Der nächste Spieltag der Bundesliga-Saison steht an. Wer läuft für Werder Bremen auf? Und mit welcher Aufstellung spielt der VfB Stuttgart? In den voraussichtlichen Aufstellungen erfahrt Ihr alles über die Einsatzchancen eurer Comunio-Spieler. Hier gibt es die letzten Aufstellungs-Tipps und Informationen vor dem Spieltag. 

Voraussichtliche Aufstellung Werder Bremen

Aufstellung: Pavlenka – Toprak, Moisander, Friedl – Selassie, M. Eggestein, Groß, Augustinsson – Bittencourt, Osako (Selke) – Sargent 

Diese Spieler fehlen: Niclas Füllkrug (Muskelverletzung in der Wade), Jean-Manuel Mbom (Gelbsperre), Kevin Möhwald (Gelb-Rot-Sperre), Milot Rashica (Sehnenverletzung im Oberschenkel), Milos Veljkovic (Rückstand)

Diese Spieler sind angeschlagen: Jiri Pavlenka pausierte mit dem Training, soll aber spielen. Bei Milos Veljkovic ist noch nicht endgültig klar, ob er seine Adduktorenprobleme auskuriert hat. 

Mögliche Optionen: Durch den gesperrten Kevin Möhwald muss Trainer Florian Kohfeldt ein wenig umbauen. Christian Groß wird auf die Möhwald-Position rücken, seinen Platz in der Dreierkette nimmt entweder ein neue Innenverteidiger (Moisander oder Veljkovic) ein oder Theodor Gebre Selassie geht in die Kette und dafür kommt Felix Agu als rechter Schienenspieler ins Team. Vorne könnten Osako oder Selke Rashica ersetzen.


Voraussichtliche Aufstellung VfB Stuttgart

Aufstellung: Kobel – Mavropanos, Anton, Kempf – Silas, W. Endo, Mangala, Sosa – Förster (Klimowicz), Castro – Kalajdzic (Coulibaly)

Diese Spieler fehlen: Maxime Awoudja (Achillessehnenriss), Ailton (freigestellt), Holger Badstuber (U23), Erik Thommy (Ellenbogenbruch), Alkhaly Momo Cisse (Adduktorenprobleme), Hamadi Al-Ghaddioui (Schambeinreizung), Daniel Didavi (Muskelfaserriss in der Hüfte), Atakan Karazor (Innenbandzerrung)

Diese Spieler sind angeschlagen: Nicolas Gonzalez (Innenbandanriss im Knie) stand kurz vor der Rückkehr, hat nun aber wieder Schmerzen – Comeback wohl vertagt.

Mögliche Optionen: Ansonsten bleibt abzuwarten, ob Trainer Pellegrino Matarazzo in der Offensive wieder switchen wird oder die lange Zeit erfolgreiche Formation aus dem Bayern-Spiel erneut starten darf. Kalajdzic könnte gegen tieferstehende Bremer wieder erste Option im Angriff sein.

Hertha BSC – 1.FC Union Berlin

Sport-Club Freiburg – Borussia Mönchengladbach

Eintracht Frankfurt – Borussia Dortmund

1. FC Köln – VfL Wolfsburg

DSC Arminia Bielefeld – 1. FSV Mainz 05

FC Bayern München – RB Leipzig

SV Werder Bremen – VfB Stuttgart

FC Schalke 04 – Bayer 04 Leverkusen

TSG Hoffenheim – FC Augsburg

Du möchtest auch Comunio-Manager werden? Hier entlang!

Autor: Marc-Oliver Robbers

Alle Beiträge von Marc-Oliver Robbers »