Anthony Caci vom 1. FSV Mainz 05 trifft gegen Hertha BSC

Foto: © imago images / Jan Huebner
Anthony Caci greift die Stammplätze des 1. FSV Mainz 05 an, Piero Hincapie zeigt seine bislang beste Saisonleistung. Das sind die Gewinner des 7. Spieltags und somit Kaufempfehlungen bei Comunio!

Anthony Caci (1. FSV Mainz 05, 1.160.000, Abwehr):

Der Konkurrenzkampf auf der linken Seite des 1. FSV Mainz 05 ist entfacht! Nachdem Aaron Martin als Stammspieler gut in die Saison kam, meldet sich Anthony Caci mit etwas Verspätung als Alternative an. Der Neuzugang kam am 7. Spieltag zum vierten Mal als Joker aufs Feld, diesmal früher als zuvor – und sorgte mit seinem späten Treffer für den Ausgleich.

Trainer Bo Svensson kündigte bereits an, dass Caci in Zukunft öfter auf dem Rasen stehen werde. Auch von Beginn an? „Titi ist ein guter Spieler und hat die letzten Wochen auffällig trainiert. Wir werden mehr von ihm sehen.“ Das ist eine klare Ansage, die Comunio-Manager definitiv dazu bewegen wird, in Caci zu investieren.


Piero Hincapie (Bayer 04 Leverkusen, 3.330.000, Abwehr):

Bayer 04 Leverkusen steckt zwar immer noch in einer Ergebniskrise, einzelne Spieler der Werkself können sich aber dennoch lohnen. Piero Hincapie ist einer davon. Nach seinem durchwachsenen Saisonstart drehte der 20-Jährige im Spiel gegen Werder Bremen auf.

Hincapie gewann acht seiner elf Zweikämpfe und spielte eine Großchance durch Adam Hlozek fein heraus. Im Kampf um die Stammplätze ist seine Vielseitigkeit Trumpf. Spielt Leverkusen mit einer Viererkette, hat er als defensiv stabilerer Spieler auf links die Nase vor Mitchel Bakker. Im Falle einer Dreierkette ist er der linke Innenverteidiger.

 

Sebastian Rode (Eintracht Frankfurt, 4.030.000, Mittelfeld):

In seinen vielen Jahren in der Bundesliga war Sebastian Rode nie als Torjäger bekannt. Elf Treffer steuerte der Mittelfeldspieler in seinen ersten 2021 Spielen im deutschen Oberhaus zum Erfolg seiner Mannschaften bei. In seinen letzten zwei Einsätzen kamen zwei weitere Tore dazu.

Beim 3:1-Sieg in Stuttgart überzeugte Rode auch mit seinen „Basics“, gewann 71 Prozent seiner Zweikämpfe und erhielt zehn Comunio-Punkte. Sein Preis im Managerspiel wird nun zweifellos steigen, auch langfristig lohnt sich der Stammspieler als Punktehamster, solange er fit bleibt.

Maximilian Bauer (FC Augsburg, 1.960.000, Abwehr):

Als „aktuell gute Anlage“ bezeichneten wir Maximilian Bauer, als wir alle Spieler des FC Augsburg vor einer Woche einsortierten. Nun würden wir den Innenverteidiger sogar noch eine Stufe höher stellen: Auf „unbedingt kaufen“.

Zwar stand beim 1:0-Erfolg des FC Augsburg über den FC Bayern München Torhüter Rafal Gikiewicz im Vordergrund, aber auch die Abwehr zeigte eine gute Gesamtleistung. Mittendrin: Neuzugang Maximilian Bauer, der sechs Comunio-Punkte mitnahm. Die Defensive von Trainer Enrico Maaßen funktioniert immer besser, zudem wartet auf die Fuggerstädter nun mit Schalke und Wolfsburg ein machbares Programm.

Alle Spieler von Hertha BSC bei Comunio einsortiert: Wen kaufen, wen verkaufen?
Hertha BSC: Tousart, Kanga, Kempf & Co. lohnen sich bei Comunio

Hertha BSC hat seine Defensive gefestigt und die letzten drei Spiele nicht verloren. Welche Spieler des Hauptstadt-Klubs lohnen sich bei Comunio? Wir sortieren Kempf, Serdar & Co. in Kategorien von "unbedingt kaufen" bis "unbedingt verkaufen" ein.

weiterlesen...