Marco Reus (M.) erzielte gegen den 1. FC Köln damals zwei Treffer.

Foto: © imago images / siwe
Das Derby am Rhein ist immer emotional und meist auch spektakulär. Beides war war auch in der Saison 2010/11 der Fall. Damals zerlegte Borussia Mönchengladbach im Derby den 1. FC Köln nach allen Regeln der Kunst. ComunioMagazin erinnert sich.

Vermutlich wurde dieses denkwürdige Rheinderby an dieser Stelle schon einige Male erwähnt. Völlig zu Recht. Immerhin war es unter anderem der erste Auftritt von Marc-Andre ter Stegen in der Bundesliga – inzwischen spielt dieser beim FC Barcelona und steht auf der Shortlist zum Welttorhüter des Jahres.

Marco Reus trug damals noch das Trikot von Borussia Mönchengladbach und der Trainer der Fohlen hieß zu diesem Zeitpunkt Lucien Favre.

Am 29.Spieltag in der Saison 2010/11 stand die Borussia zudem eigentlich am Abgrund. Der Rückstand aufs rettende Ufer sechs Spieltage vor Schluss betrug sieben Punkte – vermutlich hätten vor dem Rheinderby nicht viele Experten auf einen Gladbacher Klassenerhalt am Saisonende getippt. Nach der Partie sah das allerdings ganz anders aus.

Der Tabellenletzte legte nämlich los wie die Feuerwehr und bestimmte von Beginn das Geschehen. Die Gäste wollten defensiv gut stehen und überließen der Fohlen das Kommando. Keine gute Idee, wie sich spätestens nach 29 Minuten herausstellte. 

Die zehn besten Gladbacher der Saison

Bild 1 von 10

Platz 10: Tobias Strobl (Mittelfeld), 76 Punkte, Bildquelle: imago images / Revierfoto

Da fiel dann nämlich das vollkommen verdiente 1:0 für die Borussia. Nach einer Reus-Ecke legte Mike Hanke per Kopf auf Julian Arango ab und der vollendete zur Führung. Ziemlich genau fünf Minuten später schepperte es wieder im Kölner Kasten. Dieses Mal schickte Martin Stranzl Hanke steil, der legte gekonnt ab auf Reus – 2:0 (34.)!

Comunio History: Reus, Arango, Hanke und die Zerstörung des Effzeh

In der 39. Minute sorgte Reus mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag bereits für die Vorentscheidung. Mit einem sehenswerten Schlenzer aus 18 Metern ließ er Michael Rensing im Geißbock-Tor keine Chance. 

Wer siegt im ersten Topspiel der Saison? Comunio Head to head - RB Leipzig vs. FC Bayern
Am 3. Spieltag trffit RB Leipzig auf den FC Bayern München.

Leipzig gegen Bayern! Das erste Topspiel der jungen Saison steht an. Wer setzt sich durch? Comunio macht das Head to head und kommt zu einem brisanten Ergebnis...

weiterlesen...

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich die Schaefer-Elf dann etwas verbessert und kam durch Milivoje Novakovic zum Anschlusstreffer (50.). Das sollte es aber gewesen sein mit der Kölner Herrlichkeit.

In der 65. Minute machte Filip Daems mit seinem Treffer zum 4:1 den Deckel auf die Party. Nur zwei Minuten später setzte Havard Nordtveit den 5:1-Schlusspunkt (67.) und tütete so den hochverdiente Dreier für die Favre-Elf ein. 

Quelle: Comstats

Quelle: Comstats

So feierte ter Stegen ein mehr als gelungenes Bundesliga-Debüt und die Borussia sendete damals im Rheinderby ein dickes Lebenszeichen im Kampf gegen den Abstieg ab.

Reus, Arango und der dreifache Vorlagengeber Hanke verdienten sich die Bestnoten bei den Gladbachern, die am Ende in der Relegation dank eines überragenden Reus tatsächlich noch die Klasse hielten. 

Das Rheinderby am 4. Spieltag verspricht zwar emotional und spannend zu werden. So entscheidend im Kampf um den Klassenerhalt wie das hier beschriebene Duell wird es allerdings nicht werden. Die Vorfreude dürfte bei allen Beteiligten, Fans und Anhängern aber auch sehr groß sein. 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

 

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »