Zwischen Heidenheim und dem FC Bayern ging's richtig rund.

Foto: © imago / Sven Simon

Wow! Der DFB-Pokal hat sich im Viertelfinale mal wieder von seiner besten Seite gezeigt. Zwar siegten überall eigentlich die Favoriten, doch es war teilweise hochdramatisch. Die Comunio Pokal-Lehren.

Paderborn – HSV 0:2

Liebe Comduo-Zocker, wir verraten euch wahrscheinlich kein Geheimnis, wenn wir euch verraten, dass ihr im Saisonendspurt auf Pierre-Michel Lasogga setzten solltet. In der Liga war er zwar zuletzt nicht wirklich treffsicher, im Pokal in Paderborn bewies er aber wieder einmal mehr sein Knipser-Näschen.

Auffällig zudem, dass HSV-Coach Wolf das System anpasste und nach der Rückkehr von Papadopoulos auf eine Dreierkette umstellte. Sehr zur Freude von Lewis Holtby, der in einem 3-5-2-System auf der Zehn ran durfte, während Berkay Özcan auf die Bank rotierte. Vielleicht auch eine Variante für die Liga?

Wieder einmal keine Rolle spielte Youngster Fiete Arp, der es trotz etlicher Ausfälle bei der HSV-Offensive nicht in den Kader schaffte.

Irres 5:4! DFB-Pokal-Viertelfinale FC Bayern - 1. FC Heidenheim: Die ComunioFUN-Noten zum Spiel
Der FC Bayern und der 1. FC Heidenheim lieferten sich ein irres Match.

Was für ein irres Match?! Der FC Bayern ringt den 1. FC Heidenheim mit 5:4 nieder und steht im Halbfinale des DFB-Pokals! Hier gibt's die Comunio-FUN-Noten zur verrückten Partie.

weiterlesen...

RB Lepzig – FCA 1:2

Wenn ihr euch fragt, was ein polyvalenter Spieler ist, dann habt ihr hoffentlich Leipzig gegen Augsburg gesehen. Dort begann Rani Khedira zunächst als Mittelgleid in der Dreierkette. Rückte später dann auf die Sechs vor, ehe er zum Spielende auf der Zehn und kurz vor Schluss dann sogar als Mittelstürmer agierte.

Die ganze Vielseitigkeit half alles nichts. Am Ende verlor die Baum-Elf durch einen überragend verwandelten Elfmeter von Neu-Nationalspieler Marcel Halstenberg in der Nachspielzeit, nachdem sich Michael Gregoritsch im Sechszehner als Handballer versuchte.

Einzig positiver Aspekt beim FCA: Alfred Finnbogason trifft wieder. Der Isländer erzielte erstmals seit dem 20. Spieltag wieder einen Treffer. Vielleicht klappt’s ja jetzt auch wieder am Wochenende in der Liga.

Die besten Spieler der bisherigen Rückrunde

Bild 15 von 15

Platz 1: Robert Lewandowski (Bayern München), 82 Punkte, Stand: 26.03.19, Bildquelle: imago/Jan Hübner

FC Bayern – 1. FC Heidenheim 5:4

Uff! Was ist passiert? Ich komm’ nicht klar, ich komm’ nicht uff! Was war denn das für ein geiler Kick in München?

Jeder dachte, die Kovac-Elf fegt die kleinen Heidenheimer einfach mal so aus der Arena und zieht locker-lässig ins Pokal-Halbfinale ein. Doch nichts da!

Erst 1:0 geführt, dann wegen eines überragenden Schnatterers mit 1:2, ehe sich Lewy aufschwang und die Bayern zu einem 4:2 führte. Nur damit sich Hummels und Co. in der Abwehr derart dilettantisch anstellen, dass es bis kurz vor Schluss 4:4 steht, damit Lewandowski die Bayern schließlich durch einen Handelfmeter doch noch ins Halbfinale ballerte. Wow, krass!

Bei den Bayern verletzte sich (abermals…) Kingsley Coman, musste aber weiterspielen, weil Kovacs bis zur Pause schon drei Mal gewechselte hatte. Für den BVB wird der Franzose daher wohl keine Option sein.

Und ob Kovac James und Thiago nach deren mehr als durchwachsenen Auftritten gegen den Zweitligisten auch gegen den BVB bringt? Mal abwarten…

DFB-Pokal-Viertelfinale - FC Schalke 04 - Werder Bremen: Die ComunioFUN-Noten zum Spiel

Die Bremer Torschützen punkten zweistellig, ein Werderaner holt Minuspunkte. Schalkes Linksverteidiger wird für einen Bock abgestraft. Ein Youngster holt die beste königsblaue Note. Das sind die ComunioFUN-Noten zum Spiel.

weiterlesen...

FC Schalke – SV Werder 0:2

Das einzig positive an diesem Abend beim FC Schalke war, dass sie so nett waren und Werder gewinnen ließen, damit es im Halbfinale zum Nordderby kommen kann.

Ansonsten war Trainer Huub Stevens nach der Partie derart sauer, dass er den Reporter fast das Mikro aus der Hand gerissen hätte. Mit bloßen Zähnen wohlgemerkt.

Werder überzeugte auch ohne „Mister March“ Max Kruse, der von S04 nämlich fast komplett aus dem Spiel genommen wurde. Aber dann springen eben Davy Klaasen und Milot Rashica mit zwei richtig schönen Toren ein.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »