Der 1. FSV Mainz 05 im Teamcheck

Foto: © imago images / HMB-Media
Der 1. FSV Mainz 05 hat mit Bo Svensson als Trainer eine gute Saison im gefestigten Mittelfeld gespielt. Die Mannschaft wird weiter aufgebaut. Ist im nächsten Jahr sogar das internationale Geschäft drin?

Seit Bo Svensson Trainer des 1. FSV Mainz 05 ist, geht es für die Rheinhessen steil bergauf. Aus scheinbar aussichtsloser Situation katapultierte der Däne seine Mannschaft in der Saison 2020/21 zum vorzeitigen Klassenerhalt, die Saison 2021/22 wurde auf einem sehr guten achten Platz abgeschlossen. Mancher meint, es wäre sogar noch mehr drin gewesen.

Svensson hat mit den Verantwortlichen um Christian Heidel und Martin Schmidt eine hervorragende Mannschaft zusammengebaut, in der sowohl das System als auch die Spielermischung mitsamt Backups sehr stimmig ist. So können auch Abgänge wie Jeremiah St. Juste und Jean-Paul Boetius gut aufgefangen werden. Auch auf einen möglichen Wechsel von Abwehrchef  Moussa Niakhate wäre man vorbereitet.

Damit stellt sich die Frage, ob den Mainzern ein weiteres Jahr im sicheren Mittelfeld bevorsteht oder sogar der Sprung ins internationale Geschäft möglich ist. Während viele andere Bundesliga-Klubs ihre Trainer wechseln und in eine ungewisse Zukunft laufen, blicken FSV-Fans der kommenden Spielzeit unbesorgt entgegen.


Das Gerüst des 1. FSV Mainz 05 für 2022/23

Bell, Hack, Leitsch – sollte Moussa Niakhate noch gehen, könnte so die Mainzer Dreierkette aussehen. Ein weiterer Innenverteidiger würde dann aber auf jeden Fall noch verpflichtet werden. Mit Anton Stach und dem nunmehr fest gekauften Dominik Kohr steht auch das zentrale Mittelfeld. Auf der rechten Außenbahn duellieren sich Widmer und da Costa, links soll Neuzugang Caci den etablierten Aaron Martin herausfordern. Caci könnte aber auch in der Dreierkette spielen.

Im Angriff ist Jonathan Burkardt nach seiner Durchbruch-Saison gesetzt, Führungsspieler Karim Onisiwo bekommt es mit Marcus Ingvartsen zu tun. Auf der Zehn hat Jae-Sung Lee nach einer guten ersten Bundesliga-Saison gute Karten, seinen Platz zu halten, mit dem jungen Barreiro und Neuzugang Barkok aber auch Konkurrenz.

Die besten Abwehrspieler der Saison 2021/22

Bild 1 von 10

Platz 10: Silvan Widmer (1. FSV Mainz 05) - 117 Punkte in 33 Spielen | Foto: imago images / Jan Huebner

Diese Youngster könnten durchstarten

Neben den regelmäßig auflaufenden Jonathan Burkardt, Anton Stach und Leandro Barreiro haben einige Mainzer Youngster in der letzten Saison Bundesliga-Luft geschnuppert, Paul Nebel und David Nemeth könnte es nun aber in die zweite Liga ziehen. Spannend wird sein, ob Defensivmann Niklas Tauer den nächsten Schritt gehen kann. Insbesondere im Mittelfeld ist die Konkurrenz allerdings nicht gerade gering.

Das passiert noch auf dem Transfermarkt

Da der Vertrag von Moussa Niakhate im Sommer 2023 ausläuft, würde ein Verkauf bei ausbleibender Verlängerung Sinn ergeben. Der VfL Wolfsburg gilt als heißer Interessent, Maxim Leitsch ist als Linksfuß bereits der potenzielle Nachfolger. Ein weiterer Innnenverteidiger, vornehmlich ein Rechtsfuß, soll noch als Ersatz für St. Juste kommen – Patric Pfeiffer von Darmstadt 98 ist im Gespräch.

Auch in der Offensive soll sich noch etwas tun. So könnte der ehemalige Bielefelder Ritsu Doan aus Eindhoven kommen, in den letzten Wochen gab es hierzu allerdings keine Berichte über Bewegung. Einige Leih-Rückkehrer, darunter Rechtsverteidiger Pierre-Gabriel, sollen noch verkauft oder erneut verliehen werden.

Teamcheck TSG Hoffenheim: Andre Wellenreiter statt "Waschgang", Hoffenheim auf der Suche nach Konstanz
Neuer TSG Hoffenheim-Trainer: Andre Breitenreiter

Bei der TSG Hoffenheim herrschte unter Sebastian Hoeneß vor allem eines: Unkonstanz. Damit soll jetzt Schluss sein. Nach dem Trainerwechsel soll Andre Breitenreiter für dauerhaft gute Leistungen und den europäischen Wettbewerb sorgen.

weiterlesen...

Zugänge: Maxim Leitsch (VfL Bochum, 3 Mio.), Anthony Caci (Racing Straßburg, ablösefrei), Danny da Costa (Eintracht Frankfurt, ablösefrei), Aymen Barkok (Eintracht Frankfurt, ablösefrei), Ronael Pierre-Gabriel (Stade Best, Leihe beendet), Dimitri Lavalee (VV St. Truiden, Leihe beendet), Edimilson Fernandes (BSC Young Boys, Leihe beendet), Issah Abass (HNK Rijeka, Leihe beendet), Jonathan Meier (Hansa Rostock, Leihe beendet), Marlon Mustapha (Admira Wacker, Leihe beendet)

Abgänge: Jeremiah St. Juste (Sporting Lissabon, 9,5 Mio.), Daniel Brosinski (vereinslos), Jean-Paul Boetius (vereinslos), Kevin Stöger (VfL Bochum, ablösefrei)

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!