Foto: imago images/Bernd König
Neben Paderborn stellt auch Hertha BSC einen Offensivspieler. Das größte Comunio-Potenzial unter den Tops bietet aber ein Innenverteidiger der Berliner. Beim VfL Wolfsburg müssen sich zwei Schnäppchen nun beweisen.

Marcel Tisserand, VfL Wolfsburg, 2.400.000, Abwehr, Steigerung gegenüber Vormonat: 189,2 %
In der Vorbereitung als Gewinner gefeiert, danach aber erstmal wieder in der zweiten Reihe: Marcel Tisserand erlebte in dieser Spielzeit bereits Höhen und Tiefen. Nach 20 Punkten aus drei Partien darf sich der in Frankreich geborene kongolesische Nationalspieler seines Platzes momentan aber sicher sein.

In Mainz sorgte er mit seinem Tor für den 1:0-Auswärtssieg – und 14 Comunio-Punkte sowie eine weitere Marktwertsteigerung. Bevor es nach der Länderspielpause nach Leipzig geht, sollen für die Wölfe nun zu Hause gegen Union Berlin weitere Punkte her. Auf Zählbares dürfen Comunio-Manager auch bei Tisserand hoffen.

Alles zu den Marktwerten bei Comunioblog!

Cauly Oliveira Souza, SC Paderborn, 2.620.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vormonat: 285,3 %
Oliveira Souza, genannt Cauly, profitierte neben der beherzten Ausrichtung des SC Paderborn natürlich von seinen beiden Treffern am 3. und 4. Spieltag. Obwohl er mit dem dem Aufsteiger bislang erst einen Punkt einfahren konnte, liest sich die persönliche Comunio-Bilanz des Brasilianers durchaus ansprechend. Mit 18 Zählern befindet er sich immerhin unter den 25 besten Mittelfeldspielern.

Nun haben der 24-Jährige und seine Ostwestfalen machbare Gegner vor der Brust. Der Mannschaft von Andre Breitenreiter dürfte topmotiviert in die Duelle mit Mainz, Köln und Düsseldorf gehen. Gut möglich, dass hier für die engagierte aber erfolglose Truppe endlich der erste Dreier herausspringt. Sollte dem so sein, könnten auch Caulys Comunio-Manager profitieren.

Kaufempfehlungen Paderborn: Auch der Tabellenletzte hat was zu bieten
Jamilu Collins und Luca Kilian gegen Robert Lewandowski

Obwohl der SC Paderborn erst einen Punkt geholt hat, ist der Aufsteiger mit seiner erfrischenden Spielweise eine Bereicherung für die Bundesliga. Welche der günstigen Anlagen lohnen sich bei Comunio? Vier Kaufempfehlungen.

weiterlesen...

Dedryck Boyata, Hertha BSC, 3.770.000, Abwehr, Steigerung gegenüber Vormonat: 314,3 %
Zuletzt war deutlich zu erkennen, was Hertha BSC mit Dedryck Boyata für ein Fang gelungen ist. Der bei Manchester City ausgebildete und bis zum Sommer für Celtic Glasgow aktive Belgier sorgt seit seinem Einstieg am 4. Spieltag für defensive Stabilisation und trug so seinen Teil zum Ende der Negativ-Serie bei.

Bei Comunio schwang sich Boyata mit 9,33 Punkten im Durchschnitt zum absoluten Topverteidiger auf. Kann der 28-Jährige diese Quote auch über seine drei Einsätze hinaus halten, könnte sich der aktuelle Marktwert von 3,77 Millionen bald verdoppeln. Im September kamen 314,3 Prozent oder 2,86 Millionen hinzu.

Marius Wolf, Hertha BSC, 4.940.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vormonat: 329,6 %
Korrektur: Zuvor wurde statt dem Marktwert versehentlich die absolute monatliche Steigerung von 3.790.000 Millionen angegeben. Der Marktwert von Marius Wolf beträgt 4.940.000.

Kurz vor Toreschluss lotste Hertha BSC Marius Wolf aus Dortmund nach Berlin – leihweise. Ein kluger Schachzug, wie sich mittlerweile herausstellte. Der Offensivspieler belebt unter Trainer Ante Covic die rechte Außenbahn und darf sich durchaus mitverantwortlich für zwei Siege aus den letzten zwei Spielen fühlen.

3, 8 und 3 Punkte stehen für die Qualität des 24-Jährigen, der mit 3,79 Millionen nun für einen angemessenen Preis zu haben ist. Nächste Bewährungsprobe: Das Heimspiel am Freitagabend gegen Fortuna Düsseldorf.

Comunio-Marktwertanalyse: Starke Woche - nochmal ein Plus bis zur Länderspielpause!

Der Comunio-Gesamtmarktwert ist in der vergangenen Woche deutlich gestiegen. Eine kurzfristige Entwicklung mit einem klar bestimmbaren Haltbarkeitsdatum. Die Marktwertanalyse!

weiterlesen...

Pavao Pervan, VfL Wolfsburg, 1.750.000, Tor, Steigerung gegenüber Vormonat: 629,2 %
Nach der Verletzung von Koen Casteels (Haarriss im Wadenbein) durfte bei Pavao Pervan mit einem Marktwertaufschwung gerechnet werden. Da der zweite Torhüter des VfL Wolfsburg verhältnismäßig überraschend übernehmen musste, startete er auf relativ geringem Ausgangsniveau. Am 1. September brachte der Österreicher gerade einmal 240.000 auf die Preisanzeige.

Am 1. Oktober sind es nun exakt 1,51 Millionen mehr, was den 31-Jährigen mit 629,2 Prozent zum relativen Marktwertgewinner des Monats macht. Gegen Union Berlin wird Pervan nun die Möglichkeit bekommen, seine mit 1, 4 und 7 Punkten positive Tendenz fortzusetzen. Nach der folgenden Länderspiel-Unterbrechung könnte er dann nach der Rückkehr seines Konkurrenten aber wieder ins zweite Glied rücken. Oder ruft Trainer Oliver Glasner etwa doch einen Zweikampf um den Posten zwischen den Pfosten aus?

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!