Foto: imago images/Avanti
Vor dem direkten Duell gucken Comunio-Manager bei jeweils zwei Spielern aus Sinsheim und Sachsen in die Röhre. Bei den wenigsten dürfte sich die Lage zeitnah verbessern. Augsburg stellt einen Comunio-Evergreen.

Es wurden nur einsatzbereite Spieler berücksichtigt.

Ihlas Bebou, TSG Hoffenheim, 6.490.000, Sturm, Verlust gegenüber Vorwoche: 18,2 %
Ein Doppelpack beim 5:0 gegen den 1. FC Köln sowie 15 Comunio-Punkte ließen die Marktwertkurve Ihlas Bebous Mitte Oktober steil in die Höhe zeigen. Wie überall gilt allerdings auch bei Comunio: Wer hoch fliegt, kann tief fallen. Und sorgten die mauen Werte im Anschluss (0, 2 und -1) für einen rasanten Abschwung beim zuvor fast über die 10-Millionen-Marke gestiegenen Mindestpreis.

Seinen Stammplatz scheint Bebou weiter sicher zu haben. Trotzdem kann er kaum als lohnende Investition in Erwägung gezogen werden. Vorher muss er deutlich günstiger werden – oder eben wieder mal überdurchschnittlich Punkte einfahren. Die kommenden Aufgaben heißen Leipzig, Fürth und Frankfurt.

Marktwertgewinner der Woche – KW 45: Skhiri und Co. sind zurück!

Neben dem vor seiner Verletzung starken Kölner sind Mittelfeldspieler aus Mönchengladbach und Wolfsburg wieder gefragt. Bei Hertha und Dortmund haben Stürmer aktuell mehr oder weniger gute Karten.

weiterlesen...

Christoph Baumgartner, TSG Hoffenheim, 7.560.000, Mittelfeld, Verlust gegenüber Vorwoche: 20,5 %
Gemeinsam mit Bebou fand sich Christoph Baumgartner nach dem Kantersieg gegen die Domstädter unter den absoluten Marktwertgewinnern wieder. Anschließend fehlte er jedoch einmal nach positivem Corona-Befund und konnte auch gegen Hertha (2:0, 1 Punkt) und in Bochum (0:2, -1 Punkt) nicht überzeugen. Der Österreicher scheint sich in einem kleinen Leistungsloch befinden.

Nach der Länderspielpause muss Baumgartner an die vorangegangene Ausbeute anknüpfen, um den Comunio-Managern nicht weitere Verluste zu bescheren. Bis zum 12. Spieltag könnte es ohnehin weiter abwärts gehen. Angesichts des immer noch hohen Marktwerts raten wir deshalb zum Verkauf.

Alles zu den Marktwerten bei ComunioMagazin!

Ilaix Moriba, RB Leipzig, 5.900.000, Mittelfeld, Verlust gegenüber Vorwoche: 26,9 %
Bebou und Baumgartner am kommenden Spieltag direkt gegenüberstehen könnte Ilaix Moriba. Wenn er denn im Spiel in Sinsheim zum zweiten Mal in der Bundesliga auf den Rasen geschickt wird. Momentan sieht es eher nicht danach aus. Jesse Marsch dürfte den Aufschwung nach dem 2:1 gegen Dortmund kaum mit riskanten Wechseln auf’s Spiel setzen.

Moriba bleibt deshalb weiter nur die Bank. Comunio-Manager können bei ihm eher verlieren als gewinnen. Das nach dem Sabitzer-Abgang vom FC Barcelona verpflichtete große Talent dürfte frühestens nach der Winterpause interessant werden. Der erneute Abfall von 26,9 Prozent ist folgerichtig, bei 5,9 Millionen außerdem noch Luft nach unten.

Frag' Comunio: Awoniyi oder Thuram?

Was machen mit Moriba und Brandt? Wieso bekommt Goretzka nur 10 Punkte? Und warum ist Diaby Stürmer und Nkunku Mittelfeldspieler? Diese und andere User-Fragen haben wir diese Woche beantwortet.

weiterlesen...

Daniel Caligiuri, FC Augsburg, 4.700.000, Mittelfeld, Verlust gegenüber Vorwoche: 27 %
Über Jahre ein verlässlicher Comunio-Garant, macht Daniel Caligiuri auch in seiner 13. Saison keine allzu schlechte Figur. Nach dem zwischenzeitlichen Aufschwung aufgrund von 9 und 7 Zählern am 8. und 9. Spieltag erreichte der Mittelfeldspieler in Diensten des FC Augsburg nun jedoch seine Monatsminimum. 3 und 2 Punkte zuletzt lassen die Gesamtbilanz durchwachsen erscheinen.

Möglicherweise spielt auch das Aufeinandertreffen mit Bayern München am Freitag in einer Woche eine Rolle. Hier sind naturgemäß wenige Punkte zu erwarten. Besser könnte es danach bei Hertha und gegen Bochum laufen. Wir empfehlen, nach dem Bayern-Spiel bei einem eventuell noch geringeren Mindestpreis wieder auf den ehemaligen Schalker zu setzen.


Kevin Kampl, RB Leipzig, 3.860.000, Mittelfeld, Verlust gegenüber Vorwoche: 28,5 %
Bei Trainer Jesse Marsch lange gesetzt, musste Kevin Kampl gegen Borussia Dortmund Tyler Adams und Amadou Haidara den Vortritt lassen. Während beide beim 2:1 gegen die Schwarz-gelben überzeugten, schmorte der 31-Jährige 90 Minuten auf der Ersatzbank. Kurz vor Schluss wurde statt seiner Konrad Laimer für Haidara eingewechselt.

Nun muss sich zeigen, ob Kampl nach der starken Leistung der Sachsen wieder in die Mannschaft rücken wird. Abseits davon konnte dieser auch nach Comunio-Punkten zuletzt nicht überzeugen. Der Verlust von 28,5 Prozent erscheint nachvollziehbar. Darf der slowenische Nationalspieler demnächst wieder ran, können es Manager mit dem nun vergleichweise günstigen Aufbauspieler versuchen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!