Leon Goretzka (rechts Bizeps) hatte die Corona-Pause gut genutzt.

Foto: © imago images / Poolfoto
Eine besondere und denkwürdige Bundesliga-Saison ist zu Ende. Beim 34. Spieltag zeigt die Liga noch einmal ihr verrücktestes Gesicht und bietet Drama und Emotionen. Robert Lewandowski schrammt knapp an einem Mega-Rekord vorbei und ein anderes großes Comunio-Monster hört auf.

Lehren des 34. Spieltags:

Eine verrückte und so noch nie dagewesene Saison ist (fast) beendet. Und besser hätte diese denkwürdige Spielzeit auch nicht zu Ende gehen können, als mit so einem 34. Spieltag. Der SV Werder schafft das nächste Weser-Wunder und rettet sich dank eines 6:1-Erfolgs über den 1. FC. Köln tatsächlich noch in die Relegation. 

Bremens Yuya Osako holt an diesem Spieltag gefühlt so viele Punkte (17) wie in der kompletten restlichen Saison und sorgt mit dafür, dass die Kohfeldt-Elf am kommenden Donnerstag gegen den 1. FC Heidenheim die Klasse doch noch halten darf. 

Dass es soweit kam, lag auch am starken Auftritt von Union Berlin. Die Eisernen, ohne große Restziele angetreten, schlugen die Fortuna aus Düsseldorf mit 3:0 – und das ohne Union-Topscorer Sebastian Andersson.  

Dass es in der Relegation nun nicht zum Nordderby kommt, lag wie immer eigentlich am HSV, der in seinem Spiel gegen den SV Sandhausen eigentlich nur Remis hätte spielen müssen – am Ende aber mit 1:5 (!!!) verlor. Darüber ist jedes Wort zu viel.

 

Bitter lief der 34. Spieltag auch für Robert Lewandowski, der beim 4:0-Erfolg des FC Bayern beim VfL Wolfsburg „nur“ auf 7 Punkte kam und somit die 300er-Marke verpasste. Mit 295 Zählern stellt Lewy trotzdem einen neuen Comunio-Rekord auf. 

Comunio Highlights: Kramaric zerstört mit 24 Punkten den BVB

Auf diesen Wert wäre Andrej Kramaric zwar auch nicht gekommen, wenn er nicht so häufig verletzt gewesen wäre. Wie gut der TSG-Kroate aber ist, hat er am Samstag gegen den BVB gezeigt. Zwar haben die Schwarz-Gelben eindrucksvoll demonstriert, dass es für sie um nichts mehr geht. Aber vier Tore in einem Spiel, das schafft man nicht alle Tage. 24 Comunio-Punkte sind mal eine richtige Hausnummer. Wäre dieser Kramaric nicht einer für den BVB-Angriff? 

Ein weiterer Angreifer hat derweil seine Schuhe an den Nagel gehängt. Mario Gomez hört auf und wird aller Voraussicht nach seiner Karriere auch beenden. Der VfB-Stürmer traf in seinem letzten Spiel nochmal gegen den SV Darmstadt 98 und verabschiedete sich dann.

„Es war meine letzte Mission für den VfB, nachdem wir es letztes Jahr verkackt haben“, sagte der 35-Jährige. „Es war immer mein Traum, meine Karriere hier zu beenden.“ Mach’s gut, Mario! Und danke für alles!

Und einer, der eigentlich seine glorreiche Laufbahn bereits beendet hatte, feiert tatsächlich doch ein Comeback. Zwar nicht in der Bundesliga, sondern in der niederländischen Eredivisie. Aber trotzdem: Willkommen zurück, Arjen Robben!

 

Post des 34. Spieltags:

Ehre, wem Ehre gebührt.

 

 

Top-11 des 34. Spieltags:

Die Top-Elf des 34. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Mark Flekken (SC Freiburg) - 9 Punkte | Bildquelle: imago images / Poolfoto

Kaufempfehlungen für die Sommerpause:

Während die Punktegaranten des Saisonfinales extrem viel kosten, sind verletzte Superstars gerade günstig zu haben. Reus, Süle & Co.: Diese fünf Spieler lohnen sich jetzt für den Saisonübergang bei Comunio!

Kaufempfehlungen für den Saisonübergang: Die große Chance, Stars als Schnäppchen zu schlagen
Marco Reus und Niklas Süle

Während die Punktegaranten des Saisonfinales extrem viel kosten, sind verletzte Superstars gerade günstig zu haben. Reus, Süle & Co.: Diese fünf Spieler lohnen sich jetzt für den Saisonübergang bei Comunio!

weiterlesen...

Marktwertanalyse zum Saisonende:

Die Urlaubswoche für viele Comunio-Manager beginnt! Bis zum Saisonübergang am 7. Juli fallen die Marktwerte radikal – und danach müsst ihr direkt für den Aufstieg bereit sein. Die Marktwertanalyse!

Comunio-Marktwertanalyse: Jetzt fallen die Marktwerte deutlich - bis zum Saisonübergang!
Marktwertanalyse

Die Urlaubswoche für viele Comunio-Manager beginnt! Bis zum Saisonübergang am 7. Juli fallen die Marktwerte radikal – und danach müsst ihr direkt für den Aufstieg bereit sein. Die Marktwertanalyse!

weiterlesen...

Comunio-Tops zum Abschluss der Saison (Stand 28. Juni):

Teuerster Spieler: Robert Lewandowski (39.580.000)

Teuerste Mannschaft: Bayern München (221.010.000 Mio.)

Punktbester Spieler: Robert Lewandowski (FC Bayern, 295 Punkte)

Beste Spieler nach Positionen:

Tor: Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach, 112 Punkte)

Abwehr: Joshua Kimmich (FC Bayern München, 229 Punkte)

Mittelfeld: Filip Kostic (Eintracht Frankfurt, 174 Punkte)

Sturm: Robert Lewandowski (FC Bayern, 295 Punkte)

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »