Luca Waldschmidt von Benfica Lissabon

Foto: © imago images / NurPhoto
Luca Waldschmidt wird wohl in die Bundesliga zurückkehren – und noch am Sonntag beim VfL Wolfsburg unterschreiben. Indes könnte es Matheus Cunha und Alexander Sörloth ins Ausland ziehen. Die Transfergerüchte des Tages!

Waldschmidt wechselt wohl nach Wolfsburg

Nach nur einem Jahr bei Benfica Lissabon steht Luca Waldschmidt vor einer Rückkehr in die Bundesliga. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend.

Nach Informationen des Record wird der VfL Wolfsburg rund zwölf Millionen Euro an die Portugiesen überweisen und Waldschmidt mit einem Vierjahresvertrag ausstatten. Vor einem Jahr kassierte der SC Freiburg noch rund 15 Millionen Euro für den Angreifer.

Die Bild berichtet, dass Waldschmidt bereits im Flieger nach Wolfsburg sitze, noch am Abend den Medizincheck absolviere und dann am Sonntag offiziell vorgestellt werde. Die Comunio-Manager freuen sich auf ein altbekanntes Gesicht und eine gute Anlage, um Geld zu machen.


Cunha nicht im Kader – Atletico weiter interessiert

So mancher Hertha-Fan rieb sich am Samstagnachmittag verwundert die Augen. Matheus Cunha fehlte nicht nur in der Aufstellung, sondern komplett im Kader seiner Mannschaft.

Das hat laut sky-Reporter Max Bielefeld sportliche Gründe und nichts mit einem Wechsel zu tun. Nach der Niederlage in Köln hatte Trainer Pal Dardai seinen Offensivmann öffentlich gerüffelt, weil seine Arbeit gegen den Ball nicht engagiert genug war. Der Ungar hatte bereits mögliche Konsequenzen angedeutet.

Journalist Fabrizio Romano hält aber auch das Transfergerücht in Richtung Atletico Madrid warm. Der spanische Spitzenklub will eigentlich Dusan Vlahovic von Florenz, der aber seinen Vertrag sogar verlängern könnte. Cunha bleibe ein Ziel von Atletico, so Romano.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Comunio (@comunio)

Nächster Interessent für Sörloth

Auch beim 4:0-Erfolg über den VfB Stuttgart stand Alexander Sörloth nicht im Kader von RB Leipzig. Der Bundesliga-Vizemeister braucht seinen Stürmer nicht mehr, hat mit Andre Silva, Hee-chan Hwang und Yussuf Poulsen andere Optionen, die Trainer Jesse Marsch bevorzugt.

Nach wie vor gilt ein Wechsel als wahrscheinlich. Die Bild spricht weiterhin von einer Spur zu Olympique Marseille, ein Angebot gebe es aber noch nicht. Die Türkei sei hingegen kein Ziel. Laut Foot Mercato soll nun auch PSV Eindhoven in Rennen eingestiegen sein und Gespräche über ein Leihgeschäft mit Kaufoption aufgenommen haben.

Comunio-Newsticker am Samstag: Fürth-Stammspieler droht lange Pause - vier Gladbacher verletzt
Aufstellungsanalyse

Am Samstag ist immer einiges los - und mit Comunio bleibst du über das Wichtigste informiert! Alle News zu Verletzungen, Sperren & Co. findest du hier. Ab 14:25 Uhr posten wir zudem die Aufstellungen der Samstagskonferenz.

weiterlesen...

Leipzig will Barca-Juwel

Im letzten Jahr ging Ilaix Moriba seine ersten Schritte als Profi des FC Barcelona, kam auf 14 Einsätze in der spanischen Liga. Der 18-Jährige wird schon seit letztem Sommer von RB Leipzig umworben und seinen im Sommer 2022 auslaufenden Vertrag bei den Katalanen wohl nicht verlängern.

Laut Mundo Deportivo sollen die Verhandlungen zeitnah beginnen, auch die Marca nennt Leipzig als wahrscheinliches Ziel des Youngsters. Moriba könnte eine Art langfristiger Nachfolger von Marcel Sabitzer werden, dessen Wechsel zum FC Bayern München weiterhin nicht unwahrscheinlich ist.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!