Der nächste Spieltag der Bundesliga-Saison steht an. Wer läuft für den VfB Stuttgart auf? Und mit welcher Aufstellung spielt Eintracht Frankfurt? In den voraussichtlichen Aufstellungen erfahrt Ihr alles über die Einsatzchancen eurer Comunio-Spieler. Hier gibt es die letzten Aufstellungs-Tipps und Informationen vor dem Spieltag. 

Voraussichtliche Aufstellung VfB Stuttgart

Aufstellung: Müller – Mavropanos, Anton, Ito – Silas (Führich), Endo, Sosa – Ahamada, Karazor  – Tiago Tomas (Silas), Guirassy

Diese Spieler fehlen: Luca Pfeiffer (Rotsperre), Laurin Ulrich (Rückstand nach Hüftbeugerverletzung), Josha Vagnoman (Knöchelverletzung)

Diese Spieler sind angeschlagen: Tanguy Coulibaly (Zehenverletzung) und Nikolas Nartey (Knöchelblessur) sind für das Spiel gegen Eintracht Frankfurt wieder Optionen für den Kader. Konstantinos Mavropanos, der sich mit Adduktorenproblemen herumplagt, sollte rechtzeitig fit werden. 

Mögliche Optionen: Die Frage bei den Stuttgartern ist, auf welcher Position Silas zum Einsatz kommen wird. Je nachdem, ob er im Angriff oder als rechter Schienenspieler eingesetzt wird, kommt Chris Führich oder Tiago Tomas zum Einsatz. 


Voraussichtliche Aufstellung Eintracht Frankfurt

Aufstellung: Trapp – Jakic (Knauff), Tuta, Ndicka, Pellegrini – Sow, Rode (Dina Ebimbe) – Kamada – Götze, Lindström – Muani (Borre)

Diese Spieler fehlen: Aurelio Buta (Knie-OP), Almaty Toure (Muskelverletzung), Jerome Onguene (Adduktorenverletzung), Christopher Lenz (Muskelverletzung im Oberschenkel)

Diese Spieler sind angeschlagen: Sebastian Rode feierte nach Oberschenkelverletzung in der Champions League gegen Marseille sein Comeback und steht somit auch in der Bundesliga wieder zur Verfügung. Auch Luca Pellegrini könnte wieder zur Verfügung stehen. Der Italiener klagte zuletzt über Oberschenkelprobleme.

Mögliche Optionen: Möglich wäre auch ein 3-4-3 mit Makoto Hasebe als Libero der Dreierkette. Dann würde einer der drei Mittelfeldspieler weichen müssen. 

1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC

Borussia Dortmund – FC Schalke 04

VfB Stuttgart – Eintracht Frankfurt

Bayer 04 Leverkusen – SV Werder Bremen

FC Augsburg – FC Bayern München

Borussia Mönchengladbach – RB Leipzig

1. FC Union Berlin – VfL Wolfsburg

VfL Bochum – 1. FC Köln

TSG Hoffenheim – Sport-Club Freiburg