Kingsley Coman und Jamal Musiala

Foto: © imago images / ActionPictures
Drei Stammspieler müssen am 34. Spieltag der Bundesliga Sperren absitzen. Das ComunioMagazin wirft einen Blick auf die möglichen Vertreter, die sich somit kurzfristig im Managerspiel lohnen.

Bundesliga Sperren: Coman ist die prominenteste

Kategorie unnötig: Für eine Tätlichkeit flog Kingsley Coman ind er Nachspielzeit der Partie gegen den VfB Stuttgart vom Platz. Damit verpasst der Bayern-Star nicht nur das Saisonfinale, sondern aller Voraussicht nach auch den Start ins Jahr 2022/23.


Wer den Linksaußen ersetzen wird, hängt auch davon ab, wer zum 34. Spieltag rechtzeitig fit wird. Unser Favorit: Jamal Musiala, der bei Trainer Julian Nagelsmann aktuell ein höheres Ansehen zu genießen scheint als Leroy Sane. Musiala war nach einem Infekt noch nicht spielfit, hat aber noch eine volle Woche, um diesen auszukurieren. Das gilt auch für Sane, dessen Erkältung noch etwas frischer ist.

Sollten wider Erwarten beide nicht fit werden, müsste Nagelsmann umplanen. Dann könnte Eric-Maxim Choupo-Moting auf dem Flügel starten – oder sogar Marcel Sabitzer. Gesetzt bleibt indes Serge Gnabry.

Die Top-Elf des 33. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Pavao Pervan (VfL Wolfsburg) - 11 Punkte | Foto: imago images / Beautiful Sports

Auch Dabbur fehlt am 34. Spieltag

Der einzige Spieler, der zum Saisonfinale eine Gelbsperre absitzen muss, ist Munas Dabbur – ausgerechnet einer aus dem Kader von Bundestrainer Hansi Flick! Spaß beiseite: Die personell gebeutelte TSG Hoffenheim muss wieder einmal umdisponieren. Dabei ist auch eine Systemumstellung denkbar.

Bleibt es beim 4-3-3, rechnen wir mit Ihlas Bebou neu in der offensiven Dreierreihe neben Georginio Rutter und Andrej Kramaric. Bebou war im Spiel gegen Bayer 04 Leverkusen nur von der Bank gekommen. Möglicherweise kehrt die TSG gegen Borussia Mönchengladbach aber auch zu einer Dreierkette zurück, sodass für Dabbur ein neuer Innenverteidiger starten würde.

Dabei käme es darauf an, wer außer Stefan Posch und Kevin Vogt fit ist. Auf Chris Richards und Benjamin Hübner trifft das nicht zu. Bei Florian Grillitsch ist es eine scheinbar ewige Warteliste. Unter den verbleibenden Verteidigern, die schon zu Wochenbeginn mittrainieren, ist Kevin Akpoguma die wahrscheinlichste Option. Wir tippen auf eine Dreierkette mit Posch, Vogt und Akpoguma sowie die beiden Stürmer Kramaric und Rutter.

Kaufempfehlungen bis 2 Mio.: Die letzten guten Schnäppchen der Saison
Takuma Asano und Angelo Stiller

Du hast nur noch Kleingeld übrig, brauchst aber einen möglichen Punktelieferanten für den 34. Spieltag? Wir haben vier Vorschläge für dich, die zudem für den Saisonübergang interessant sein könnten.

weiterlesen...

Kein Elvedi – diesmal Ginter?

Mit seinem Platzverweis am 32. Spieltag war die Saison für Nico Elvedi vorzeitig beendet, er wurde für zwei Spiele gesperrt. Wie wir es erwarteten, erhielt Marvin Friedrich am 33. Spieltag den Vorzug vor Matthias Ginter in der Dreierkette. Wird dies auch gegen die TSG Hoffenheim der Fall sein?

Friedrich bleibt auf jeden Fall gesetzt und ist für weniger als zwei Millionen weiterhin ein Comunio-Schnäppchen. Nur sein Nebenmann dürfte sich ändern: Matthias Ginter erhält wohl sein Abschiedsspiel im eigenen Stadion, da sich Jordan Beyer gegen Frankfurt verletzt hat. Somit lohnt sich der künftige Freiburger nicht erst ab dem Saisonübergang, sondern schon jetzt für knapp drei Millionen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!