt hat und Kabak wieder einsatzfähig ist. 

Comunios Player to watch

Amine Harit. Der Marokkaner war im Grunde schon abgeschrieben, doch unter Trainer Wagner bekommt der Offensivspieler nun eine neue Chance. „Er ist auf einem richtig guten Weg und hat die Bereitschaft, alles anzunehmen. Harit erfüllt seit Trainingstag eins dieses Kriterium“, lobt Wagner den 23-Jährigen. Aktuell kostet er 3,68 Millionen. 

Youngster to watch

Ahmed Kutucu. Der Stürmer wurde in der letzten Saison aufgrund der Verletztenmisere in die erste Mannschaft gespült. Das war sicher in der Form nicht geplant, aber Kutucu schwamm sich frei und überzeugte. Nach dem Abgang von Breel Embolo hat er nun einen Konkurrenten weniger. Mark Uth, der auch für das Sturmzentrum in Frage kommt, ist erst gerade nach einer schweren Verletzung wieder zurück. 

Kutucu kämpft daher erst mal nur mit Guido Burgstaller um den Platz im Sturmzentrum. Wer auf das Eigengewächs setzen möchte, muss aktuell 2,79 Millionen hinblättern. 

FC Schalke 04 nach Saisonende: Mal wieder ganz am Anfang

Für Schalke war es eine Saison zum Vergessen. Mit Ach und Krach wurde der Abstieg vermieden, dabei sollte es eigentlich Richtung Champions League gehen. Nun wurde wieder mal alles auf Null gestellt.

weiterlesen...

Prognose

Trotz der aktuellen Probleme dürfte Schalke nicht noch mal so eine katastrophale Spielzeit hinlegen. Dafür ist der Kader einfach zu gut und dafür hat Trainer David Wagner auch zu viel drauf, auch wenn er das erst in der Bundesliga belegen muss. 

Wenn es optimal läuft, spielen die Königsblauen wieder um die internationalen Plätze mit. Realistischer ist derweil eine Platzierung zwischen 8-12. 

Bisherige Transferaktivitäten

Zugänge: Ozan Kabak (VfB Stuttgart), Benito Raman (Fortuna Düsseldorf), Bernard Tekpetey (SC Paderborn), Markus Schubert (Dynamo Dresden), Jonjoe Kenny (FC Everton, Leihe), Jonas Carls (eigene U23), Pablo Insua (SD Huesca, war ausgeliehen), Fabian Reese (Greuther Fürth, war ausgeliehen)

Abgänge: Breel Embolo (Borussia Mönchengladbach), Ralf Fährmann (Norwich City, ausgeliehen), Sebastian Rudy (1899 Hoffenheim, ausgeliehen), Benjamin Goller (Werder Bremen), Cedric Teuchert (Hannover 96, Leihe), Bernard Tekpetey (Fortuna Düsseldorf, Leihe), Sascha Riether (Karriereende), Jeffrey Bruma (VfL Wolfsburg, war ausgeliehen)

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Marc-Oliver Robbers

Alle Beiträge von Marc-Oliver Robbers »