Foto: imago images/Christian Kolbert/kolbert-press/Pool
Wir haben die bislang fünf besten Comunio-Keeper herausgesucht. Interessant dabei: Sie kommen aus allen Tabellenregionen. Die Anzahl der Gegentore spielt kaum eine Rolle. Die Quote der abgewehrten Bälle fällt umso mehr ins Gewicht.

Kevin Trapp, Eintracht Frankfurt, 1.980.000, Comunio-Punkte nach 13 Spieltagen: 33
Dreimal musste Kevin Trapp in dieser Spielzeit bereits Minuspunkte hinnehmen. Dass es trotzdem für die Top fünf reichte, ist vor allem auf wiederkehrende Höchstleistungen zurückzuführen. 7, 7 und 8 Punkte am 2., 11. und 13. Spieltag glichen die schwächeren Spiele aus.

Mit den beiden hervorragenden Bewertungen von 7.7 und 8 macht Trapp zudem Hoffnung für die kommenden Partien. Sein Marktwert hat noch ein bisschen Luft nach oben. Und das, obwohl bereits 22 Gegentore zu Buche stehen. 48 gehaltene Schüsse auf das Tor sind nach Robin Zentner (51) der zweitbeste Wert der Liga.


Koen Casteels, VfL Wolfsburg, 2.470.000, Comunio-Punkte nach 13 Spieltagen: 37
Die zweitwenigsten Bälle schlugen hinter Koen Casteels (13 Gegentore) ein. Der Wolfsburger befindet sich bereits jetzt in Reichweite zu seiner Gesamtausbeute der Vorsaison (49 Punkte) – trotz eines verpassten Spiels zu Saisonbeginn. Mit 71,8 Prozent weist er in Sachen abgewehrte Bälle die beste Quote auf.

Die Highlights gegen Hoffenheim und Schalke am 7. und 8. Spieltag (9 und 10 Comunio-Punkte) ließen seinen Mindestpreis kurzzeitig auf über 3 Millionen ansteigen. Danach jedoch folgte eine vier Partien andauernde Durststrecke – beispielhaft für die schwierige Voruassage von Torwartleistungen. 6 Zähler kurz vor Weihnachten sicherten Casteels den Platz unter den besten fünf.

Absolute Marktwertgewinner – KW 52: Drei Comebacker, ein Punktehamster und ein Wintertransfer

Noch früher als Max Kruse werden zwei andere absolute Punktehamster wieder relevant. Einer kam sogar schon als Joker zurück. In Freiburg lief ein alter Bekannter zuletzt zur Höchstform auf. Ein teurer Bundesliga-Neuling muss seine Tauglichkeit erst noch unter Beweis stellen.

weiterlesen...

Stefan Ortega Moreno, Arminia Bielefeld, 2.130.000, Comunio-Punkte nach 13 Spieltagen: 38
Dass es nicht immer die Keeper mit den wenigsten Gegentoren oder aus der oberen Tabellenhälfte sein müssen, zeigt das Beispiel Stefan Ortega Moreno. 23 Mal holte der Bielefelder den Ball aus dem eigenen Netz. Dennoch kamen insgesamt 38 Comunio-Punkte zusammen.

20 Zähler bei den letzten fünf Auftritten sprechen für den 28-Jährigen. Eine noch bessere Bilanz kann übrigens Weihnachts-Schnäppchen Frederik Rönnow von Schlusslicht Schalke 04 vorweisen. In sieben Spielen im Einsatz, heimste der Däne 24 Punkte ein. 3,43 Punkte im Durchschnitt können nur Marwin Hitz (2 Spiele, 5,5 Punkte pro Spiel) und Pavao Pervan (ein Spiel, 7 Punkte) überbieten.

Peter Gulacsi, RB Leipzig, 2.960.000, Comunio-Punkte nach 13 Spieltagen: 40
Wer keine Risiken eingehen möchte, sollte auf Peter Gulacsi setzen. Der Schlussmann aus Leipzig überzeugt wie in jedem Jahr mit überdurchschnittlicher Ausbeute. Dabei können Comunio-Manager sich vor allem auf die Konstanz des Ungarn verlassen. Abwehrquote Torschüsse: 69 Prozent.

Sechsmal 4 oder mehr Zähler sowie nur eine Minusleistung machen Gulacsi zu einem verlässlichen Mann auf der komplizierten Position. Dass seine Mannschaft in der Bundesliga bisher nur neun Gegentore hinnehmen musste, liegt auch an der guten Abwehrquote des 30-Jährigen. Mit fast 3 Millionen muss beim Ungarn allerdings auch am tiefsten in die Tasche gegriffen werden.

Gut & Günstig: Die besten Punktehamster der letzten Wochen
Alexander Hack vom 1. FSV Mainz 05

Keine Tore und trotzdem viele Comunio-Punkte – eine sehr gute Mischung im Managerspiel. Diese sieben Spieler haben auch ohne Torerfolg in den letzten Wochen viele Punkte zusammengetragen und ihre Marktwerte deutlich gesteigert!

weiterlesen...

Rafal Gikiewicz, FC Augsburg, 2.620.000, Comunio-Punkte nach 13 Spieltagen: 43
Der Wechsel von der Alten Försterei in die Fuggerstadt hat sich für Rafal Gikiewicz gelohnt – zumindest wenn Comunio-Punkte als Bewertungsgrundlage herangezogen werden. Bereits nach etwas mehr als einem Drittel der Saison kommt der Pole auf mehr als die Hälfte seiner letztjährigen 79 Zähler.

Hinter Casteels rangiert Gikiewicz mit 71,2 Prozent als zweitbester Vereitler von Torschüssen. Gleichzeitig muss festgehalten werden, dass der Spitzenplatz bei ihm auch auf 9 und 10 Punkte zu Saisonbeginn zurückzuführen ist. Gickiewicz Hochzeit liegt also schon eine Weile zurück. Zweimal 5 Punkte vor dem Jahreswechsel sprechen gleichwohl für einen Kauf des ehrgeizigen 33-Jährigen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!