Foto: © picture alliance/augenklick/firo Sportphoto
In der Bundesliga herrschen zwar (noch) keine englischen Verhältnisse, dennoch steigen Qualität und Quantität ausländischer Spieler Jahr für Jahr an. Das beweist schon alleine die Tatsache, dass acht der besten zehn Comunio-Spieler nicht aus Deutschland kommen. Wir haben uns mit den besten Kickern beschäftigt, die aus dem Land kommen, in dem sie aktiv sind.

1. Thomas Müller – 117 Punkte

Der „deutscheste aller Spieler“, wie sollte es anders sein, führt das Ranking der besten deutschen Comunio-Akteure an. Starke 13 Tore erzielte Müller bereits in 15 Einsätzen, dazu kommen 3 Assists. Kaum verwunderlich, dass der Bayer so bereits unglaubliche 117 Punkte einfahren konnte, ein Wert, der nur von Pierre-Emerick Aubameyang überboten wird.

In Sachen Marktwert übertrumpft Müller den Gabuner sogar. Mit einem Marktwert von 11,0 Mio. ist Thomas Müller derzeit der zweitteuerste Spieler in unserem Bundesliga-Manager hinter Robert Lewandowski.

Comunio-Transfers: Die Marktwertgewinner der Woche – KW 50
In der Bundesliga und bei Comunio stark: Jairo Samperio von Mainz 05.

Die Comunio-Top5 besteht in dieser Woche hauptsächlich aus Mittelfeldspielern. Dabei haben es auch zwei Akteure von Bayern München ins Ranking geschafft. An der Spitze bleibt ein Youngster aus Hoffenheim.

weiterlesen...

Vor dem vergangenen Spieltag hatte Müller sogar 119 Punkte auf dem Konto. Bei der Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach schrieb der Stürmer jedoch erstmals schwarze Zahlen (-2 Punkte).

2. Yunus Malli – 96 Punkte

Der FSV Mainz ist auf Comunio ein absolutes Top-Team. Einer der Gründ dafür ist zweifellos Yunus Malli, der in dieser Saison den Schritt vom Talent zum Leistungsträger genommen hat und der Lenker und Denker der Mainzer Offensive ist.

Acht Tore und eine Vorlage machen Malli zu einem der Top-Scorer der Liga, seine 96 Punkte zu einem der Top-Spieler auf Comunio. Ein Fall für Jogi Löw ist der Mainzer dennoch nicht: Geboren und aufgewachsen in Deutschland entschied sich Malli im Herbst diesen Jahres, für die Türkei und nicht für den DFB aufzulaufen.

3. Ilkay Gündogan –  84 Punkte

Das mittlerweile kaum noch einer ein Wort über Ilkay Gündogans unglücklichen und unrühmlichen Sommer spricht, hat vor allem damit zu tun, dass der Deutsch-Türke bislang eine richtig gute Saison hingelegt und damit jeglich Zweifel an seiner Klasse oder Motivation im Keim erstickt hat.

Bei Comunio wurden seine Leistungen mit insgesamt 84 Punkten bewertet, womit Gündogan der zweitbeste deutsche Akteur im Spiel ist. Die Art, wie er seine Zähler zusammenbekommt, sind Ausdruck Gündogans extremer Konstanz: Nicht ein einziges Mal landete der Stratege in zweistelligen Punkteregionen, erzielte jedoch auch nie weniger als vier Punkte – mit Ausnahme des siebten Spieltags. Da weiß man, was man bekommt!

4. Daniel Didavi – 79 Punkte

Die Leistung des Stuttgarters kann gar nicht hoch genug eingeschätzt worden, sind seine Schwaben doch eines der miesesten Teams der Liga. Dennoch hat der Kreativspieler bereits 79 Punkte beisammen und unterstreicht somit auch auf Comunio, dass er definitiv für höhere Aufgaben qualifiziert wäre. Nur zehn Spieler haben bislang mehr Zähler auf dem Konto.

Didavis größtes Problem ist sein malader Körper. Der Mittelfeldmann blieb bislang von Verletzungen verschont und zeigte prompt, wie wertvoll er sein kann. Nun jedoch zwingen ihn Hüftprobleme zum Aussetzen. Hoffentlich nicht lange.

5. Joel Matip – 76 Punkte

Ladies and Gentleman, we proudly present: Einen Verteidiger! Joel Matip ist mit 76 Punkten nicht nur der beste deutsche Abwehrrecke, sondern überhaupt der punktstärkste Defensivmann der Liga. Der Innenverteidiger ist ein Muster an Konstanz, landete nicht einmal in negativen Bereich und punktet vor allem dann exzellent, wenn er selbst trifft.

Bei Matip verhält es sich auf Nationalmannschaftsebene ähnliche wie bei Yunus Malli. Der gebürtige Bochumer ist seit 2009 kamerunischer Nationalspieler und hat bereits 25 Länderspieleinsätze auf dem Buckel.

Levels, Djourou und Co: Die fünf besten Verteidiger für unter drei Millionen Euro
Benjamin Hübner und Tobias Levels verteidigen für den FC Ingolstadt

Die besten Abwehrspieler sind aktuell die Matip-Brüder, Hummels und Sulu. Aber die sind teuer. Wer günstige Verstärkung sucht, ist mit diesen fünf Verteidigern gut beraten.

weiterlesen...

Noch kein Comunio-Manager? Hier entlang!

 

Autor: Philipp Awounou

Leidenschaftlicher Schreiber und Student an der Sporthochschule Köln;)

Alle Beiträge von Philipp Awounou »