imago / Zuma Press

Foto: © imago images / Zuma Press
Die Transfer-Offensive von Dortmund scheint noch lange nicht beendet, ein Jahrhundert-Talent könnte zu Leverkusen kommen und der tägliche Sane. Die Transfergerüchte des Tages.

Mario Mandzukic (Juventus Turin, Sturm)

Entgegen jüngster Berichte, Lucien Favre wolle keinen klassischen Stoßstürmer in seinem Kader, sind die BVB-Bosse wohl durchaus gewillt, noch einen solchen Spielertypen zu verpflichten. Mit Paco Alcacer und Mario Götze gibt es derzeit nur zwei kleinere Stürmer, die eher die Spielstärke auszeichnet. Laut „Sport Bild“ soll Berater Matthias Sammer nun Mario Mandzukic empfohlen haben, der bereits im letzten Sommer bei Dortmund gehandelt wurde. Sammer kennt den inzwischen 33-Jährigen Kroaten noch aus Bayern-Zeiten, spielte das Gerücht bei Europsort im Rahmen der Relegations-Vorberichterstattung aber gleich wieder runter: „Ich habe Messi, Ronaldo und Griezmann empfohlen!“

Duván Zapata (Atalanta Bergamo, Sturm)

Ebenfalls heiß gehandelt beim BVB: Der kolumbianische Mittelstürmer Duvan Zapata, Wie mehrere Medien berichten, soll der 28-Jährige von Dortmund zuletzt beobachtet worden sein. Zapata hat in der Serie A in der letzten Saison 22 Tore erzielt und war damit zweitbester Torschütze in Italien. Die Ablöseforderung soll bei 50 Millionen Euro liegen. Für den BVB wäre das ein Rekordtransfer. 

Frag' Comunioblog: Bleibt Sofascore Bewertungspartner?

In der User-Rubrik geht es in dieser Woche um die Frage, ob und was sich bei den Noten 2019/20 ändert. Außerdem im Gespräch: Haller, Sancho und Werner. Die Antworten der Redaktion. 

weiterlesen...

Martin Ödegaard (Real Madrid, Mittelfeld)

Beim Namen Martin Ödegaard dürfte es bei so Manchem klingeln, der Norweger galt vor fünf, sechs Jahren mal als Jahrhunderttalent und debütierte bereits mit 15 Jahren in der Nationalmannschaft. Bei Real Madrid konnte sich der inzwischen 20-Jährige aber nie durchsetzen, es folgten Leihen in die Niederlande zu Heerenveen und Vitesse Arnheim. Dort konnte der offensive Mittelfeldspieler aber endlich sein Potenzial entfalten und war mit acht Toren und elf Vorlagen einer der besten Spieler der vergangenen Eredivisie, Weil Real aber noch immer Potenzial sieht, soll eine erneute Leihe folgen. Und hier bringt sich nun Bayer Leverkusen laut dem niederländischen „Telegraaf“ und der spanischen „Marca“ in Stellung. Laut diesen Blättern soll Ödegaard sogar einen Wechsel zur Werkself anstreben. Eine Win-Win-Situation: Ödegaard könnte zumindest für ein Jahr die Lücke von Julian Brandt schließen und dass Spielerparken bei der Werkself gut funktioniert, hat Real auch schon bei Dani Carvajal gesehen. 

Leroy Sane (Manchester City, Sturm)

Bereist gestern berichteten wir an dieser Stelle, dass der Transfer von Leroy Sane zum FC Bayern langsam konkret werden könnte. Ein so großer Name wird uns in dieser Rubrik möglicherweise ab jetzt täglich begrüßen. Da die Bayern in Sachen (noch nicht abgeschlossene) Transfers ohnehin sehr auskunftsfreudig sind, gab es heute folgendes Statement von Karl-Heinz Rummenigge: „Es ist ein interessanter Spieler. Wir werden es versuchen. Ob es gelingt, kann ich nicht versprechen. Erst muss man versuchen, den Spieler zu überzeugen.“

 

Die besten Mittelfeldspieler der Saison

Bild 1 von 10

Platz 10: James Rodriguez (FC Bayern München), 134 Punkte, Bildquelle: imago images / Eibner

Philipp Klement (SC Paderborn, Mittelfeld)

Philipp Klement war der zentrale Spieler beim SC Paderborn in dieser Aufstiegssaison (16 Tore, 7 Vorlagen). Der Aufsteiger verliert nun laut „Kicker“ aber seinen besten Mann. Der VfB Stuttgart soll das Rennen beim 26-Jährigen machen. Bis zuletzt hatten die Ostwestfalen noch gehofft, den Mittelfeldspieler bei einem Stuttgarter Abstieg halten zu können. Wie jetzt bekannt wurde, geht Klement mit dem VfB aber auch in die 2. Bundesliga. 

Laurent Koscielny ( FC Arsenal, Abwehr)

Das wäre doch mal was: Geht es nach der französischen „L’Equipe“, ist Bayer Leverkusen an Arsenal-Kapitän Laurent Koscielny dran. Immerhin 255-facher Premier-League- und 51-facher französischer Nationalspieler. Demnach seien die Londoner bereit, den 33-Jährigen ziehen zu lassen. Mit einem erfahrenen Innenverteidiger im Spätherbst seiner Karriere machte die Werkself bereits mit Sami Hyypiä gute Erfahrungen. 

Timo Werner (RB Leipzig, Sturm)

Das Interesse der Bayern an Timo Werner scheint derweil ein wenig abgekühlt. So sieht RB Leipzig jetzt offensichtlich doch noch eine Chance, den Nationalspieler zu halten: „Wir werden bei Timo noch einen Anlauf starten und alles reinwerfen, um ihn vom Verbleib in Leipzig zu überzeugen“, so Geschäftsführer Oliver Mintzlaff gegenüber der „Bild“.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »