Foto: © imago images / Zink 
Der FC Augsburg hat die abgelaufene Saison auf Platz 15 beendet. Das FCA-Ziel für die kommende Saison wird der sichere Klassenerhalt sein. Welche Spieler der Fuggerstädter sich bei Comunio lohnen könnten, verraten wir euch in unseren Augsburg-Kaufempfehlungen.

Florian Niederlechner (Sturm, 3.150.000, 56)

Florian Niederlechner kam in diesem Sommer von Ligakonkurrent Freiburg und zeigt sich in richtig guter Früh-Form. Beim 6:0-Testspielsieg gegen Gundelfingen war der Angreifer an drei Treffern (zwei Tore, eine Vorbereitung) direkt beteiligt, beim bisher letzten Test gegen Greuther Fürth erzielte Florian Niederlechner das Tor zur 1:0-Führung und zum Endstand.

Trotz namhafter Konkurrenz a la Finnbogason, Richter & Co. dürfte Niederlechner ohne größere Verletzungssorgen auf regelmäßige Einsatzzeiten kommen. Richter wird wohl auf den Flügel ausweichen. Niederlechner kostet aktuell deutlich weniger als seine Kollegen.

Die zehn besten Augsburger der Bundesliga-Saison 18/19

Bild 1 von 10

Platz 9: Daniel Baier (Mittelfeld), 60 Punkte, Bildquelle: imago images / Philippe Ruiz

Raphael Framberger (Abwehr, 380.000, 12)

Keine Soforthilfe, aber eventuell eine clevere Investition für die Saison könnte Raphael Framberger darstellen. In der abgelaufenen Saison duellierte sich Framberger mit Jonathan Schmid um die Position des Rechtsverteidigers und zog letztlich den Kürzeren. Schmid ging bekanntlich den umgekehrten Weg von Niederlechner zum SCF und Frambergers Einsatzchancen steigen schlagartig.

Nach seinem Kreuzbandriss im linken Knie kämpft sich Framberger aktuell zurück – den ersten Bundesliga-Spieltag 2019/20 dürfte der Defensivmann wohl definitiv verpassen, jedoch dürfte die Leidenszeit nicht mehr all zu lange andauern. Sobald der Verteidiger zurück ist, dürfte sein Marktwert ansteigen und Framberger als Rechtsverteidiger ins Team rücken.

Augsburg nach Saisonende: Ein riskanter Umbruch steht bevor

Mit einem desaströsen 1:8 verabschiedete sich Augsburg in die Sommerpause. Im Sommer steht ein größerer Umbruch an und der könnte dem Verein einige Probleme bereiten. Für Comunio gibt es allerdings einen Hoffnungsträger.

weiterlesen...

Georg Teigl (Abwehr, 290.000, 8)

Neben Florian Niederlechner gehörte Georg Teigl im Test gegen Gundelfingen zu den Auffälligsten. Die ersten drei Treffer bereitete der 28-jährige jeweils vor. Der Niederösterreicher könnte zumindest bis zur Rückkehr von Framberger als Rechtsverteidiger auflaufen, ist aber eigentlich im rechten Mittelfeld beheimatet. Zeigt sich Teigl weiter stark in der Vorbereitung, spricht wenig dagegen, dass er die Vertretung Frambergers übernimmt. 290.000 bergen kein all zu großes Risiko.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Markus Teschner

Alle Beiträge von Markus Teschner »