Foto: imago images/regios24
Neben Herthas Richter legte auch ein erfolgreicher Stürmer aus Mainz im Pokal direkt nach – und findet sich ebenfalls unter den Tops der Woche wieder. Hinzu kommen zwei Linksverteidiger aus dem unteren Preissegment sowie ein Wolfsburger mit neuem Vorgesetzten.

Karim Onisiwo, Mainz 05, 4.590.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 59,9 %
Bei Karim Onisiwo brauchen wir nicht lange nach den Gründen für den Marktwertaufschwung suchen. Der Mainzer erzielte am 9. Spieltag beim 4:1 gegen den FC Ausgburg nach sechs torlosen Einsätzen sein erstes Saisontor. Es resultierten satte 14 Punkte. Am Dienstag legte er im DFB-Pokal gegen Bielefeld (3:2 n.V.) direkt nach. Wohl auch weil Mainz insgesamt gut aufgelegt ist, stellt der Sturmpartner des ebenfalls starken Jonathan Burkardt aktuell eine gute Investition dar.

Hinzu kommt die machbare Aufgabe in Bielefeld, bei der weitere Punkte drin sind. Anschließend steht ein Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach auf dem Programm – wie gegen Augsburg an einem Freitagabend. Viel mehr als 5 Millionen sollten Comunio-Manager angesichts der bisher ansonsten eher mauen Ausbeute aber erstmal nicht auf den Tisch legen.

Auf Spielplan-Basis einkaufen, 10. und 11. Spieltag: Stuttgarter Supermänner
Wieder Stammspieler beim VfB Stuttgart: Tanguy Coulibaly

Welche Teams haben in den nächsten Partien ein machbares Programm? Welche Spieler sind Kaufempfehlungen? Der VfB trifft auf zwei formschwache Abstiegskandidaten.

weiterlesen...

Aaron Martin, Mainz 05, 2.840.000, Abwehr, Steigerung gegenüber Vorwoche: 61,4 %
Durchaus noch Luft nach besitzt Onisiwos Mannschaftskollege von der Linksverteidigerposition. Vorausgesetzt, er darf nach dem dritten 90-minütigen Auftritt der Saison weiter von Beginn an ran. Gegen Augsburg verdrängte er Anderson Lucoqui auf die Bank und holte 4 Zähler bei Comunio. Anschließend legte er um mehr als eine Million zu.

Ein bisschen Vorsicht ist beim Punktehamster der Saison 2018/19 (126 Punkte) trotz immer noch annehmbaren Marktwerts jedoch geboten. Schon zu Saisonbeginn schaffte es der Spanier nämlich nach Berücksichtigung durch Trainer Bo Svensson sowie 4 und 3 Punkten unter die größten Marktwertgewinner Comunios – KW 34. Danach folgten eine Einwechslung, eine Verletzung und Ernüchterung bei den Comunio-Managern. Das kommende Wochenende wird zeigen, wohin die Reise geht.

Alles zu den Marktwerten bei ComunioMagazin!

Marco Richter, Hertha BSC, 5.090.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 62,6 %
Marco Richter zählte nach seinem Treffer beim 2:1 in Frankfurt bereits am 8. Spieltag zu den Gewinnern. Nun legte der Neuzugang aus Augsburg mit dem entscheidenden Tor gegen Mönchengladbach direkt nach und heimste erneut 9 Comunio-Punkte ein. Hinzu kam ein Lob von Trainer Pal Dardai. Am Dienstag traf Richter im DFB-Pokal in Münster zum entscheidenden 3:1. Klar, dass die Marktwertkurve des 23-Jährigen da steil nach oben zeigt.

Schon am Freitagabend in Sinsheim geht die Punktejagd nun weiter. Mit etwas mehr als 5 Millionen zählt der hochtalentierte dreimalige Nationalspieler zu unseren Kaufempfehlungen für den Sturm. Um einen Marktwert von über 5 Millionen weiterhin zu rechtfertigen, sollte sein Punkteschnitt sich aber im momentanen Bereich von 3,56 halten. Mit 1,96 Millionen hat Richter im Sieben-Tage-Vergleich das dritthöchste Plus aller Spieler vorzuweisen.

Die Comunio-Viererkette: Drei Empfehlungen, eine Geldverbrennungsmaschine

In unserem neuen Format präsentieren wir euch jede Woche einen Preis-Leistungs-König, eine Zukunftsinvestition, einen bezahlbaren Top-Star und eine Verkaufsempfehlung.

weiterlesen...

Maximilian Mittelstädt, Hertha BSC, 2.690.000, Abwehr, Steigerung gegenüber Vorwoche: 75,8 %
Ganz gute Karten besitzt nach zwei Startelfeinsätzen auch Maximilian Mittelstädt. Nach zwei Siegen könnte Pal Dardai durchaus weiter auf die erfolgreiche Formation setzen. Das 24 Jahre alte Eigengewächs durfte jüngst auf der offensiven linken Bahn ran, bereitete zwei Treffer vor und wurde so zu einer der günstigen Kaufempfehlungen bei Comunio.

Als Vorteil gilt bei ihm auch die Vielseitigkeit. Mittelstädt könnte auch anstelle von Marvin Plattenhardt in der Viererkette auflaufen, sollten offensiv Stevan Jovetic oder Jurgen Ekkelenkamp starten. Um 2,69 Millionen oder mehr zu rechtfertigen, muss der Linksfüßer seine 4 Zähler vom 8. Spieltag aber ab und an wiederholen.


Aster Vranckx, VfL Wolfsburg, 2.670.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 105,4 %
Mehr als verdoppeln konnte Aster Vranckx seinen Marktwert zuletzt. Für den Belgier und seine Comunio-Manager kam die Entlassung von Mark van Bommel aus persönlicher zur Unzeit. Hatte er sich doch gerade durchgesetzt und mit 5 Punkten seine beste Leistung abgeliefert. Für den Auftritt in der Champions League bei RB Salzburg erhielt der 19 Jahre alte Sommerneuzugang ein Sonderlob vom mittlerweile Ex-Trainer.

Nun muss sich zeigen, ob es unter dem neu installierten Chef-Coach Florian Kohfeldt so weiter geht. Gut möglich, dass letzterer mit Josuha Guilavogui neben Maximilian Arnold auf der Doppelsechs zwecks Stabilität eine etablierte Kraft aufbieten wird. Zudem plagten Vranckx in den vergangenen Tagen muskuläre Probleme. Ein Comunio-Geheimtipp bleibt er angesichts des geringen Marktwerts dennoch.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!