Foto: imago images/Sportfoto Rudel
Nach einer aufreibenden Saison soll Markus Weinzierl den FCA in ruhigere Fahrwasser manövrieren. Dabei kann der neue alte Trainer vor allem auf ein eingespieltes wie vielversprechendes Korsett bauen. Der eine oder andere Youngster mit Potenzial findet sich aber ebenfalls im Kader.

Beim 2:5 in München endete eine durchschnittliche Saison für den FC Augsburg mit der 18. Niederlage. Nur der FC Schalke 04 verlor insgesamt mehr Spiele. Trainer Markus Weinzierl konnte in seinen ersten drei Partien nach der Ablösung von Heiko Herrlich immerhin einen wichtigen Sieg gegen Konkurrent Werder Bremen einfahren, der schlussendlich die Klasse sicherte. Ziel für die kommende Saison dürfte sein, möglichst wenig mit dem Abstieg zu tun zu haben.


Das Gerüst für 2021/22

Allzu große Veränderungen dürfte es für 2021/22 nicht geben. Möglicherweise nicht unbedingt ein Nachteil. Trainer Weinzierl kann auf ein eingespieltes Korsett setzen. Von der wichtigen wie weitestgehend erfahrenen Achse um Torwart Rafal Gikiewicz, die Innenverteidiger Jeffrey Gouweleeuw und Felix Uduokhai, Daniel Caligiuri sowie Florian Niederlechner dürfte nur Uduokhai bei entsprechendem Angebot ein Abschiedskandidat sein. Bei ihm steht außerdem eine Olympia-Teilnahme im Raum.

Auch die linke Seite steht mit Iago und Ruben Vargas. Beide können für Comunio-Punkte sorgen – wenn sie fit sind und ihr Potenzial abrufen. Interessant ist hinten die Zukunft des nach Leihe aus Düsseldorf zurückkehrenden Kevin Danso. Er könnte die Viererkette verstärken, aber auch noch woanders unterkommen.  Letzteres gilt ebenso für Michael Gregoritsch, der in der Fuggerstadt nach erfolglosem Leihgeschäft zu Schalke nicht mehr die erhoffte Torgefährlichkeit ausstrahlte. Dies erhofft man sich auch wieder Marco Richter, der sein Potenzial zuletzt nicht ausschöpfen konnte, aber eigentlich auch für Comunio-Punkte gut ist. Gleiches gilt für Alfred Finnbogason, von dem man sich bei verletzungsfreier Vorbereitung mehr erhoffen kann.

Teamcheck Borussia Mönchengladbach: Plea und Co. - Abgang der Topstars?

Schafft es Borussia Mönchengladbach mit Adi Hütter nach einer schwachen Saison wieder nach Europa? Viel wird dabei von den Transferaktivitäten im Sommer abhängen. Sicher bleiben nur wenige Spieler.

weiterlesen...

Auf der Sechs muss der zu Union Berlin wechselnde Rani Khedira ersetzt werden. Mit Carlos Gruezo, Tobias Strobl und Jan Moravek hätte man hier genügend Alternativen in den eigenen Reihen. Laszlo Benes soll seine Chance wieder bei Borussia Mönchengladbach suchen, dies verkündete jüngst Max Eberl. Identifikationsfigur Andre Hahn rundet den ausgeglichenen Kader ab.

Diese Youngster könnten durchstarten

Allen voran kann hier Lasse Günther genannt werden, der von Bayern Münchens U19 zu Ausbildungsklub Augsburg zurückkehrt. Er ist ein Mann für die bereits gut besetzten offensiven Außenbahnen. Tim Civeja, der unter Heiko Herrlich schon dreimal ran durfte, erhielt wie Dion Berisha und Franjo Ivanovic vor einem Jahr einen langfristigen Vertrag und dürfte in den Überlegungen eine Rolle spielen. Die Frage ist nur, wie viel Einsatzzeit hier zu erwarten ist.

Abwehrtalent Frederik Winther kommt aus Dänemark (Lyngby Boldklub) und soll an die Bundesliga herangeführt werden. Interessant könnte auch Rückkehrer Maurice Malone werden. Bei seiner Leihe nach Wiesbaden sammelte er in der 3. Liga 21 Scorerpunkte (12 Tore, 9 Vorlagen). Weniger aussichtsreich dürfte die Perspektive Jozo Stanic sein, der aus Zwickau zurückkehrte und als Rechtsverteidiger Raphael Framberger und Robert Gumny vor der Nase hat.

Absolute Marktwertgewinner der Woche – KW 23: Fünf Spieler steigern sich um mehr als 3 Millionen

Neben Bayerns Goretzka finden sich ein bärenstarker Mannschaftskollege und zwei Dortmunder Stürmer unter den Marktwert-Tops. Auch ein Leipziger EM-Teilnehmer legt deutlich zu.

weiterlesen...

Das passiert noch auf dem Transfermarkt

Vor dem Trainingsauftakt am 1. Juli könnte noch ein defensvier Mittelfeldspieler verpflichtet werden. Fabian Nürnberger vom 1. FC Nürnberg wurde hier zuletzt gehandelt. Unendlich viel dürfte sonst nicht passieren. Lose Gerüchte gab es um das französische Abwehrtalent Jonathan Panzo, der gerade mit dem Dijon FCO aus der Ligue 1 abgestiegen ist und Uduokhai ersetzen könnte.

Jens Cajuste vom FC Midtjylland und schwedischer EM-Teilnehmer soll ebenfalls das Interesse von Manager Stefan Reuter geweckt haben. Er wäre ein Mann für die Mittelfeldzentrale. Für den Sturm wurde der Norweger Nikolai Baden Frederiksen (WSG Tirol) gehandelt. Hier soll auch der VfL Wolfsburg seinen Hut in den Ring geworfen haben.

Zugänge: Kevin Danso (nach Leihe zu Fortuna Düsseldorf), Felix Götze (nach Leihe zum 1. FC Kaiserslautern), Jozo Stanic (nach Leihe zum FSV Zwickau), Frederik Winther (Lyngby Boldklub), Sergio Cordoba (nach Leihe zu Arminia Bielefeld), Maurice Malone (nach Leihe zu Wehen Wiesbaden), Lasse Günther (Bayern München U19)

Abgänge: Marek Suchy (Ziel offen), Lukas Petrov (SC Verl), Rani Khedira (Union Berlin), Laszlo Benes (nach Leihe zurück zu Borussia Mönnchengladbach), Julian Schieber (Karriereende)

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!