Foto: © imago images / Icon SMI
Die beiden Big Player der Bundesliga befinden sich aktuell auf US-Tour. Der deutsche Meister verliert sein erstes Spiel im Champions Cup, während Borussia Dortmund einen Testspiel-Sieg einfahren kann.

FC Arsenal – FC Bayern München 2:1 (0:0)

Tore: 1:0 Poznanski (49., Eigentor), 1:1 Lewandowski (71.), 2:1 Nketiah (88.)

Aufstellung FC Bayern, 1. Halbzeit: Neuer – Kehl , J. Boateng , Javi Martinez , Alaba – Thiago , Ontuzans , Tolisso , Johansson , Arp – T. Müller

Aufstellung FC Bayern, 2 Halbzeit: Ulreich – Kimmich, Süle, Pavard, Poznanski – Stiller, Goretzka, Singh, Gnabry, Coman – Lewandowski

Comunio-Check: Der deutsche Rekordmeister tritt während seines Aufenthalts in den USA beim International Champions Cup an und verlor das erste Spiel gegen den FC Arsenal knapp. In der ersten Halbzeit schickte Kovac eine Mischung aus gestandenen und Nachwuchsspielern auf den Platz. Auch wenn kein Tor fiel, bemühten sich die Münchner ansehnlichen Offensivfußball zu zeigen – hervorzuheben ist HSV-Neuzugang Arp, der auf Linksaußen zum Zug kam und ein gutes Spiel zeigte.

In Halbzeit zwei wurde ebenfalls gemischt, nun kamen auch noch die zwei weiteren fitten Sommer-Neuzugänge Pavard und Singh auf Spielzeit. Das einzige Tor der Münchner erzielte Bundesliga-Torschützenkönig Lewandowski höchstpersönlich.

Seattle Sounders – Borussia Dortmund 1:3 (0:1)

Tore: 0:1 Marius Wolf (36.), 0:2 Paco Alcacer (50.), 1:2 Campbell (54.), 1:3 Sancho (77.)

Aufstellung Dortmund, 1. Halbzeit: Bürki – Piszczek (Guerreiro, 46.), Balerdi, Toprak, Morey – M. Wolf, Raschl, Weigl, Pherai (Reyna, 33.), M. Götze – Paco Alcacer

Aufstellung Dortmund, ab 62. Minute: Bürki – Guerreiro, Hummels, Zagadou, Schulz – Delaney, Sancho, Witsel, Brandt, Reus – Hazard

Comunio-Check: Die Augen in diesem Testspiel waren vor allem auf die vielversprechenden Neuzugänge gerichtet. Es war allerdings Geduld gefragt, denn Favre wechselte nicht zur Halbzeit, sondern tauschte erst zur 62. Minute – bis auf Bürki und den zur Halbzeit gekommenen Guerreiro – komplett durch. Der BVB spielte vor allem die ersten 62 Minuten mit einem sehr jungen Team (als einziger Neuzugang war der 19-jährige Morey in der Startformation) und schlug sich gegen den Zweitplatzierten der Western Conference der MLS überwiegend ordentlich. Die ersten beiden Treffer erzielten Wolf und Alcacer, der Gegentreffer fiel nach einer Ecke – die vielen Standard-Gegentore waren schon in der abgelaufenen Saison die große Schwäche der Borussen

Dann war es soweit: Hazard, Brandt, Hummels und Schulz gaben ihr Debüt im schwarz-gelben Trikot. Nachdem in der zweiten Hälfte das Team fast komplett getauscht wurde, zog das Tempo der Dortmunder merklich an. Sancho gelang noch das 3:1, dann war Schluss.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Markus Teschner

Alle Beiträge von Markus Teschner »