Foto: © imago images / Nordphoto
Der 1. FC Köln ist souverän als Zweitliga-Meister in die Bundesliga aufgestiegen und rüstet sich für die kommende Spielzeit. Wir stellen euch den Neuzugang Kingsley Schindler im Comunio-Check vor.

>>> Alle Neuzugänge im Comunio-Check

Unterstützung für die rechte Offensivseite

Position: Rechtsaußen. Bei den Kielern kam Schindler vor allem auf dem rechten offensiven Flügel zum Einsatz, kann aber durchaus auch als Mittelstürmer aushelfen. 

Bisherige Karriere: Vor seiner Kieler Zeit spielte Schindler für die zweite Mannschaft der TSG Hoffenheim, TSG Neustrelitz und die U19 von Hannover 96. Im Sommer 2016 wechselte der Deutsch-Ghanaer schließlich nach Kiel und entwickelte sich unter Ex-Köln-Trainer Markus Anfang zum Leistungsträger. In der abgelaufenen Saison 2018/19 kam der Stürmer in 23 Partien zum Einsatz für die Störche, erzielte dabei sechs Treffer und bereitete sieben weitere vor.

Die zehn besten Kölner der Saison 2018/19

Bild 1 von 10

Platz 10: Christian Clemens (Mittelfeld), 68 Punkte, Bildquelle: imago images / Chai v.d. Laage

Einstiegsmarktwert: 2.000.000. Kingsley Schindler wurde mit einem Marktwert von glatt zwei Millionen freigeschalten. Sein Marktwert ging bis auf fast 2,5 Millionen hoch – inzwischen drehte die Marktwertkurve aber nach unten. Mit seinem aktuellen Wert von 1.720.000 reiht sich der Stürmer in Marktwertregionen von Niederlechner (FC Augsburg, 1.900.000), Polter (1. FC Union, 1.850.000), Brekalo (VfL Wolfsburg, 1.850.000) und Davies (FC Bayern München, 1.640.000) ein.

Konkurrenz für Risse und Clemens

Situation: Schindler war in den vergangenen zwei Saisons Leistungsträger seines Teams und muss sich nun in ein neues Team einfinden. Für die rechte Defensivseite haben sich die Geißböcke ebenfalls mit einem Kingsley verstärkt: Kingsley Ehizibue. Alleine vom Namen her, klingt die neue rechte Seite der Kölner mit den zwei „Kings“ sehr vielversprechend. Zum Saisonbeginn stehen die Chancen auf Einsatzminuten für Schindler sogar gar nicht so schlecht, da sich Kölns etatmäßiger Rechtsaußen, Christian Clemens, kurz vor Saisonende das Kreuzband gerissen hat. Auch Marcel Risse, Clemens‘ Vertreter, ist sehr verletzungsanfällig, weshalb schon aus Gründen der Vorsicht Schindler immer mal wieder übernehmen wird.

Systemfrage spannend für Schindler 

Ebenso hängen die Einsatzzeiten des Neuzugangs vom bevorzugten System des neuen Trainers ab. Beierlorzer wird aller Voraussicht nach mit einer Viererkette, zwei Sechsern und zwei Stürmern spielen lassen – bleiben noch zwei Positionen auf außen, die theoretisch auch Kölns Top-Vorlagengeber Drexler und Schaub ausfüllen können. In diesem Fall wäre für Schindler erstmal die Rolle des Reservisten am wahrscheinlichsten – ob es so kommt, bleibt jedoch abzuwarten und in der Vorbereitung zu beobachten.

1. FC Köln nach Saisonende: Offensiv weltklasse - defensiv Kreisklasse
Der 1. FC Köln um Anthony Modeste ist zurück in der Bundesliga

Der 1. FC Köln ist als Meister in die Bundesliga zurückgekehrt. Doch der Ausfstieg war vielleicht nicht so souverän, wie er von außen wirkte. Trotz großer Namen müssen Verstärkungen her, um in der Bundesliga mithalten zu können.

weiterlesen...

Marktwertpotenzial: Das Marktwertpotenzial des Neu-Kölners ist zunächst einmal begrenzt. Comunio-Manager werden erst zuschlagen, wenn sich abzeichnet, dass sich Schindler schnell einen Stammplatz erspielen kann. Sollte er dies schaffen, dürfte sich sein Marktwert bei deutlich über zwei Millionen einpendeln.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Markus Teschner

Alle Beiträge von Markus Teschner »