Marc Torrejon, SC Freiburg

Foto: © picture alliance
Jeder kennt das, das Comunio-Konto ist fast leer, aber man braucht noch einen Spieler. Doch kaum ein Akteur im niedrigen Preissegment ist in dieser Saisonphase ein Kandidat für die Startelf oder eine Einwechslung. Comunioblog hat dennoch ein paar Spieler herausgesucht, die sich mit ein bisschen Geduld lohnen könnten. 

Philipp Bargfrede (Mittelfeld, Werder Bremen, 390.000)

Werder-Coach Viktor Skripnik hält große Stücke auf den defensiven Mittelfeld-Spieler. Wäre Bargfrede nicht so häufig verletzt gewesen, hätte er sicherlich auch eine größere Karriere hingelegt. Der ehemalige U21-Nationalspieler arbeitet aktuell mal wieder an seinem Comeback und auch wenn es zuletzt eine Reaktion beim operierten Knie gab, ist er nicht mehr sehr weit von einer Rückkehr entfernt. Bargfrede hat auf jeden Fall Stammspieler-Potenzial.

Marc Torrejon (Abwehr, SC Freiburg, 400.000)

Der Innenverteidiger zog sich eine Bänderverletzung am linken Sprunggelenk zu, dürfte aber Mitte September wieder einsatzbereit sein. Der Spanier wäre direkt ein Kandidat für die erste Elf. Neuzugang Georg Niedermeier hat noch Rückstand und das türkische Talent Caglar Söyüncü soll langsam aufgebaut werden. Da bleiben Trainer Christian Streich nicht mehr viele Optionen.

Sonny Kittel (Mittelfeld, FC Ingolstadt, 390.000) 

Für einen 23-Jährigen hat der Mittelfeldspieler schon eine dicke Krankenakte angesammelt. In Ingolstadt schreckte dies aber niemanden ab. Sie gaben dem Ex-Frankfurter Kittel eine neue Chance. „Ich habe Sonny Kittel schon gesehen, als er mit 17 oder 18 mit Eintracht Frankfurt gegen die Bayern gespielt hat – der Junge war eine Sensation“, erinnerte sich FCI-Sportdirektor Thomas Linke. Aktuell baut Kittel nach seinem Kreuzbandriss im Dezember gezielt Muskeln auf. Der Spielmacher ist allerdings wieder fit und könnte jederzeit ein Thema für den Kader werden.

Embolo, Kuba und Co.: Die Marktwertverlierer der Woche – KW 35

Am 1. Spieltag überraschend auf der Bank: Zwei Spieler aus unserem Ranking teilten dieses Schicksal und büßten an Marktwert ein. Hinzu kommen drei durchschnittlich gestartete Mittelfeldspieler aus Hamburg, Wolfsburg und Augsburg.

weiterlesen...

Jan Rosenthal (Sturm, Darmstadt 98, 250.00)

Auch Rosenthal kennt sich aus mit Verletzungen. Der Offensivspiel hat schon so einige davon in seiner Karriere überstanden. Aktuell erholt er sich von einer Achillessehnen-Operation. Nach der Englischen Woche möchte er aber wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Der Hüne holte immerhin mal 90 Comunio-Punkte in einer Saison. Für den aktuellen Marktwert kann man da sicher nichts verkehrt machen.

Janek Sternberg (Abwehr, Werder Bremen, 290.000)

Der Linksverteidiger holte sich im ersten Saisonspiel als Einwechselspieler -6 Punkte ab, aber da ging es schließlich gegen die Bayern. Sternberg könnte eventuell gegen Augsburg sogar in die Startelf rücken, ein Kandidat für eine Einwechslung ist er aber allemal. Wenn Santiago Garcia demnächst wieder fit ist, wird sich aber Sternbergs Perspektive verschlechtern. Aktuell ist er allerdings ein passabler Lückenfüller.

Fabian Holland (Abwehr, Darmstadt 98, 340.000)

Das erste Saisonspiel lief sicher nicht nach dem Geschmack der Darmstädter, auch Holland kassierte -4 Punkte. Da kommt doch ein Hessenderby gegen Eintracht Frankfurt gerade recht, um Wiedergutmachung zu betreiben. Holland dürfte auch dort wieder von Anfang an spielen. Der Linksverteidiger ist aktuell der günstige Stammspieler bei Comunio. Klare Kaufempfehlung!

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Marc-Oliver Robbers

Alle Beiträge von Marc-Oliver Robbers »