Foto: © imago images / Mauersberger

Die fünf Wechseloptionen spielen vor allem den jungen Nachwuchskräften in die Karten. Gleich fünf Spieler konnten nach der Corona-Pause ihr Debüt feiern. Wir werfen einen Blick auf das Quintett.

Lazar Samardzic (Hertha BSC, Mittelfeld, 650.000)

Fangen wir gleich mal mit der spannendsten Personalie an: Lazar Samardzic, 18 Jahre, gebürtiger Berliner, aufgewachsen in Neukölln. Der offensive Mittelfeldspieler ist bereits mit der Fritz-Walter-Medaille ausgezeichnet und durchläuft nach Lehrbuch alle U-Nationalmannschaften des DFB, aktuell ist er in der U19 angekommen. Vor allem seine Qualitäten als Zuarbeiter werden geschätzt. „Ein toller Service-Spieler, der mich mit seiner guten räumlichen Wahrnehmung, seinem peripheren Sehen – also seinen Pässen in gewisse Räume für die Mitspieler – ein Stück an Max Kruse erinnert“, so etwa Herthas Ex-Coach Alexander Nouri.

Aber auch als Vollstrecker weiß er zu überzeugen: Vor zwei Jahren als Torschützenkönig der U17 Bundesliga Nord/Nordost, in dieser Saison steht er in der U19 nach 16 Spielen auch schon bei 14 Treffern. Inzwischen sind von Manchester City über Juventus Turin bis hin zu Atletico Madrid zahlreiche Klubs am Talent dran, dessen Namen man unbedingt auf dem Zettel haben sollte. Samardzic hat am 27. Spieltag beim Berliner Derby sein Debüt gegeben und wurde frisch mit 160.000 am unteren Marktwertende eingepreist. Über das Wochenende konnte er seinen Wert bereits vervierfachen.

Die Top-Elf des 27. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Jiri Pavlenka (SV Werder Bremen) - 10 Punkte | Bildquelle: imago images / Poolfoto

Jessic Ngankam (Hertha BSC, Sturm, 850.000)

Man kann Hertha viel vorwerfen, jedoch garantiert keine schlechte Jugendarbeit. Ein weiterer vielversprechender Mann ist Jessic Ngankam, der am 26. Spieltag sein Debüt gegen Hoffenheim gab. Der 19-Jährige Mittelstürmer hat sich mit Leistungen in der Hertha Reserve in der Regionalliga in den Fokus gebracht. Dort hat er in 22 Spielen 22 Tobeteiligungen, verteilt auf elf Treffer und elf Assists hingelegt. Am deutschen U18-Nationalspieler sollen inzwischen auch die Bayern dran sein. Doch nun hat Ngankam bei der Hertha einen Profivertrag unterzeichnet. Bei Comunio wird es für ihn aber nicht einfach, dem bereits etwas gehypten Preis kurzfristig gerecht zu werden.

Florian Wirtz (Bayer Leverkusen, Mittelfeld, 1.160.000)

Sicher die größte Überraschung des Re-Starts, als sein Name plötzlich in der Leverkusener Startelf auftauchte. Doch sein Ruf eilt dem 17-jährigen Wirtz bereits einige Zeit voraus. Sein Talent ist im offensiven Mittelfeld nicht weniger als eine ganz große Hoffnung für den DFB. Das hatte sogar zur Folge, dass das Gentlemen-Agreement zwischen Leverkusen und Köln, sich gegenseitig keine Jugendspieler abzuwerben, über den Haufen geschmissen wurde.


Wirtz wechselte im Winter auf die andere Rheinseite nach Leverkusen. Mit dem Ergebnis, dass er in dieser Saison bereits U17-Bundesliga, U19 Bundesliga und nun auch Bundesliga spielte. Am 27. Spieltag saß er wieder 90 Minuten auf der Bank, doch das sollte das Interesse an ihm nicht schmälern. „Wenn er gesund bleibt, ist er mindestens ein Spieler der Kategorie Havertz“, sagt der ehemalige Kölner Nachwuchskoordinator Jörg Jakobs im Kicker. Ein Marktwert jenseits der Million ist deshalb aktuell zu rechtfertigen, speziell für alle, die mit Saisonübergang spielen. Wirtz könnte einer der ganz großen Durchstarter der kommenden Jahre, wenn nicht sogar Monate werden.

Ilay Elmkies (1899 Hoffenheim, Mittelfeld, 420.000)

Der 20-Jährige kommt hauptsächlich in der Regionalliga zum Einsatz. Das reicht aber schon, um dreimaliger Nationalspieler Israels zu sein. Elmkies kommt direkt aus der Hoffenheiemr Jugend und hat durchaus das Potenzial für die Bundesliga. Im Januar bekam er bereits seinen ersten Profivertrag, jedoch mit dem freundlichen Hinweis, dass er doch noch ein wenig Zeit benötige. Sein Problem dürfte die ohnehin umkämpfte Position im defensiven Mittelfeld sein. Zwischen Grillitsch, Rudy und Samassekou dürfte er in dieser Saison wohl nur noch auf wenige Minuten kommen.

Die Gewinner des 27. Spieltags: Goretzka, Plattenhardt & Co. - jetzt schnell bei Comunio kaufen!
Leon Goretzka jubelt mit Robert Lewandowski und Kingsley Coman

Fünf Spieler aus unterschiedlichen Preisklassen bieten nach starken Vorstellungen am 27. Spieltag ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis! Das sind unsere Gewinner des Wochenendes - und Kaufempfehlungen bei Comunio.

weiterlesen...

Antony Evans (SC Paderborn, Mittelfeld, 170.000)

Der gebürtige Liverpooler kam im Winter aus der Reserve von Everton an die Pader, konnte bislang aber nur Spielpraxis in der Oberliga sammeln. Immerhin kommt der offensive Mittelfeldspieler auf ein paar U-19-Einsätze für England, etwa an der Seite von Trent Alexander-Arnold. Am 26. Spieltag dann das Bundesliga-Debüt. Das konnte seinen Wert aber kaum steigern. Man muss aber ehrlich sein: Es wird hier wohl weder finanziell noch nach Punkten viel zu holen sein.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »