imago / sportimage

Foto: © imago/Sportimage

Die Gerüchteküche brodelt auch am Wochenende ohne Ende. Heute stehen vor allem große Talente im Fokus. Aber auch bei einem Bayern-Wunschkandidat gibt es Neues zu berichten. 

Kasper Dolberg (Ajax Amsterdam, Stürmer)

Dolbergs Berater hat bereits bestätigt, dass sich sämtliche europäische Topclubs nach dem 19-Jährigen erkundigt haben. Macht Sinn, wenn jemand in diesem Alter in seiner ersten Profi-Saison gleich mal 23 Pflichtspiel-Tore erzielt. Europapokal-Erfahrung inklusive.

Dass Dolberg, an dem der BVB bereits im Winter dran war, nun wieder ein Thema bei Dortmund wird, liegt auch an der Personalie Peter Bosz. Sollte der Ajax-Coach wirklich bei der Borussia übernehmen, wonach es derzeit schwer aussieht, dürfte die Chance recht hoch sein, dass er sein Stürmerjuwel gleich mitbringt.

Dan-Axel Zagadou (Paris St. Germain, Innenverteidiger)

Zum 18. Geburtstag bekommt der so hoch gewachsene wie talentierte Innenverteidiger einen Vertrag von Borussia Dortmund vorgelegt. So berichten zumindest einstimmig mehrere Medien. Der Transfer soll zwar erst nächste Woche bestätigt werden, doch es scheint bereits alles in trockenen Tüchern.

Die zehn besten Augsburger der Saison 16/17

Bild 1 von 10

Platz 10: Ja-Cheol Koo, Mittelfeld, 31 Punkte in 22 Spielen, Bildquelle: Imago

Zagadou gilt als größtes Abwehrtalent in Frankreich, soll aufgrund seiner Zweikampfstärke und seiner guten Spieleröffnung an Mats Hummels erinnern. Das Problem: Bislang kam er nur in der Reserve von PSG zum Einsatz, hat noch kein einziges Profispiel bestritten. Aufgrund der Konkurrenzsituation mit Sokratis, Marc Bartra und Ömer Toprak wird man das Juwel behutsam heranführen.

Havard Nordtveit (West Ham United, Mittelfeld)

Für den ehemaligen Gladbacher lief es nach seinem Wechsel in die Premier League vor einem Jahr nicht rund. Zumeist saß er auf der Bank. In der Bundesliga erinnert man sich hingegen noch gut an die Qualitäten des Defensiv-Spezialisten. So sollen neben Leverkusen und Wolfsburg vor allem die Hoffenheimer großes Interesse hinterlegt haben. Dort sucht man bekanntlich noch einen Ersatz für den abgewanderten Sebastian Rudy.

Reece Oxford (West Ham United, Innenverteidiger)

Auch Nordtveits Mannschaftskamerad Reece Oxford soll es in die Bundesliga ziehen. Wie der „Daily Mirror“ berichtet, hat sich Borussia Mönchengladbach den hoch veranlagten Innenverteidiger, der alle U-Nationalmannschaften Englands durchlaufen hat, per Leihe gesichert. Ein Konzept, dass bei den Fohlen zuletzt auch hervorragend bei Andreas Christensen funktioniert hat. Ob Oxford diesen aber ersetzen kann, darf zumindest bezweifelt werden. Zuletzt spielte er per Leihe nur in der zweiten Liga beim FC Reading.

Philipp Lienhart (Real Madrid B, Innenverteidiger)

Kaum spielt man international, wütet man im Breisgau gleich bei Real Madrid. Philipp Lienhart spielt dort zwar hauptsächlich in der Reserve, ist aber sogar für den Champions-League-Kader der Königlichen gemeldet. Und Zinedine Zidane schwärmt: „Er hat großes Potenzial“.

Comunio-Gerüchteküche: Balotelli zum BVB? Arnold am Niederrhein heißbegehrt!
Balotelli ist beim BVB im Gespräch

Wolfsburgs Arnold ist ein heißer Kandidat bei Borussia Mönchengladbach. Balotelli zum BVB? Kommt Pollersbeck als Adlers Erbe zum Hamburger SV?

weiterlesen...

Nun will sich Freiburg den österreichischen U21-Kapitän sichern. Laut „Marca“ soll der Wechsel in Bundesliga bereits feststehen, fragt sich nur, ob Freiburg die Ablöse stemmen kann oder ob man sich um ein Leihgeschäft bemüht. Was für die Qualitäten des 20-Jährigen spricht: Real will sich bei einem Wechsel eine Rückkaufklausel sichern.

Stefan Aigner (1860 München, Mittelfeld)

Nach dem tiefen Fall der Löwen aus dem Profifußball beginnt auch schon der Sommerschlussverkauf. Erstes Objekt der Begierde: Stefan Aigner. Der ist ablösefrei, hat darüber hinaus über Jahre hinweg seine Bundesliga-Tauglichkeit bei Eintracht Frankfurt bewiesen. Wie die „Bild“ berichtet soll der bayrische Nachbar aus Augsburg großes Interesse am 29-Jährigen haben.

Alexis Sanchez (FC Arsenal, Sturm)

Schlechte Nachrichten gibt es für den FC Bayern zu vermelden. Die Verpflichtung von Wunschtransfer Alexis Sanchez, der sowohl Druck auf Franck Ribery machen könnte als auch eine Alternative für Robert Lewandowski darstellen könnte, scheint sich im Sande zu verlaufen. Wie Arsenals Coach Arsene Wenger unmissverständlich klarmachte, wird der Chilene seinen 2018 auslaufenden Vertrag in jedem Fall erfüllen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »