Aubameyang, Dembele und Pulisic: Das Trio Infernale des BVB.

Foto: © imago images / Thomas Bielefeld
Auch vor Erlingh Haaland, Jadon Sancho und Co. hatte der BVB einst eine überragende Offensive. Damals bestand diese aus Pierre-Emerick Aubameyang, Ousmane Dembele und Christian Pulisic. Wie gut dieses Trio damals war, bekam Bayer 04 Leverkusen in der Saison 2016/17 zu spüren. Das ComunioMagazin erinnert sich.

Aktuell verzaubern bei Borussia Dortmund Spieler wie Erling Haaland, Jadon Sancho und seit Kurzem auch Giovanni Reyna, der mit einem Traumtor im Pokal gegen Werder Bremen seinen Comunio-Marktwert auf über 5 Millionen steigen ließ.

Diese Jungs sind 19, 20 und 17. Wie viel Freunde wir noch an Haaland und Co. in der Bundesliga haben werden, hängt auch von Michael Zorc und dessen Verhandlungsgeschick ab. Dass er das hat, bewies er bereits in der Vergangenheit. 

Denn vor nicht allzu langer Zeit hieß das Offensiv-Trio beim BVB noch Pierre-Emerick Aubameyang, Ousmane Dembele und Christian Pulisic. Alle drei spielen nun bei Top-Klubs im Ausland. Auba ging für 63 Millionen zum FC Arsenal. Der FC Barcelona verpflichtete Dembele für satte 110 Millionen und Pulisic zog es ebenfalls auf die Insel. Er ging für 60 Millionen zum FC Chelsea.

Frag' Comunio: Ist Hazard der Verlierer des Haaland-Transfers?

Über Facebook, Twitter und Instagram habt ihr diese Woche in der User-Rubrik u.a. Fragen zu Hazard, Gnabry, Piatek, Gregoritsch, Schick und Haaland gestellt. Hier sind die Antworten der Redaktion. 

weiterlesen...

Als diese drei Jungs noch zusammen beim BVB kickten, zeigten sie am 23. Spieltag 2016/17, wie gut sie sind. Das Opfer hieß damals Bayer Leverkusen. 

Bereits in der 6. Minute brachte Dembele die Schwarz-Gelben mit einem sehenswerten Abschluss in Führung. 20 Minuten später legte Aubameyang nach und erhöhte auf 2:0. Kurz vor dem Seitenwechsel musste Maro Reus verletzungsbedingt raus, für ihn kam mit Pulisic der Dritte im Offensiv-Bunde.

Die besten Comunio-Spieler aller Zeiten

Bild 20 von 20

Platz 1: Robert Lewandowski (Borussia Dortmund, Bayern München), 1771 Punkte (Stand: 04. März 2019)

In einer rassigen Partie besorgte Kevin Volland kurz nach der Pause den 1:2-Anschlusstreffer (48.), ehe wieder Auba nach Dembele-Assist zur Stelle war und in der 69. Minute den alten Abstand wieder herstellte. 

Dieser hielt allerdings nur wenige Minuten, weil anschließend Wendell einen Freistoß traumhaft zum abermaligen Anschlusstreffer verwandelte. Aber auch das 3:2 hatte nicht lange Bestand, weil dieses Mal Pulisic zur Stelle war und mit dem 4:2 die Entscheidung besorgte. 

Anschließend war der Widerstand der Werkself gebrochen. BVB-Joker Andre Schürrle wurde im Strafraum gefoult und verwandelte den berechtigten Strafstoß selbst (85.). In der Nachspielzeit legte dann Pulisic noch für Raphael Guerreiro auf, der stellte mit dem halben Dutzend auch den Endstand her. 

Borussia Dortmund – Bayer 04 Leverkusen, 24. Spieltag, Saison 2016/17

Natürlich waren an diesem Tag Auba, Dembele und Pulisic die Spieler des Spiels. Jeweils 14 Punkte bekamen der Gabuner und der US-Boy. Dank seiner zwei Assists, dem einen Treffer und der Note 1,0 bekam Dembele stolze 15 Comunio-Punkte. 

Am Ende der Spielzeit holten das Trio zusammen 435 Punkte. Allerdings war es auch die einzige Saison, die die Jungs beim BVB zusammenspielen sollten…

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »