imago / Jan Huebner

Foto: © imago / Jan Huebner

Nach der Saison ist vor der Saison. Und wer jetzt die richtigen Transfers setzt, legt den Grundstein für eine erfolgreiche Comunio-Saison. Im ersten Teil empfehlen wir euch Spieler aus München, Frankfurt, Freiburg, Schalke und Hannover. 

Arjen Robben (FC Bayern München, 7.760.000, Sturm)

In unserem Leitfaden nach dem Saisonübergang haben wir Euch bereits ausführlich erklärt, dass es gerade jetzt Sinn macht, die Big Guns zu verpflichten. So lassen sich recht simpel Millionengewinne erzielen. Als exemplarisches Beispiel sei an dieser Stelle Arjen Robben genannt. Der Niederländer war 2016/17 der zweitbeste Spieler nach Punkten (209) ist aber momentan noch nicht einmal unter den teuersten zehn.

Über die Qualitäten des nunmehr 33-Jährigen brauchen wir uns nicht weiter zu unterhalten. Er ist schlicht besser denn je. Aktuell trainiert er übrigens wie ein Besessener an der verlassenen Säbener Straße, nur um sich für die Elftal fit zu machen.

Alex Meier (Eintracht Frankfurt, Sturm, 690.000)

Ein Auslaufmodell? „Manchmal wird es jetzt mit 34 so dargestellt, als sei ich ein Oldie, der noch ein bisschen zum Spaß mitmacht. Aber das ist nicht so. Ich bin ehrgeizig, es ist noch lange nicht vorbei“, sagte Meier zu Beginn des Jahres in der Frankfurter Rundschau.

Die beste deutsche Elf der Comunio-Saison 2016/17

Bild 2 von 11

Abwehr 1/3: Niklas Süle (1899 Hoffenheim), 164 Punkte (4,97 im Schnitt), Bildquelle: Imago

Die schwache Frankfurter Rückrunde lag vor allem auch am verletzungsbedingten Fehlen des Stürmers. Denn außer ihm war kein Angreifer der Eintracht in der Lage, regelmäßig Tore zu schießen. Obwohl gelegentlich auch mal von einem Wechsel in die USA die Rede war, plant Frankfurt fest mit seinem „Fußball-Gott“. Wo sonst gibt es für diesen Preis einen Spieler, der bereits dreimal 120 Punkte und mehr in einer Saison holte?

Marc-Oliver Kempf (SC Freiburg, Abwehr, 710.000)

Kempf zählt seit Jahren zu den größten Versprechen der Republik auf der Innenverteidiger-Position. Nach seiner Meniskusverletzung musste er sich Anfang des Jahres aber erst mühsam wieder herankämpfen. Dennoch genießt der U21-Nationalspieler das volle Vertrauen von Christian Streich, hat die letzten elf Saisonspiele über die vollen 90 Minuten bestritten.

Im Vergleich zu seinem wesentlich teureren Nebenmann Caglar Söyüncü agiert Kempf weit abgeklärter. Comunio-Manager sollten außerdem auf dem Schirm haben, dass fünf Saisontore für den Freiburger nicht unbedingt eine Seltenheit sind. 

Breel Embolo (FC Schalke 04, Sturm, 2.060.000)

Wie hätte die Schalker Saison nur mit einem gesunden Breel Embolo ausgesehen? Zwar hatte das Schweizer Riesentalent aufgrund der fünf Niederlagen der Knappen zu Saisonbeginn einen mäßigen Einstand, doch am 6. Spieltag zeigte er, zu was er fähig ist: Zwei Tore, 16 Punkte.

Nach dem Saisonübergang: Mit diesen Strategien startet ihr perfekt

Viele sagen, direkt nach dem Saisonübergang beginne die wichtigste Phase der Comunio-Saison. Jetzt gelten andere Regeln als während der Ligaphase. Comunioblog zeigt, mit welcher Strategie ihr erfolgreich startet.

weiterlesen...

Nach seinem Wadenbeinbruch meldet sich der 20-Jährige nun rechtzeitig fit, ist bereits mit der Nationalelf unterwegs. Man darf auf seine vollen Fähigkeiten gespannt sein, hier könnte ein neuer Superstar heranwachsen. Das Potenzial ist zumindest da. Also schnell kaufen, der Marktwert stiegt aktuell rapide.

Niclas Füllkrug (Hannover 96, Sturm, 1.500.000)

Beim Aufsteiger muss man aktuell noch tief in die Tasche greifen, so kostet Miiko Albornoz in etwa so viel wie Dortmunds Marc Bartra. Für einen verhältnismäßig geringen Marktwert wird hingegen Niclas Füllkrug angeboten. Der Stürmer kam bei Daniel Stendel nicht über die Jokerrolle hinaus, nur um dann unter Andre Breitenreiter so richtig aufzublühen. Mit 24 Jahren ist Füllkrug, der bereits Erfahrung in der Bundesliga gesammelt hat, noch längst nicht auf der Höhe seines Schaffens angekommen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »