Willi Orban von RB Leipzig

Foto: © imago images / opokupix
Ab auf den Transfermarkt! Schwache Leistungen, Stammplatzverlust, Sperren: Diese Spieler solltet ihr nach den Samstagsspielen schnellstens verkaufen – darunter zwei Leipziger, die aktuell Bankdrücker sind.

Lucas Alario (Bayer 04 Leverkusen, 4.910.000, Sturm):

Nach dem Abgang von Kevin Volland war Lucas Alario für wenige Tage die Nummer eins im Leverkusener Sturm. Nun zeichnet sich ab, dass auch die Saison 2020/21 für den Argentinier nicht leicht wird.

Neuzugang Patrik Schick gab gegen Leipzig sein Startelf-Debüt – und Alario blieb komplett außen vor. Trainer Peter Bosz brachte im laufe der zweiten Halbzeit mit Leon Bailey und Nadiem Amiri zwei Offensivkräfte, verzichtete aber auf seinen zweiten Mittelstürmer. Alarios Einsatzzeiten sind nun kaum mehr berechenbar.


Benjamin Henrichs (RB Leipzig, 3.370.000, Abwehr):

Der Saisonstart lief schon mal nicht so, wie Benjamin Henrichs ihn sich gewünscht hätte. Gegen Mainz wurde er beim Stand von 3:1 eine Viertelstunde vor Schluss eingewechselt, gegen seinen Ex-Klub Leverkusen kam er in der 87. Minute als defensiver Zusatz. Dabei hatten ihn die Umstände begünstigt.

Durch die Verletzung von Marcel Halstenberg rückte Nordi Mukiele in die Dreierkette, sodass die Position auf der rechten Seite für Henrichs eigentlich frei wurde. Trainer Julian Nagelsmann entschied sich aber dafür, Amadou Haidara positionsfremd auf die Seite zu schieben. Ein klares Signal: Henrichs ist aktuell weit von einem Stammplatz entfernt – und somit bei Comunio zu teuer.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Wir können den Bayern die Meisterschale schon geben, oder? 😅⚽️ #bundesliga #fussballmeme #fcabvb #b04rbl #bmgfcu

Ein Beitrag geteilt von Comunio (@comunio) am

Willi Orban (RB Leipzig, 2.530.000, Mittelfeld):

Noch klarer ist die Situation bei Henrichs‘ Teamkollegen Willi Orban, der an den ersten beiden Spieltagen überhaupt nicht zum Zug kam. Aktuell sind Lukas Klostermann, Dayot Upamecano und Marcel Halstenberg in Leipzigs Dreierkette gesetzt und trotz Halstenbergs Ausfall spielte Orban gegen Leverkusen keine Rolle.

Darüber hinaus soll mit Ibrahima Konate ein weiterer Innenverteidiger im Oktober zurückkommen, der wohl im internen Ranking ebenfalls vor Orban stehen wird. Nachdem Orban bereits das Kapitänsamt verlor, sieht es auch sportlich aktuell nicht gut für ihn aus.

Die Aufstellungen: So spielen Dortmund, Leverkusen, Leipzig & Co.
Aufstellungsanalyse

Fünf Spiele, zehn Mannschaften, 110 Spieler auf den Rasen! Wer fehlt überraschend, wer rutscht rein? Das ComunioMagazin zeigt alle Aufstellungen der Samstagskonferenz auf einen Blick und gibt zudem eine kurze Analyse.

weiterlesen...

Gesperrte Spieler: Halten oder verkaufen?

Moussa Niakhate (FSV Mainz 05, 1.960.000, Abwehr):

Es ist ein Saisonstart zum Vergessen für die Rheinhessen – und für Moussa Niakhate, der in beiden Spielen Minuspunkte mitnahm und nach seiner Gelb-Roten Karte am 3. Spieltag gesperrt sein wird. Der Innenverteidiger dürfte anschließend wieder gesetzt sein, aber wenn sich zu einem ähnlichen Preis ein guter Ersatz auf dem Transfermarkt findet, sollten Comunio-Manager tauschen.

Pascal Stenzel (VfB Stuttgart, 1.350.000, Abwehr):

Nach seinem Platzverweis gegen Mainz wird es für Pascal Stenzel im Kampf um einen Stammplatz besonders eng. Neuzugang Konstantinos Mavropanos soll ab der kommenden Woche zur Verfügung stehen und hat natürlich die Ambition, Stenzel abzulösen. Der Ex-Freiburger könnte nach abgesessener Sperre erst einmal Ersatz sein. Daher ist ein Verkauf die sicherere Variante.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!