Erling Haaland von Borussia Dortmund

Foto: © imago images / Laci Perenyi
Sie verpassten die letzten Spiele, sind zum Rückrundenstart aber vielleicht schon wieder dabei. Wir bringen dich zu Erling Haaland, Niclas Füllkrug, Jonas Hofmann und Jhon Cordoba auf den neuesten Stand!

Erling Haaland (Borussia Dortmund):

Insbesondere Lucien Favre wird sehr bedauern, dass Erling Haaland zum Ende seiner Amtszeit nicht einsatzfähig war. Womöglich hätte der Angreifer mit seinen Toren die Trainerentlassung verhindert. Viermal musste der Youngster wegen eines Muskelfaserrisses aussetzen, der BVB gewann nur eines dieser Spiele.

Die gute Nachricht: Haaland will schon am 3. Januar wieder mitwirken. Dann trifft Borussia Dortmund in einem wichtigen Spiel auf den VfL Wolfsburg. BVB-Trainer Edin Terzic sagte kurz vor Weihnachten, Haaland sei „vom zeitlichen Ablauf her komplett im Soll.“ Dortmund plant damit, ihn zum 14. Spieltag in den Kader zu integrieren.


Jhon Cordoba (Hertha BSC):

Gute Nachrichten aus Berlin! Jhon Cordoba stieß nach den Weihnachtstagen wieder zum Teamtraining. Anfang November zog ihn eine Bänderverletzung im Sprunggelenk aus dem Verkehr, Krzysztof Piatek vertrat ihn in der Zwischenzeit. Das wird wohl nicht länger notwendig sein.

Dass Cordoba zum Rückrundenstart gegen Schalke zum Kader zählen wird, gilt als so gut wie sicher. Fraglich ist noch, ob er als Joker sein Comeback feiern oder direkt in der Startelf stehen wird. So oder so: Comunio-Manager können wieder auf den ehemaligen Kölner setzen.

Die 18 Flops der bisherigen Saison

Bild 1 von 18

Bayern München: Niklas Süle. Der ehemalige Vorzeige-Innenverteidiger wurde wegen mangelnder Fitness zeitweise aussortiert und steht bei Bayern unter Beobachtung. In der Hierarchie hinter Boateng zurückgefallen. © imago images / Action Picture

Niclas Füllkrug (SV Werder Bremen):

Seit dem 5. Spieltag stand Niclas Füllkrug nicht mehr auf dem Feld. Eine Muskelverletzung in der Wade beendete das Fußballjahr 2020 für den verletzungsgeplagten Stürmer vorzeitig. Immerhin scheint er zum Start ins neue Kalenderjahr bereit zu stehen.

Im Pokalspiel vor der Winterpause hat sich Trainer Florian Kohfeldt noch dagegen entschieden, Füllkrug wieder in die Mannschaft zu spülen. Eineinhalb Wochen später soll er zum 14. Bundesliga-Spieltag wieder im Kader stehen. Gegen Union werde er „ein Kandidat für auch hoffentlich einen etwas längeren Einsatz“ sein, so Kohfeldt.

Die Enttäuschungen der Mini-Hinrunde: Stars der Vorsaison im Leistungsloch
Florian Niederlechner vom FC Augsburg

Sie sind mit großen Erwartungen und hohen Marktwerten in die Saison gestartet, haben ihren Soll aber nicht erfüllt. Sancho, Niederlechner & Co.: Das sind die Comunio-Enttäuschungen der Bundesliga-Hinrunde 2020/21!

weiterlesen...

Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach):

Wegen eines Muskelbündelrisses im Oberschenkel verpasste Jonas Hofmann die letzten sechs Bundesliga-Spiele, was sich auch in den Ergebnissen der Fohlen bemerkbar machte. Schon vor Weihnachten gab es wieder gute Nachrichten.

Im DFB-Pokal gegen Elversberg durfte Hofmann eine Halbzeit lang ran und blieb ohne Rückschlag. Nach der Winterpause spricht vieles dafür, dass er direkt wieder zur Startelf gehören wird. Insbesondere nach der langen Sperre für Marcus Thuram wird Hofmann im Januar ein wichtiger Spieler sein.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!