Die Schlotterbeck-Brüder

Foto: © imago images / Horstmüller
Vor dem Mittwochs-Spiel der englischen Woche gibt es ein Aufstellungs-Update. Welche Spieler fallen aus, welche sind fix einsatzbereit? Die Erkenntnisse aus den Pressekonferenzen hier zusammengefasst!

Freiburg: Welcher Schlotterbeck spielt – oder keiner?

In Freiburg ist die Situation noch unklar. Wenn Nico Schlotterbeck gesund ist, wird er spielen. Das gab Christian Streich bekannt. Wenn er nicht bei 100% ist, wird man kein Risiko eingehen. Besonders das Spiel gegen Frankfurt zeigt, wie löchrig man bei einem angeschlagenen Nico Schlotterbeck hinten stand. Erste Alternative sollte Manuel Gulde sein, der auch gegen Frankfurt für Schlotterbeck eingewechselt wurde.

Möglich ist aber auch, dass Keven Schlotterbeck in der Startelf steht. Nicos Bruder ist ebenfalls Linksfuß und zeigte zuletzt gute Leistungen, wenn er gebraucht wurde. Nicht unwahrscheinlich ist außerdem, dass Streich gegen Unions Dreierkette ebenfalls auf die drei Innenverteidiger setzt – gegen Hoffenheim noch war es das Mismatch der Viererkette, die das erste Tor von David Raum ermöglichte. Eine Dreierkette mit Lienhart, Keven Schlotterbeck und Gulde ist wohl am wahrscheinlichsten.

 

Frankfurt: Lindström fit, Jakic vermutlich auch

„Bei Jesper Lindström ist alles ok“, vermeldet Cheftrainer Oliver Glasner in der Pressekonferenz. Einem Einsatz sollte also, auch nach der verfrühten Auswechslung wegen Übelkeit am Wochenende, nichts im Wege stehen. Ausfallen wird dafür Startelf-Konkurrent Jens-Petter Hauge, der sich eine Muskelverletzung zuzog und für den Rest des Jahres ausfallen wird. 

Im defensiven Mittelfeld sollte Kristijan Jakic einsatzbereit sein. Er beißt in der Regel auf die Zähne, deutete Glasner einen Startelf-Einsatz von Jakic an. Viele Alternativen gibt es zudem nicht. Stefan Ilsanker ist krank (Corona-Test negativ) und Kapitän Sebastian Rode soll bis zum Winter nur Kurzeinsätze erhalten.

Die Gewinner des 16. Spieltags - Dienstag: Hack, Wimmer und Co. - jetzt schnell kaufen!

Nach dem 4:0 gegen Hertha haben einige Mainzer das Momentum auf ihrer Seite. Bei Bielefeld findet auch ein Comunio-Liebling seine Form wieder. Zudem schoss sich ein Nationalspieler fulminant aus der Krise.

weiterlesen...

Außerdem wieder dabei ist relativ sicher Danny da Costa, nachdem er am vergangenen Wochenende eine starke Leistung gezeigt hatte. Der ehemalige Leverkusener wurde unter dem heutigen Gegner-Trainer Adi Hütter bei Frankfurt aussortiert und könnte jetzt seine Comeback-Tour gegen Hütter fortsetzen.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Comunio (@comunio)

 

Hoffenheim: Grillitsch dabei, auch in der Startelf?

Gleich auf mehreren Positionen könnte der zuvor erkrankte Florian Grillitsch in die Startelf rotieren. In der Zentrale der Innenverteidigung wurde er zuletzt durch Chris Richards ersetzt (Kevin Vogt rückte in die Mitte), spielte aber stark, weshalb ein Einsatz von Grillitsch hier vermutlich nicht notwendig wäre.

Im zentralen Mittelfeld könnte er jedoch den verletzten Dennis Geiger ersetzen, der erneut ausfallen (zum Wochenende aber wieder dabei sein) wird. Denn auch Geigers Ersatz Angelo Stiller ist mit einem Schlag auf den Fuß fraglich.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Niklas Staiger

Alle Beiträge von Niklas Staiger »