imago / Kirchner Media

Foto: © imago images / Kirchner Media
Borussia Mönchengladbach hat mit Hannes Wolf heute einen prominenten Neuzugang verpflichtet. Der Offensivspieler kommt auf Leihbasis von RB Leipzig. Andere Transfers sind noch nicht Spruchreif. Wir haben die spannendsten Gerüchte des Tages für euch gesammelt.

Max Kruse (Vereinslos, Angriff)

Laut türkischen Medien war der Wechsel von Max Kruse zu Union Berlin bereits perfekt, aber der extravagante Offensivspieler postete wenig später via Instagram ein stilechtes Dementi von Ibiza. Laut Informationen der Bild hat nun auch Ex-Club Werder Bremen Kontakt zum 32-Jährigen Linksfuß aufgenommen.

Auf der Pressekonferenz zum Saisonabschluss lächelten Baumann und Kohfeldt Fragen nach dem ehemaligen Kapitän noch charmant weg, aber nun könnte eine sprktakuläre Rückkehr gelingen. Im gewohnten Umfeld wäre Max Kruse sicherlich auch für Comunio eine echte Verstärkung, aber mit einer schnellen Entscheidung ist beim passionierten Pokerspieler Kruse eher nicht zu rechnen.

Kai Havertz (Bayer Leverkusen, Mittelfeld)

Die Zeichen verdichten sich, das Kai Havert Bayer Leverkusen noch in diesem Sommer verlassen wird. Das Sportmagazin „The Athletic“ berichtet über eine grundsätzliche Einigung zwischen Bayer Leverkusen und dem FC Chelsea. „Blues“-Coach Frank Lampard soll dem deutschen Ausnahmetalent zudem in einem persönlichen Gespräch einen Wechsel nach London schmackhaft gemacht haben. Die Ablöse soll inklusive Bonuszahlungen bei etwa 80 Millionen Euro liegen.

Jeremie Boga (US Sassuolo)

Bei Borussia Dortmund hängt die Personalplanung für die kommende Saison natürlich auch an der Frage, ob Jadon Sancho beim BVB bleibt. Laut Sky ist Jeremie Boga von US Sassualo ein potentieller Nachfolger. Der 23-jährige Ivorer wurde beim FC Chelsea ausgebildet und wechselte im Sommer 2018 nach Italien. In dieser Spielzeit machte der Außenstürmer bislang mit elf Toren und vier Vorlagen in der Serie A auf sich aufmerksam.

Schönwetterfußballer, Kalenderwoche 30: Kempf und Co. - diese Spieler kaufe ich in der Sommerpause
Kapitän beim VfB Stuttgart: Marc-Oliver Kempf

Die Sommerpause eignet sich perfekt, um Punktegaranten mit starkem Preis-Leistungs-Verhältnis zu kaufen. Auf welche Spieler unser Redakteur jetzt auf dem Transfermarkt wartet?

weiterlesen...

Jiri Pavlenka (SV Werder Bremen, Tor)

Werder Bremen muss dringend Spieler verkaufen, um auf dem Transfermarkt handlungsfähig zu sein – müssen die Hanseaten doch allein durch die Kaufverpflichtungen für Ömer Toprak und Leonardo Bittencourt einen zweistelligen Millionenbetrag investieren. Ein möglicher Kandidat ist Stammkeeper Jiri Pavlenka, der nun bei Hertha BSC auf dem Zettel stehen soll. Der Tscheche wäre laut Bild die günstigere Variante zu den ebenfalls gehandelten Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt) und Yvon Mvogo (RB Leipzig).

Patson Daka (Red Bull Salzburg, Angriff)

Der 21-Jährige stand nach dem Winterwechsel von Erling Haaland zu Borussia Dortmund ganz besonders in der Verantwortung und wurde dieser auf eindrucksvolle Weise gerecht. Der Mittelstürmer aus Sambia traf in diesem Jahr bei 14 Einsätzen in der österreichischen Liga zehn Mal.

Jetzt soll Ex-Trainer Marco Rose ein Auge auf Daka geworfen haben. Der Trainer von Borussia Mönchengladbach trainierte den Rechtsfuß bereits von 2017 bis 2019. Ein weiterer Interssent soll – kaum vorstellbar – RB Leipzig sein. Da der Vertrag in Salzburg allerdings noch bis 2024 läuft, müsste zumindest die Borussia relativ tief in die Tasche greifen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Reinecke

Alle Beiträge von Florian Reinecke »