Wechselt Sven Ulreich vom FC Bayern zu Hertha BSC?

Foto: © imago images / Poolfoto
Die Transfergerüchte des Tages! Bei Hertha BSC kommt Bewegung in die Kaderplanung, neben Sven Ulreich soll ein Stürmer soll des 1. FC Köln kommen. Indes ist der Abschied von Milot Rashica aus Bremen beschlossene Sache.

Sven Ulreich (FC Bayern München, Tor):

Wer wird der neue Torhüter von Hertha BSC? Die Gemengelage ist klar: Thomas Kraft hat aufgehört, der 35-jährige Rune Jarstein braucht einen Konkurrenten bzw. soll mehr oder weniger klar als Nummer zwei in die neue Saison gehen. Nur der neue Stammkeeper ist noch nicht gefunden.

Freiburgs Alexander Schwolow wird es nicht, er will vom Breisgau zum FC Schalke 04 wechseln. Auch ein Transfer von Loris Karius vom FC Liverpool klappt aller Voraussicht nach nicht. Umso interessanter wird nun die Personalie Sven Ulreich.

Wie die Berliner Zeitung berichtet, gab es bereits vor einigen Wochen Kontakt zwischen der Hertha und Ulreich, der in München nach dem Nübel-Transfer nur noch die Nummer drei wäre. Nach fünf Jahren als Neuer-Vertreter könnte Ulreich mit bald 32 Jahren eine neue Herausforderung mit deutlich mehr Spielzeit angehen.


Jhon Cordoba (1. FC Köln, Sturm):

Auch im Angriff sucht Hertha BSC nach neuem Personal. Vedad Ibisevic erhielt nach fünf Jahren in der Hauptstadt keinen neuen Vertrag. Sein Nachfolger könnte von einem Ligakonkurrenten kommen.

Jhon Cordoba erzielte in der abgelaufenen Saison 13 Tore für den EffZeh und sammelte 135 Comunio-Punkte. Lukrativ für die Hertha: Der Vertrag des Kolumbianers an der Domstadt läuft in einem Jahr aus. Köln müsste also verkaufen, um noch eine Ablösesumme zu bekommen. Im Gespräch stehen 15 Millionen Euro.

Die besten Stürmer der Saison 2019/20

Bild 1 von 10

Platz 10: Alassane Plea | Borussia Mönchengladbach | 142 Punkte in 27 Spielen | Bildquelle: imago images / Moritz Müller

Milot Rashica (SV Werder Bremen; Sturm):

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Milot Rashica einen neuen Verein gefunden hat. In Bremen will der Flügelspieler nicht bleiben, Angebote aus dem In- und Ausland gibt es zur Genüge.

„Es gibt bei Milot Rashica definitiv Bewegung. Wir sind mit einem Klub im Austausch und müssen davon ausgehen, dass er im nächsten Jahr nicht mehr für uns spielen wird“, wird Bremens Sportdirektor Frank Baumann von der Deichstube zitiert. Rätselraten gibt es noch darüber, um welchen Verein es sich handelt.

Neben RB Leipzig und Hertha BSC gelten die italienischen Vereine AC Mailand und SSC Neapel als heiße Interessenten. Rashica kann Werder für eine festgeschriebene Ablösesumme von 38 Millionen Euro verlassen, die aber wohl verhandelt werden wird. „Wir werden ihn aber definitiv nicht unter Wert verkaufen“, stellt Baumann klar.

Kaufempfehlungen Tor: Ein günstiger Torhüter ist die MvP-Lösung für 2020/21
Mark Flekken vom SC Freiburg

Als Kaufempfehlungen für das Tor haben wir vier spannende Torhüter herausgepickt. Mit dabei: Der beste Torhüter der 2010er Jahre, der Top-Keeper der Vorsaison und der Beste nach Punkten pro Spiel.

weiterlesen...

Gregor Kobel (TSG Hoffenheim, Tor):

Wir schließen die Gerüchteküche mit der Position, auf der wir begonnen haben. Auch Hertha BSC war daran interessiert, Gregor Kobel unter Vertrag zu nehmen, doch der VfB Stuttgart wird seinen Aufstiegstorhüter wohl behalten. Laut der Berliner Zeitung sagte Kobel dem Hauptstadt-Klub ab, weil er beim Zweiten der abgelaufenen Zweitliga-Saison bleiben möchte.

Allerdings feilschen die Schwaben – natürlich – um den Preis. Die Ausstiegsklausel in Höhe von fünf Millionen Euro will der VfB nicht bezahlen, zumal Kobel in Hoffenheim nur noch ein Jahr Vertrag hat. Allzu weit wird die TSG aber ohne Not wohl nicht heruntergehen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!