Foto: © imago images / Team 2

An dieser Stelle präsentieren wir Spieler, die bei Comunio noch etwas unter dem Radar laufen und ein starkes Preis-Leistungsverhältnis haben. Heute mit Paderborns Kai Pröger.

Marktwert: 2.910.000
Punkte: 56
Punkte pro Spiel: 2,95

Darum wird er unterschätzt: Kai Pröger steht vor allem aus einem Grund nicht bei allzu vielen Comunio-Managern auf der Shoppingliste: Er spielt nämlich beim SC Paderborn. Spieler des Tabellenletzten sind grundsätzlich sehr günstig zu haben, nur selten kostet einer mal mehr als zwei Millionen. Eine Ausnahme ist da schon Kai Pröger, der mit knapp drei Mio immerhin schon der zweitteuerster Spieler der Baumgart-Elf hinter Verteidiger Sebastian Schonlau ist.

Die Top-Elf des 21. Spieltags

Bild 2 von 11

Abwehr: Timothy Chandler (Eintracht Frankfurt) - 21 Punkte | Bildquelle: imago images / Jan Huebner

Das macht ihn so stark: Knapp drei Punkte pro Spiel für wenig er als drei Millionen? Comunio-Herz, was willst du mehr? Pröger, zu Beginn der Saison noch Rotationskandidat, hat sich seit Anfang Oktober in der Startelf festgespielt und ist da nicht mehr wegzudenken.

Um seine derzeitige Punkteausbeute mal zu veranschaulichen, haben wir uns exemplarisch aus dem Spiel auf Schalke am 21. Spieltag mal seine Bestwerte herausgesucht: Vier Torschüsse und vier Torschussvorlagen, 39 Sprints, drei Flanken, ein Assist. All das war in diesem Spiel Bestwert bei Paderborn. Hinzu kommt auch noch, dass Pröger als Mann für die Ecken verhältnismäßig oft am Torabschluss beteiligt ist. Für diese Vorstellung gab es neun Punkte bei Comunio – auch ganz ohne Tor.

Vier Spiele, zehn Punkte, Pokal-Coup: Die Gewinner & Verlierer des Frankfurter Rückrundenstarts
Timothy Chandler und Almamy Toure

Was für ein Start in die Rückrunde! Eintracht Frankfurt hat nach sieben Ligaspielen ohne Sieg zuletzt zehn Punkte in vier Spielen gesammelt - und Leipzig aus dem Pokal geworfen. Das ComunioMagazin blickt auf die Gewinner und Verlierer.

weiterlesen...

Dieses Potenzial hat er: Vor allem die Form in der Rückrunde ist schwer beeindruckend. Auf 5,25 Punkte kommt er hier sogar im Schnitt. Das ist exakt auf Augenhöhe mit dem derzeitigen BVB-Spielgestalter Julian Brandt. In der Formtabelle der letzten fünf Spiele liegt Pröger ligaweit punktemäßig auf einem sensationellen 12. Platz.

Inzwischen dürfte aber auch jeder mitbekommen haben, dass die Baumgart-Elf grundsätzlich in der Lage ist, bei jedem Spiel zu punkten – Tabellenplatz hin- oder her. Pröger wird bei Comunio deshalb wohl nur noch für kurze Zeit unter dem Radar laufen. Sein Marktwert dürfte gut und gern in den nächsten Tagen noch einmal ein Viertel zulegen. Bis dahin heißt es: Schnell zugreifen!

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »