Tomas Koubek

Foto: © imago images / Xinhua
Nach langer Suche hat der FC Augsburg eine neue Nummer 1 gefunden. Der Tscheche Tomas Koubek soll nach dem Abgang von Leihspieler Gregor Kobel für Konstanz zwischen den Pfosten sorgen. Das ComunioMagazin stellt den Keeper vor. 

Position: „Mit Tomas Koubek bekommen wir einen international erfahrenen, sehr guten Torhüter und freuen uns sehr, dass der Wechsel nun geklappt hat. Tomas hat bereits seine Klasse in der Nationalmannschaft Tschechiens, in der Europa League sowie in der Ligue 1 unter Beweis stellen können. Wir sind absolut davon überzeugt, dass er sehr gut in unser Team passt und uns verstärken wird“, stellt Geschäftsführer Sport Stefan Reuter den Spieler auf der Homepage der Augsburger vor. 

Mit 1,97 Meter Körpergröße besitzt er zudem Gardemaß für einen Keeper. Die 95 Kilogramm Körpergewicht sorgen dafür, dass Koubek durchaus eine Erscheinung ist. 

Bisherige Karriere: Der Tscheche begann seine Karriere in seiner Geburtsstadt Hradec Králové. Mit gerade einmal 18 Jahren debütierte er für den FC Hradec Králové, die damals in der Gambrinus Liga, der ersten tschechischen Liga, vertreten waren. 

Mit 23 Jahren zog es ihn weiter zu Sparta Prag, die ihn aber gleich an Slovan Liberec ausliehen, nach einer weiteren Spielzeit in Prag wechselte Koubek dann in die Ligue 1 zu Stades Rennes, Mit den Franzosen gewann er sensationell den Pokal gegen Paris St. Germain. 

Zudem lief er bereits 21 Mal in der Europa League auf und absolvierte für die tschechische Nationalmannschaft acht Länderspiele. 

Tomas Koubek im Comunio-Check: Chancen, Marktwert, Potenzial

Die zehn besten Augsburger der Bundesliga-Saison 18/19

Bild 1 von 10

Platz 9: Daniel Baier (Mittelfeld), 60 Punkte, Bildquelle: imago images / Philippe Ruiz

Einstiegsmarktwert: 2,75 Millionen. Damit befindet sich der Keeper in guter Umgebung, denn aktuell bewegen sich neun der 17 Stammkeeper (Frankfurt sucht noch) zwischen 2,4 und 3 Millionen. 

Situation: Augsburg hat seit dem Abgang von Marvin Hitz vor der letzten Saison Probleme auf der Torhüterposition. Beim Duell um die Nachfolge des nach Dortmund abgewanderten Hitz ging weder Andreas Luthe noch Fabian Giefer als Sieger hervor. 

Nach Patzern von beiden Keepern leihten die Augsburger im Winter Kobel aus Hoffenheim aus, aber der ließ sich nun lieber auf Leihbasis zum VfB Stuttgart transferieren, anstatt bei den Fuggerstädtern zu bleiben. 

Ein Transfer von Leipzigs Yvon Mvogo gestaltete sich schwierig, sodass sich Reuter erfolgreich um Koubek bemühte. Der Tscheche ist nun gesetzt im Tor und sollte aufgrund seiner bisher erfolgreichen Karriere auch in der Bundesliga überzeugen. 

Kaufempfehlungen Augsburg: Mut und Weitsicht sind gefragt

Das FCA-Ziel für die kommende Saison wird der sichere Klassenerhalt sein. Welche Spieler der Fuggerstädter sich bei Comunio lohnen könnten, verraten wir euch in unseren Augsburg-Kaufempfehlungen.

weiterlesen...

Marktwertpotenzial: Das ist bei Torhütern natürlich immer so eine Sache. Die Marktwerte der Keeper sind gerade allgemein recht hoch, daher ist nicht davon auszugehen, dass Koubek noch groß steigen wird. Letztlich ist dies bei einem Torwart aber auch nicht so wichtig, schließlich wechselt man diesen auch als Comunio-Manager normal nicht während einer Saison. 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Marc-Oliver Robbers

Alle Beiträge von Marc-Oliver Robbers »