Foto: © imago / Thomas Bielefeld
Am 20. Spieltag der Bundesliga haben sich gleich sieben Spieler sperren eingefangen. Im ersten Teil schaut Comunioblog wer die Ersatzleute für Ibrahima Konate, Thomas Delaney und Valentino Lazaro sein könnten. 

Ibrahima Konate (RB Leipzig, Abwehr, 3,62 Mio., 62 Punkte)

Der Franzose holte sich in Hannover die fünfte Verwarnung der Saison ab und fehlt nun beim Heimspiel gegen Mitkonkurrent Frankfurt. Da Dayot Upamecano bekanntlich aufgrund einer Knieverletzung auch nicht verfügbar ist, muss Trainer Ralf Rangnick, ein wenig improvisieren, um den Platz neben Willi Orban zu füllen.

Die wahrscheinlichste Option ist dabei Stefan Ilsanker. Der Allrounder hat diese Position schon häufiger übernommen, auch bereits in dieser Saison. Der Österreicher ist aktuell ein Schnäppchen und für 560.000 zu haben. Eine andere Möglichkeit wäre die Hereinnahme von Nordi Mukiele. Der Franzose ist zwar Rechtsverteidiger, spielte aber in Montpellier auch häufig zentral in der Viererkette. Er kostet momentan 760.000. 

Thomas Delaney (Borussia Dortmund, Mittelfeld, 7,16 Mio., 82 Punkte)

Auch Thomas Delaney fing sich gegen Frankfurt die fünfte Gelbe Karte ein. Er wird dem Tabellenführer nun im Heimspiel gegen Hoffenheim fehlen. Damit ist die defensive Achse mit Axel Witsel gesprengt. BVB-Coach Lucien Favre hat nun zwei wahrscheinliche Optionen. 

Er könnte Julian Weigl aus der Innenverteidigung vorziehen und den Ex-Löwen wieder auf seiner angestammten Position einsetzen. Dann könnte Ömer Toprak in die Viererkette rücken. Toprak kostet aktuell 1,24 Millionen. 

Allerdings macht Weigl seine Sache gerade sehr ordentlich, sodass Favre ihn weiterhin als Innenverteidiger bringen könnte. In dem Fall wäre Mo Dahoud die nahe liegende Lösung als Sechser. Dahoud bewegt sich in einem ähnlichen Preisrahmen wie Toprak. Er ist für 1,37 Millionen zu haben. 

Die Top-Elf des 20. Spieltags

Bild 11 von 11

Sturm: Leon Bailey (Bayer 04 Leverkusen) - 9 Punkte

 

Valentino Lazaro (Hertha BSC, Mittelfeld, 5,22 Mio., 82 Punkte)

Die Berliner müssen beim Auswärtsspiel in Mönchengladbach auf Valentino Lazaro verzichten. Der Österreicher kassierte gegen Wolfsburg ebenfalls die fünfte Verwarnung. Die Vertretung wäre eigentlich klar. Mit Peter Pekarik stünde normal ein erfahrener Backup bereit, nur hat sich der Slowake im Testspiel gegen Braunschweig eine Wadenzerrung zugezogen und ist aktuell nicht im Training.

Sollte er die Verletzung bis zum Wochenende auskuriert haben, dürfte er den Ersatzmann für Lazaro geben. Mit 200.000 Marktwert wäre er ein richtiges Comunio-Schnäppchen. Sollte Pekarik ausfallen, müsste Trainer Pal Dardai improvisieren.

Zwar hätte er mit Lukas Klünter (MW 170.000) noch einen weiteren gelernten Rechtsverteidiger im Kader, aber der Ex-Kölner ist überhaupt noch nicht in Berlin angekommen und stand seit dem dritten Spieltag nicht mehr im Spieltagskader. Eine offensive Variante wäre Matthew Leckie (750.000), der aber auch angeschlagen ist. Dazu gäbe es noch die Notlösung mit Innenverteidiger Florian Baak (180.000). 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Marc-Oliver Robbers

Alle Beiträge von Marc-Oliver Robbers »