Stefan Lex erzielte einen Hattrick im Spiel gegen den VfB Eichstätt

Foto: © picture alliance / dpa
Stefan Lex beim ersten Sieg der Ingolstädter in der Vorbereitung mit einem Hattrick. Elfmeterschießen beim Spiel HSV gegen Cagliari Calcio. BMG gegen Inter Mailand ausgefallen.

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Lex (29., 41., 44.), 0:4 Lezcano (46.), 0:5 Leckie (59.), 0:6 Lezcano (70.), 0:7 Hartmann (73.)

FC Ingolstadt, 1. Halbzeit: Hansen – Levels, Gerlspeck, Bregerie, Suttner – Roger – Groß, Cohen – Leipertz, Lex – Hinterseer

2. Halbzeit: Hansen – Hadergjonaj, Matip, Wahl, Jung – Rinderknecht – Multhaup, Morales – Hartmann, Leckie – Lezcano

Neuzugänge: Die beiden neuen Außenverteidiger im Team der Schanzer, Florent Hadergjonaj und Anthony Jung, kamen in dieser Partie erst zur zweiten Halbzeit zum Zug. Sie machten ihre Sache gut, was gegen einen Fünftligisten naturgemäß nicht schwer ist. Die wahre Bewährungsprobe steht dann schon am Samstag im Test gegen Ligakonkurrent Werder Bremen an.

Comunio-Check: Mit einem lupenreinen Hattrick verabschiedete sich Stürmer Stefan Lex in die Halbzeitpause. Sein Tagessoll war damit erfüllt. Er wurde, wie alle anderen neun Feldspieler der ersten Hälfte zur zweiten Halbzeit ausgewechselt. Zu Beginn der Partie vergab Lex noch aussichtsreiche Möglichkeiten, ehe er innerhalb einer Viertelstunde einen Hattrick schnürte.

Comunios Testspiel-Roundup vom 7. August: Mainz zerlegt Liverpool - Werder anfällig
Yunus Malli und Yoshinori Muto treffen gegen Liverpool

Spektakel: Mainz bezwingt Liverpool mit 4:0! Auch Werder Bremen überzeugt vorne, lässt jedoch vier Gegentore zu. Die Testspiele vom Sonntag.

weiterlesen...

SV Meppen – SV Werder Bremen –  0:0 (0:2)

Tore: 0:1 J. Eggestein (66.), 0:2 Yatabaré (87.)

Bremen, 1. Halbzeit: Drobny – Guwara, Sané, Diagne, U. Garcia – Fritz, Junuzovic – Bartels, Kruse, Kainz – Thy

Bremen, 2. Halbzeit: Drobny – Guwara (62. Hajrovic), Moisander, Caldirola, Sternberg – Fröde, Petsos – Yatabaré, M. Eggestein, Kainz (62. Johannsson) – J. Eggestein

Neuzugänge: Bremens letzter Neuzugang stand überraschend in der Startelf der ersten Halbzeit. Lamine Sané war von Anfang an präsent im Spiel, begriff seine Rolle als Abwehrchef sofort und gab auch entsprechend Kommandos. Spielerisch und auch im Stellungsspiel unterliefen im allerdings ein paar Fehler, die mitunter zu einer großen Torchance des Viertligisten führte. Da Lamine Sané erst Anfang der Woche mit einer Knieblessur zu Werder kam, sind diese Defizite mehr als verständlich.

Comunio-Check: Ein weiterer Lichtblick für Werder Bremen ist der erst 19-jährige Stürmer Johannes Eggestein. Der Youngster spielte von Beginn an und markierte auch das 1:0 seiner Bremer. In weiteren Versuchen das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, scheiterte er nur knapp. Mit seiner Geradlinigkeit und dem nötigen Zug zum Tor, könnte auf den jungen Stürmer eine Jokerrolle in der kommenden Saison warten.

Positionsänderungen: Hector, Hazard & Co. - diese Spieler werden umgestellt!
Jonas Hector spielt beim 1. FC Köln immer häufiger im Mittelfeld

Jonas Hector ins Mittelfeld? Thorgan Hazard in den Sturm? Diese Spieler könnten zum Saisonstart bei Comunio eine neue Position erhalten!

weiterlesen...

Hamburger SV  – Cagliari Calcio 1:1 (1:1)

Tore: 0:1 Farias  (14., Elfmeter), 1:1 Hunt (35., Elfmeter)

Aufstellung Hamburg: Adler – Sakai, Cleber, Djourou, Ostrzolek – Ekdal (69. Diekmeier), Jung (46. Gregoritsch) – Halilovic (46. Müller), Hunt (73. Porath), Kostic (69. Waldschmidt) – Wood (73. Lasogga)

Neuzugänge: Filip Kostic stand bis zur 69. Minute auf dem Platz und wusste in einer umkämpften Partie nicht sonderlich zu überzeugen. Es wird sich zeigen, ob Kostic beim HSV eine ebenso wichtige Rolle, wie beim VfB Stuttgart einnehmen wird.

Comunio-Check: Aaron Hunt erzielte das einzige Tor für die Hanseaten. Der HSV tat sich sehr schwer gegen den Serie A-Rückkehrer und musste früh einen Rückstand verkraften. Hunt spielte in der ersten Halbzeit auf seiner Lieblingsposition, der Zehn, und rückte später zurück auf die Doppelsechs. Sein Spiel war ansehnlich, dennoch bekam Gregoritsch nach dem Seitenwechsel den Vorzug in der Zentrale. Den Elfmeter zum 1:1-Ausgleich verwandelte er sicher.

 

Das Spiel Borussia Mönchengladbach gegen Inter Mailand fiel dem Wettergott zum Opfer. Ein Starkregen kurz vor Partie hinterlies den Platz unbespielbar. Somit bleibt der Borussia nur noch ein Spiel als Generalprobe vor den wichtigen Play-Off-Hinspiel in der Champions League-Qualifikation.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Peter Johann Friedrich

Alle Beiträge von Peter Johann Friedrich »