Union Berlin: Jordan Siebatcheu, Sheraldo Becker und Sven Mchel (v. l.)

Foto: © imago images / Sven Simon
Union Berlin ist nach sechs Spieltagen überraschender Tabellenführer der Bundesliga. Können Sheraldo Becker, Jordan Siebatcheu & Co. ihr Niveau halten? Und wer lohnt sich im Zuge der Rotation? Alle Union-Spieler einsortiert!

Von Union Berlin unbedingt kaufen

Sheraldo Becker (16.750.000), Timo Baumgartl (1.810.000)

Nur Joshua Kimmich hat in den ersten sechs Saisonspielen mehr Punkte gesammelt als Sheraldo Becker. Mit dem Niederländer hat Union Berlin einen Stürmer, der sowohl für Tore als auch für Vorlagen gut ist. Insgesamt acht Scorer-Punkte und 52 Zähler im Managerspiel stehen bereits auf dem Konto des 27-Jährigen. Deshalb ist er auch zu einem hohen Preis eine sehr gute Anlage.

Timo Baumgartl ist nach erfolgreicher Chemotherapie wieder Teil des Teams. Wie schnell er seine volle Fitness erlangt, ist schwer vorherzusagen, doch sein Comeback steht bevor. Dadurch steigt sein Marktwert – und langfristig ist er natürlich auch ein Kandidat für die Stammplätze.


Aktuell gute Anlagen des 1. FC Union Berlin

Jordan Siebatcheu (12.390.000), Robin Knoche (6.060.000), Rani Khedira (2.760.000)

Dass Robin Knoche zu unseren Kaufempfehlungen gehört, hat Tradition. Einen verlässlicheren Abwehrspieler könnt ihr kaum finden. Aktuell ist Knoche ein bisschen teurer als üblich, aber keineswegs zu teuer. Angreifer Jordan Siebatcheu hat zwar am 6. Spieltag ins Minus gegriffen, bringt aber eine Menge Torgefahr mit, die wir schon bald wieder auf den Spielberichtsbögen erwarten.

Dazu kommt mit Rani Khedira ein Spieler, der bei Comunio selten für hohe Punktzahlen gut ist, aber immer spielt und wenig kostet. Insbesondere für Pro Player, die einen Ersatzspieler aufstellen können, lohnt sich der Stamm-Sechser von Union Berlin als preisgünstiger Backup.

 

Preis-Punktepotenzial in Ordnung

Julian Ryerson (6.050.000), Janik Haberer (5.910.000), Diogo Leite (5.250.000), Christopher Trimmel (5.170.000), Morten Thorsby (4.380.000), Sven Michel (4.050.000), Danilho Doekhi (3.500.000), Frederik Rönnow (3.150.000), Niko Gießelmann (2.790.000), Kevin Behrens (2.500.000), Paul Jaeckel (2.060.000), Andras Schäfer (2.010.000), Milos Pantovic (1.370.000), Jamie Leweling (940.000)

Der Großteil der Union-Spieler ist aktuell „korrekt“ bepreist. Ein bisschen Vorsicht ist bei Ryerson, Trimmel und Gießelmann geboten, durch Rotation landet einer der drei immer auf der Bank. Ebenso ist Janik Haberer vielleicht ein kleines bisschen zu teuer, aber nicht so sehr, dass wir ihn weiter nach unten verschieben würden.

Morten Thorsby und Danilho Doekhi dürften nach gesundheitsbedingten Pausen am Wochenende wieder einsatzbereit sein, beide Neuzugänge sind im Kampf um die Stammplätze angekommen. Etwas schwitzen müssen daher Andras Schäfer und Paul Jaeckel, die allerdings mit jeweils rund zwei Millionen nicht zu teuer sind.

Die Stürmer Sven Michel und Kevin Behrens sind aktuell regelmäßige Joker, beide könnten auch mal von Beginn an spielen, sollten Becker und Siebatcheu eine Pause benötigen. Die Fehlstarter Pantovic und Leweling wollen wir vor allem zu ihren niedrigen Preisen noch nicht abschreiben, da wir aus der Vorsaison wissen, dass sie gute Punkter sein können.

Eher nicht kaufen

Genki Haraguchi (2.630.000), Lennart Grill (780.000), Paul Seguin (450.000), Tim Skarke (370.000), Levin Öztunali (300.000), Kevin Möhwald (270.000)*, Tim Maciejewski (260.000), Tymoteusz Puchacz (200.000)

*verletzt

Im Kampf um die Plätze im zentralen Mittelfeld ist Genki Haraguchi der Verlierer des Saisonstarts. Insbesondere Haberer hat auf sich aufmerksam gemacht, auch Thorsby und Schäfer sind ein wenig am Japaner vorbeigezogen. Neuzugang Paul Seguin muss sogar um einen Platz im Kader kämpfen, wenn alle fit sind.

Torhüter Lennart Grill konnte seinen Comunio-Marktwert kurzfristig steigern, weill er Frederik Rönnow gegen Köln vertrat – und das erfolgreich. Allerdings ist von nun an wieder mit Rönnow zwischen den Pfosten zu rechnen, sodass ihr Grill nur kaufen solltet, sofern ihr auch den Stammkeeper von Union Berlin im Kader habt.

Unbedingt verkaufen

Dortmunder Abwehrschlacht und Hoffenheimer Flügelzange - Stammplatzduelle in der Bundesliga
Nico Schlotterbeck im Stammplatzduell mit Niklas Süle und Mats Hummels

Die Saison läuft nun seit sechs Spieltagen und so haben sich einige Stammplätze abgebildet, andere bleiben weiterhin hart umkämpft. Wo gibt es Stammplatzduelle und auf welchen Kämpfer solltet ihr in eurem Comunio-Team setzen?

weiterlesen...