imago / Eibner

Foto: © imago images / Eibner
Wo landet der Stuttgarter Innenverteidiger? Wer wird FCA-Keeper? Welche Verteidiger verlassen Dortmund? Und was gibt es neues in Sachen Sane? Die Transfergerüchte des Tages.

Ozan Kabak (VfB Stuttgart, Abwehr)

Für 15 Millionen kann der Stuttgarter Innenverteidiger, der gleich voll eingeschlagen ist, aus seinem Vertrag gekauft werden. Logisch, dass die Interessenten Schlange stehen. Kabaks Bertaer trifft sich laut „Sport1“ derzeit mit potenziellen Abnehmern. So soll er am Montag bereits bei den Bayern gewesen sein, die ja noch einen Ersatz für Mats Hummels brauchen. Auch der FC Schalke, wo der 19-Jährige wohl deutlich mehr Spielzeit bekommen würde, ist demnach ein Kandidat. Schließlich holte deren Sportdirektor Michale Reschke Kabak einst zum VfB. Aber auch im Ausland gibt es Konkurrenz: Der AC Mailand hat sich inzwischen auch schon mit Kabaks Berater getroffen.

Yvon Mvogo (RB Leipzig, Tor)

Für die Rolle der Nummer 2 ist Yvon Mvogo eigentlich zu gut, doch der Schweizer Nationaltorhüter kommt nicht am starken Peter Gulasci vorbei. Nun könte ihm aber ein Stammplatz in der Bundesliga winken. Nach Informationen des Kicker steht er vor einem Wechsel zum FC Augsburg, die zuletzt Gregor Kobel wieder abgeben mussten. Fünf Millionen Euro soll der 25-Jährige kosten. Comunio-Manager dürften sich dann über einen ordentlichen Martkwertsprung freuen. Aktuel kostet Mvogo nur 330.000.

Kaufempfehlungen Tor: Der neue Nationaltorhüter

Im Tor gibt es für gewöhnlich wenig Marktwertunterschiede zwischen den 18 Stammkeepern. Wir haben für euch trotzdem zwei Kandidaten mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis und einer, der durch die Decke gehen wird.

weiterlesen...

Dan-Axel Zagadou (Borussia Dortmund, Abwehr)

Nach dem HummelsTransfer gibt es beim BVB deutlich zu viele Innenverteidiger. Ömer Toprak sollte eigentlich abgegeben werden, doch der Rotinier will sich stattdessen durchbeißen. Eine ordentliche Ablösesumme könnte Dortmund wohl aber noch mit Dan-Axel Zagadou erlösen. Der Franzose soll laut der Zeitschrift „France Football“ beim FC Arsenal, inziwschen sowas wie die Dortmunder Resterampe, auf der Liste stehen. Sein Marktwert taxiert Transfermarkt.de immerhin auf stolze 28 Millionen Euro.

Leroy Sane (Manchester City, Sturm)

Der Transfer von Leroy Sane zum FC Bayern wäre wohl der spektakulärste diese Sommerperiode geworden, aber er kommt wohl nicht zustande. Den Grund nennen unter anderem „Bild“ und die „Süddeutsche“:  Sane soll sich gegen einen Wechsel entschieden haben. Zum einen sei der Nationalspieler noch verstimmt, weil sein Wechsel im Sommer 2016 zu den Bayern scheiterte, zum anderen soll seine Freundin für einen Verbleib in England plädieren und Sane die Medienlandschaft in Bayern fürchten. Es scheint, als bräuchten Rummenigge, Salihamidzic und Co. einen Plan B für die Außenposition.

Patrik Schick (AS Rom, Sturm)

In Sachen Stürmersuche bei Dortmund soll nach Einschätzungen der „Bild“ wohl noch ein Leihspieler geholt werden. Das Boulevardblatt nennt dabei den Tschechen Patrik Schick von der AS Rom. Bereits 2017 wollte der BVB den hoch gewachsenen Mittelstürmer holen. Weil er bei der Roma bislang noch nicht überzeugen konnte, wittern die Westfalen jetzt eine neue Chance.

Bruma (RB Leipzig, Mittelfeld)

Comunio-Manager haben es schon längst geahnt und den marktwert von Leipzigs Bruma auf 680.000 sinken lassen. Nun hat sich der Außenstürmer, RB Leipzig und der FC Porto grunsätzlich auf einen Transfer geeinigt. 15 Millionen sollen die Sachsen bekommen. In etwa so viel, wie sie 2017 an Galatasaray überwiesen haben.

Die teuersten Mittelfeldspieler bei Comunio (Juni 2019)

Bild 2 von 10

Platz 9: Filip Kostic | Eintracht Frankfurt | 8,05 Mio. | 146 Punkte | Bildquelle: imago images / Lackovic

 

Benito Raman (Fortuna Düsseldorf, Sturm)

Düsseldorf sah sich am Montag zu einer Presseerklärung gezwungen: Von einer Einigung Benito Ramans mit Schalke könne keine Rede sein. Das Angebot ist den Rheinländern noch zu gering. Nun will der Belgier seinen Wechsel forcieren: „Ich möchte für Schalke spielen, daran kann nichts und niemand etwas ändern. Vor zwei Jahren haben sie mich für eine angemessene Ablöse bekommen und jetzt können sie mich mit einem Gewinn von 9 Millionen Euro verkaufen“, so Raman gegenüber der belgischen Zeitung „Nieuwsblad“. Offenbar soll der 24-Jährige auch angefressen sein, weil Düsseldorf seinen Vertrag Anfang des Jahres zunächst nicht verlängern wollte, ehe seine Leistungsexplosion kam. Es könnte in diesem Fall noch zu einer Posse kommen.

Carlos Gruezo (FC Dallas, Mittelfeld)

Den namen dürfte so mancher schon einmal gehört haben: Gruezo spielte zwischen 2014 und 2016 für den VfB Stuttgart. Nun will der FC Augsburg den defensiven Mittelfeldspieler erneut in die Bundesliga holen und ihn prompt zum Top-Verdiener machen. Das berichtet zumindest der ecuadorianische Radiosender „Área Deportiva FM“. Ein Indiz soll dabei sein, dass Gruezo den Fuggerstädtern bereits auf Instagram folgt.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »